Search This Blog

Saturday, December 12, 2009

Strong, Sweet, Spiritual Feelings

"Strong and sweet feelings experienced in meditation change the way we feel about meditation, motivating us to do more so we can reinforce these wonderful feelings. Because of obstacles from this life and previous lives we also should work at developing a special kind of courage that is without anger or roughness that helps us to continue when the sweetness just not arrive!" ~Domo Geshe Rinpoche~~~

"Starke und süsse Gefühle, die wir während der Meditation erleben, verändern unser Gefühl zur Meditation und motivieren uns, mehr zu meditieren, damit wir diese wunderbaren Gefühle verstärken können. Aufgrund von Hindernissen aus diesem und aus vorigen Leben sollten wir auch daran arbeiten eine besondere Art von Mut zu entwickeln, der ohne Wut oder Rauhheit ist, und der uns hilft weiterzumachen, wenn sich das süsse Gefühl einfach nicht einstellen will!"- Domo Geshe Rinpoche---

Friday, December 11, 2009

Exactly What is it That You Want Now?

Are we clear as to the value of the goal, or have we become distracted by developing other skills that will only lead us back to further rebirth, instead of transformation with the special trajectory toward perfection? This is how we thought in Tibet about worldly goals and activities ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

¿" estamos claros en cuanto al valor del objetivo, o nos hemos hecho distraídos desarrollando otras habilidades que sólo nos llevarán atrás al renacimiento adicional, en vez de la transformación con la trayectoria especial hacia la perfección? Esto es como pensamos en Tíbet en objetivos mundanos y actividades" ~ a Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Sommes nous clair concernant les valeurs du but, ou avons nous été distrait en développant d'autres habilités qui ne nous ramènerons seulement qu'à d'autres renaissances, au lieu d'une transformation avec une trajectoire spéciale vers la perfection ? C'est ainsi que nous pensions au Tibet concernant les buts et activités mondains" ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

""Ist uns der Wert des Ziels klar, oder wurden wir dadurch abgelenkt, daß wir andere Fähigkeiten entwickelt haben, die uns nur zu erneuter Wiedergeburt führen, anstatt zu Transformation auf dem besonderen Pfad zur Vollkommenheit? So haben wir in Tibet über weltliche Ziele und Aktivitäten gedacht." - Domo Geshe Rinpoche---

"Действительно ли мы ясны относительно ценности цели, или мы отвлеклись, развивая другие навыки, которые только приведут нас обратно к дальнейшему возрождению, вместо преобразования со специальной траекторией к совершенствованию? Так мы думали в Тибете о мирских целях и действиях" ~ Домо Геше Ринпоче ~~~

Thursday, December 10, 2009

How Did Christmas Go for You?

"For someone who meditates regularly on arising compassion, perhaps brain chemistry changes after a while. In the soup of relaxed hormones, luxurious new thoughts arise, as fear of not getting enough subsides" ~Domo Geshe Rinpoche ~~~~

"Bei jemandem, der regelmäßig über die Erzeugung von Mitgefühl meditiert, verändert sich vielleicht der chemische Prozess seines Gehirns nach einer Weile. In der Suppe entspannter Hormone entstehen luxuriöse neue Gedanken, während die Furcht davor, nicht genug zu bekommen nachlässt." - Domo Geshe Rinpoche ---

Wednesday, December 9, 2009

Using the Innate View As A Tool

"The guiding and sheltering care of correct use of the innate view, in the form of permissions to participate in human life, should be viewed and used as a delicate employment of principles. “By the power of compassion;” this is how the reincarnate lamas and other awakened benefit beings see their existence in this world. It then becomes like a ballet, a dance, or a theatrical play" ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~

excerpt from Mystery of Emptiness & Love --Hermitage Publishing - available http://www.amazon.com/Mystery-Emptiness-Love-Geshe-Rinpoche/dp/0692003940/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1246398169&sr=1-1

or Kindle edition

"La dirección y abrigar el cuidado del uso correcto de la vista innata, en la forma de permisos de participar en la vida humana, y deberían ser vistos y usados como un empleo delicado de principios. “Por el poder de compasión;” esto es como los lamas reencarnar y otros seres de ventaja despertados ven su existencia en este mundo. Entonces se hace como un ballet, un baile, o un juego teatral" ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~

"L'attention directrice et protectrice de l'utilisation correcte de la vue innée, sous la forme de permissions à participer à la vie humaine, devrait être vue et utilisée comme une délicate utilisation des principes. "Par la force de la compassion;" c'est ainsi que les lamas réincarnés et autres éveillés bénéficiant aux êtres voient leur existence dans ce monde. Cela devient alors comme un ballet, une danse, ou un jeu théâtral"
~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~

"Man sollte die führende und beschützende Sorgfalt bei der korrekten Anwendung der angeborenen Sichtweise, die sich durch die Erlaubnis am menschlichen Leben teilzunehmen ausdrückt, als delikaten Einsatz von Prinzipien ansehen und benutzen. "Durch die Macht des Mitgefühls", so sehen reinkarnierte Lamas und andere erwachte wohltätige Wesen ihre Existenz auf dieser Welt. Dies wird dann zu einem Ballett, einem Tanz oder einem Theaterstück." - Domo Geshe Rinpoche---

"Руководящую и охраняющую заботу правильного использования врожденного знания, в форме разрешения участия в человеческой жизни, нужно рассматривать и использовать как точное применение принципов. “Силою сострадания”. Именно так видят свое существование в этом мире перевоплощенные ламы и другие просветленные существа. Тогда жизнь напоминает балет, танец, или театральное представление". Домо Геше Ринпоче"

The Power of Prayer (part one)

Imagine in front of us a giant faceted diamond representing the Dharma in its entirety. It is filled with a special light that sparkles so much that we don't know quite what to think or have an opinion about it. Also imagine, if you can, that we as a group move to a particular window, a single facet of this enormous diamond. I invite you to gaze into that window with me, peering toward something in the center. We are looking at the core, which is the nature of reality, and we can do it by concentrating on a particular facet.

We are standing in front of the wonderful diamond window of dharma to explore for whatever amount of time that we are here together. Time is so valuable and scarce. You know the rubber bands around broccoli? I keep them because they are so substantial that they invite themselves to be kept, and yet I rarely reuse them. Why? Because when they're stretched, they're too strong. In a way you've been pulled away from other activities; our time here holds us together like a broccoli rubber band. At any moment, the compression will be released and we will all come apart from our gathering. Ping! You go back to Google drifting, TV, your books or your knitting, whatever holds you over there, but right now you've been stretched to be with us here, which is not bad.

The dynamic tension holding you here is also a state of mind. This particular state of mind of dynamic tension is an energetic form a state of mind of expectation. This means that you are holding yourself into a kind of model by adding another state of mind of wishing to understand Buddhist dharma better, while hoping that something useful comes out of this time, true? Like that, as we peer together into this magnificent sparkle of…. what? What is it we are looking at? Prayer and its precursors.
Higher functioning possibilities are already present within us by how our ordinary minds work and not by some other magical  means. In ordinary ways we gather different elements to understand the world around us. For example, we need a working knowledge of simple mathematics, nutrition, physiology, and psychology just to grocery shop to make good choices. What shall we gather to understand higher reality? We probably will not gather potatoes dug from the earth. Should we gather fresh ripe tomatoes right from the garden, warmed by the sun, put them in a basket and call them a method for understanding higher reality? There are those who might say anything is reality because it's all empty, or it's all Gods creation. However,  differences will become apparent only as we approach higher functioning and find that potatoes and tomatoes are poor choices by comparison to other elements.

What elements shall we gathering to perceive higher truth or reality? Some say the answers are energy in the form of understandings, love, or direct experience, knowledge, or wisdom. However, concepts, or feelings are mental objects made of states of mind need to be gathered into a working method to be used for another purpose. Various steps of gathering by remembering will combine different kinds of states of mind. From the viewpoint of development, states of mind are far more real and important than potatoes and tomatoes because they are the raw elements that we need for our search. States of mind are not only the instigators of new concepts and learning but also the recipients of our experiences perhaps becoming new states of mind. However, they are not the experience themselves. They remain as internal tools within the individual. Does that make sense?

Our present view is toward the power of prayer, but with the underlying understanding, in the form of an element state of mind, of wishing to penetrate reality. So, we must already have several states of mind active before we begin.

Prayer is an area important to most of us, since we learned how to pray almost as soon as we could speak. It is a dynamic method that has been with us for so long, perhaps we have ceased to wonder what is prayer. Maybe we do not think about how we can improve or pray more effectively. How can I get answers to my prayer? What are the elements of prayer, and power behind prayer that will make a difference in the outcome?

Gaining the power of prayer is vital  to have a comprehensive spiritual life, but it's often the first to depart for people who appreciate spirituality. I asked my students why. What are some of the complaints about prayer? What are some of the problems with prayer?

Student: It doesn't get answered.

Rinpoche: So, you put down good money, but you don't get an answer.

Student: You wonder if anybody is hearing you.

Student: There is a lack of clarity about to whom you are actually praying.

Rinpoche: To whom are you praying? Where is this object of prayer? Where does a ritualized prayer fit into our own juicy spiritual state of mind so that prayer becomes meaningful? In all religious traditions, many complain that it's easy to have prayers upon the lips, but with nothing in the heart, and nothing special in the mind prayer itself becomes the problem. Then where shall we go to find something that's not prayer to give us the desired result?

Some say, "I'm not going to do these old, dry prayers! I'm just going to be a good person because that's the most important thing.” So, they go to search for this good person they want to become, trying this and that, eventually deciding that it still looks too much like prayer. Without finding anything that pleases them, it's just ritual and prayer. Thinking that spirituality must be something other than what the world religions, or new age religions have to offer, we might try other things that have no special name. However, we can't hold onto them either because we actually need prayer to gather states of mind that creates a structure for an unspoken spirituality we crave to experience and re-experience. This is what we're really hungry to express through the matrix of a new kind of prayer. To be continued… ~~~~~~~~~



Die Macht des Gebets (Teil Eins)
Wir stellen uns vor, dass sich vor uns ein riesiger, geschliffener Diamant befindet, der das gesamte Dharma repräsentiert. Er ist von einem besonderen Licht erfüllt, dass so sehr glitzert, dass wir nicht recht wissen, was wir denken oder davon halten sollen. Stellt euch auch wenn möglich vor, dass wir uns als Gruppe zu einem bestimmten Fenster, einer einzigen Facette dieses riesigen Diamanten hinbewegen. Ich lade euch ein, mit mir in dieses Fenster zu schauen, konzentriert auf etwas, das sich in der Mitte befindet. Wir sehen den Kern, der die Natur der Wirklichkeit ist, und wir können dies tun, indem wir uns auf eine bestimmte Facette konzentrieren.

Wir stehen vor diesem wunderbaren Diamantfenster des Dharmas, um für die bestimmte Zeit, die wir hier zusammen haben, etwas zu erkunden. Zeit ist so kostbar und rar. Kennt ihr die Gummibänder, die um Brokkolistiele herum sind? Ich hebe sie auf, weil sie so dick sind, dass sie danach schreien, aufgehoben zu werden, und doch verwende ich sie selten wieder. Warum? Weil sie zu kräftig sind wenn man sie ausdehnt. Auf gewisse Weise wurdest du von anderen Aktivitäten weggezogen; unsere Zeit hier hält uns zusammen wir ein Brokkoligummiband. Jeden Moment wird die Spannung nachlassen und die Versammlung wird sich auflösen. Ping! Ihr geht zurück zum herumgoogeln, fernsehen, euren Büchern oder dem Strickzeug, was immer euch auch dort drüben festhält, aber gerade jetzt wurdet ihr gestreckt, um hier bei uns zu sein, - nicht schlecht.

Die dynamische Spannung, die euch hier festhält, ist auch ein Geisteszustand. Dieser besondere Geisteszustand der dynamischen Spannung ist eine energetische Form, ein Geisteszustand der Erwartung. Dies bedeutet, dass ihr euch einer bestimmten Form anpasst, indem ihr einen anderen Geisteszustand hinzufügt und euch wünscht, das buddhistische Dharma besser zu verstehen, während ihr gleichzeitig hofft, dass diesmal dabei etwas Nützliches herauskommt, stimmt’s? Und während wir zusammen in dieses glorreiche Funkeln aus…. was genau? hineinschauen.... Was schauen wir denn da an? Gebet und seine Vorläufer.
In uns existieren bereits Möglichkeiten für ein höheres Funktionieren durch die Funktionsweise unseres gewöhnlichen Geists und nicht durch irgendwelche anderen magischen Methoden. Auf ganz gewöhnliche Art und Weise sammeln wir verschiedene Elemente an, um unsere Umwelt zu verstehen. Nur um einzukaufen und gute Entscheidungen zu treffen brauchen wir z. B. funktionierende Kenntnisse in einfacher Mathematik, Ernährung, Physiologie und Psychologie. Was sollten wir ansammeln, um die höhere Realität zu verstehen? Wir werden dafür wahrscheinlich keine Kartoffeln aus der Erde graben. Sollten wir reife, sonnengewärmte Tomaten, frisch aus dem Garten einsammeln, sie in ein Körbchen legen und das eine Methode zum Verständnis der höheren Realität nennen? Es gibt Leute, die sagen, alles ist Realität, den alles ist leer, oder alles ist die Schöpfung Gottes. Jedoch werden die Unterschiede offensichtlich werden wenn wir uns dem höher Funktionierenden nähern und herausfinden, dass Kartoffeln und Tomaten im Vergleich zu anderen Elementen nur schlecht abschneiden.

Welche Elemente sollen wir ansammeln, um die höhere Wahrheit oder Realität wahrzunehmen? Manche sagen, die Antwort lautet Energie in Form von Verständnis, Liebe oder direkter Erfahrung, Wissen oder Weisheit. Jedoch sind Konzepte oder Gefühle geistige Objekte, die aus Geisteszuständen geschaffen sind und sie müssen in einer funktionierenden Methode angesammelt werden, damit sie für andere Zwecke eingesetzt werden können. Verschiedene Arten von Geisteszuständen werden schrittweise mithilfe des Gedächtnisses angesammelt und kombiniert. Vom Gesichtspunkt der Weiterentwicklung betrachtet sind Geisteszustände sehr viel wirklicher und wichtiger als Kartoffeln und Tomaten, denn sie sind die Grundelemente, die wir für unsere Suche benötigen. Geisteszustände sind nicht nur die Impulsgeber für neue Konzepte und für das Lernen, sondern auch die Empfänger unserer Erfahrungen, die dann vielleicht zu neuen Geisteszuständen werden. Sie sind jedoch nicht die Erfahrung selbst. Sie verbleiben als innere Werkzeuge innerhalb des Individuums. Ergibt das einen Sinn?

Momentan betrachten wir uns die Macht des Gebets, jedoch mit dem zugrundeliegenden Verständnis, es in Form eines elementaren Geisteszustands zu sehen, dem Wunsch die Wirklichkeit zu durchdringen. So müssen bereits mehrere Geisteszustände aktiviert sein bevor wir beginnen.

Das Beten ist für die meisten von uns ein wichtiges Feld, da wir es schon kurz nach dem Sprechen gelernt haben. Es ist eine dynamische Methode, die wir schon so lange kennen, dass wir uns vielleicht gar keine Gedanken mehr darüber machen, was ein Gebet eigentlich ist. Vielleicht denken wir nicht darüber nach, wie wir es verbessern oder effektiver machen könnten. Wie kann ich Antworten auf mein Gebet erhalten? Was sind die Bestandteile des Betens und die Macht hinter dem Gebet, durch die ich ein Ergebnis erzielen kann?

Es ist unbedingt nötig, die Macht des Gebets zu erlangen, um ein umfassendes spirituelles Leben zu führen, aber oft ist dies das erste, was Leute, die Spiritualität wertschätzen, verlieren. Ich habe meine Schüler gefragt, woran das liegt. Was sind eure Beschwerden über das Gebet? Was für Probleme gibt es mit dem Beten?

Schüler: Es wird nicht erhört.
Rinpoche: Du zahlst also gutes Geld und bekommst nichts dafür.
S: Du fragst dich, ob dich irgend jemand hört.
S: Es besteht Unklarheit darüber, zu wem du eigentlich betest.
R: Zu wem du betest? Wo ist dieses Objekt des Gebets? Wie passt ein rituelles Gebet zu unserem eigenen saftigen, spirituellen Geisteszustand, so dass es bedeutungsvoll wird? Durch alle religiösen Traditionen hinweg beschweren sich viele Leute, dass es einfach sei, Gebete aufzusagen, aber wenn dabei nichts im Herzen ist und nichts besonderes im Geist, dann wird das Beten selbst zu einem Problem. Wohin sollen wir uns dann wenden, um etwas zu finden, dass kein Gebet ist und uns doch das erwünschte Resultat beschert?
Manche sagen: ‚Ich werde diese alten, vertrockneten Gebete nicht sprechen! Ich werde ein guter Mensch sein, denn das ist das allerwichtigste.‘ Also machen sie sich auf die Suche nach diesem guten Menschen, der sie sein wollen, versuchen dies und jenes, und entscheiden schließlich, dass es immernoch zu sehr nach Beten aussieht. Ohne etwas zu finden, das ihnen gefällt, bleibt alles doch nur Ritual und Gebet. Wenn wir denken, dass Spiritualität etwas anderes sein muss, als das, was die Weltreligionen oder New Age Religionen anbieten, kann es sein, dass wir andere Dinge ausprobieren, die keinen bestimmten Namen tragen. Diese können wir jedoch auch nicht festhalten, weil wir in der Tat beten müssen, um Geisteszustände anzusammeln, die eine Struktur für eine unausgesprochene Spiritualität ergeben, nach der wir uns sehnen, die wir erleben und wieder erleben möchten. Deshalb sind wir wirklich hungrig danach, uns durch die Matrix einer neuen Form von Gebet auszudrücken.
Fortsetzung folgt.....“ - DGR ---

Tuesday, December 8, 2009

Thought for Tuesday (+ Spanish, French, German, Italian, Russian) retranslations welcome!

" It is one thing to return home after a difficult day, nervous and upset and do a mind calming meditation. It is quite another thing to prepare the mind through yogic processes, checking and calming the mind. These are advanced methods for checking the quality and texture of your mind winds. If the mind is not careful, do not take what you think very seriously, folks. Alright? If my mind is disturbed, whatever I am thinking, I am not going to go with it. Just treat yourself like a patient. Give your self a nice cup of tea. Go take a bubble bath. But certainly do not think with a broken leg. You would not walk around with a broken leg, like that, do not think with a mind that is in a dysfunctional place. Certainly you are going to think, but do not take yourself so seriously. Alright?" ~ Domo Geshe Rinpoche~~~

" Es una cosa de volver a casa después de un día difícil, nervioso y trastorno y hacer una meditación de calmando de mente. Es totalmente otra cosa de preparar la mente por procesos de yogic, comprobando y calmando la mente. Éstos son métodos avanzados para comprobar la calidad y la textura de tus vientos de mente. Si la mente no tiene cuidado, no tomes lo que piensas muy seriamente, gente. ¿Alright? Si mi mente es interrumpida, todo lo que yo piense, no voy a ir con ella. Sólo trátase como un paciente. Da tu mí una taza de té agradable. Ve toman un baño de espuma. Pero seguramente no pienses con una pierna quebrada. No pasearías con una pierna quebrada, así, no pienses con una mente que está en un lugar disfuncional. Seguramente vas a pensar, pero hacer no se toman tan seriamente. ¿Alright?" ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

" C'est une chose de revenir à la maison apr... See Moreès une journée difficile, nerveux et contrarié et pratiquer une méditation apaisante pour l'esprit. C'est une chose assez différente que de préparer l'esprit à l'aide d'un processus yogique, contrôlant et calmant l'esprit. Ce sont des méthodes évoluées pour contrôler la qualité et la texture des vents de votre esprit. Si votre esprit n'est pas attentif, ne prenez pas trop au sérieux ce que vous pensez, les gars. D'accord ?, si mon esprit est perturbé, quoique je pense, je ne vais pas en tenir compte. Traitez vous simplement comme un patient. Offrez vous une bonne tasse de thé. Allez prendre un bain de bulle. Mais ne réfléchissez certainement pas avec une jambe cassée. Vous ne vous promèneriez certainement pas avec une jambe cassée comme ça, ne réfléchissez pas avec un esprit qui est en état de dysfonctionnement. Vous allez penser certainement, mais ne vous prenez pas trop au sérieux, d'accord ?" ~ Domo Geshe Rinpoche~~~

"Es sind zwei ganz verschiedene Dinge, ob man am Ende eines schwierigen Tages nerv... See Moreös und aufgeregt heimkommt und eine Meditation zur Beruhigung des Geistes macht, oder ob man den Geist durch yogische Prozesse vorbereitet, ihn überprüft und beruhigt. Dies sind fortgeschrittene Methoden, um die Qualität und Beschaffenheit der geistigen Winde zu überprüfen. Wenn der Geist nicht sorgfältig ist, dann nehmt bitte was Ihr denkt nicht für Ernst, liebe Leute! Klar? Wenn mein Geist verstört ist, dann richte ich mich nicht nach ihm, ganz egal was ich auch denke. Behandelt Euch selber einfach wie einen Patienten. Mach Euch eine schöne Tasse Tee. Nehmt ein Bad. Aber denkt nicht mit einem gebrochenen Bein. Ihr würdet nicht mit einem gebrochenen Bein herumlaufen, also denkt auch nicht mit einem Geist, der in einem disfunktionalem Zustand ist. Natürlich werdet Ihr etwas denken, aber nehmt Euch dabei nicht so ernst. Klar?"- Domo Geshe Rinpoche---

"È una cosa per ritornare a casa dopo di un giorno difficile, nervoso e il contrattempo e fare una meditazione calmante di mente. È tutt'altra cosa per preparare la mente attraverso processi di yogic, chiedendo e calmando la mente. Questi sono metodi avanzati per controllare la qualità e la struttura dei tuoi venti di mente. Se la mente non è attenta, non prendere quello che pensi molto seriamente, la gente. Bene? Se la mia mente è disturbata, tutto quello che io stia pensando, non sto per andare con lei. Soltanto ti tratti come un paziente. Dai il tuo stesso una bella tazza di tè. Vai prendono un bagno di schiuma. Ma certamente non pensare con una gamba rotta. Non cammineresti intorno a con una gamba rotta, come così, non pensare con una mente che è in un posto di dysfunctional. Certamente stai per pensare, ma fare non ti prendono seriamente così. Bene?" ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Одно дело – возвратиться домой после трудного дня в нервном и подавленом состоянии и немного помедитировать для успокоения ума. Другое дело – подготовка разума посредством йогических процессов, проверяя и успокаивая ум. Существует много прогрессивных методов проверки качества и текустуры движений вашего разума. Если разум неосторожен, не нужно прин... See Moreимать близко к сердцу то, о чем вы сами думаете, друзья. Хорошо? Если мой разум непослушен, независимо от того, что я думаю, я не собираюсь следовать его указаниям. Обращайтесь с собой как с пациентами. Выпейте хорошую чашку чаю. Примите ванну. Но конечно не думай посредством сломанной ноги. Со сломанной ногой вы бы не пошли на пргулку, вот и не думайте разумом, который функционирует неправильно. Конечно вы будете думать, но не принимайте ваши мысли серьезно. Хорошо?" ~ Домо Геше Ринпоче ~~

Monday, December 7, 2009

Thought for Monday (+ Spanish, French, German, Italian, Russian) retranslations welcome!

"Everybody wants a miracle. When asked what they want for Christmas this year, they might answer "I would like to receive a box of chocolates," but actually, they want a miracle. We are shy to ask for miracles, perhaps we are even shy to think about the possibility of miracles. Maybe you think, 'Hey, miracles are for kids and I am all grown up now. We do not believe in those kinds of things…. but if one happened, I would willingly accept it…. but I am not really looking for a miracle.'" ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Cada uno quiere un milagro. Cuando preguntado lo que ellos quieren durante la Navidad este año, ellos podrían contestar que "me gustaría recibir una caja de bombones," pero realmente, ellos quieren un milagro. Somos tímidos para pedir milagros, quizás somos hasta tímidos para pensar en la posibilidad de milagros. Tal vez piensas, 'Oye, los milagros son para niños y soy todo crecido ahora. No creemos en aquellas clases de cosas. pero si un pasara, yo lo aceptaría con mucho gusto. pero realmente no busco un milagro.'" ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Tout le monde veut un miracle. Lorsqu'on leur demande ce qu'ils veulent pour No... See Moreël cette année, ils pourraient répondre "J'aimerai recevoir une boîte de chocolat", mais en réalité ils veulent un miracle. Nous sommes gênés de demander un miracle, peut être sommes nous même gênés de penser à la possibilité de miracles. Peut être pensez vous, 'Hé, les miracles sont pour les enfants et j'ai entièrement grandi maintenant. Nous ne croyons pas à ce genre de choses ... mais si il y en a un qui arrivait, je serai prêt à l'accepter ... mais je ne suis pas véritablement à la recherche d'un miracle". ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Alle wünschen sich ein Wunder. Wenn man sie fragt, was sie sich dieses Jahr zu Weihnachten wünschen sagen sie vielleicht: 'Ich hätte gern eine Schachtel Pralinen', aber was sie wirklich wollen, ist ein Wunder. Wir sind schüchtern wenn es darum geht, um Wunder zu bitten, vielleicht sogar zu schüchtern, um an die Möglichkeit eines Wunders zu denken. Vielleicht denkt Ihr 'hey, Wunder sind was für Kinder und wir sind jetzt erwachsen... an solche Sachen glauben wir nicht...wenn allerdings eins passieren sollte, dann würde ich es gerne akzeptieren...aber ich bin nicht wirklich auf der Suche nach einem Wunder'. "- Domo Geshe Rinpoche---

"Tutti vogliono un miracolo. Quando chiesto quello che loro vogliono per Natale questo anno, loro potrebbero rispondere che "mi piacerebbe ricevere una scatola di cioccolati," ma veramente, loro vogliono un miracolo. Siamo timidi per chiedere di miracoli, forse siamo perfino timidi per pensare alla possibilità di miracoli. Forse pensi, 'Ehi, i miracoli sono per bambini e sono tutto& cresciuto adesso. Non crediamo a quei generi di cose. ma se un avvenne, volentieri l'accetterei. ma non sto veramente cercando un miracolo.'" ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

Все желают чудес. Если спросить любого из нас, что ему хочется на Рождество, он может ответить : «Мне бы хотелось коробку шоколада». Однако все хотят чуда. Мы стесняемся просить чудес. Быть может мы даже стесняемся думать о возможности чуда. Быть может, вы думаете : « Чудеса - для детей, а я ведь ухе взрослый. Я не верим в них. .. но если оно все-таки случится... я с удовольствием приму его... но, в действительности, я не ищу чуда». Домо Геше Ринпоче ~~~

Sunday, December 6, 2009

Pretensions and Innocence

"Pretensions hold us back from total freedom of expression and on a deeper level... hold us away from the enlightened state. While examining the mind during meditation or at other times, due to false projections of who we are and other obstacles,  we might feel pleased to perceive ourselves as a theatrical being doing prayer and meditation. However, at this point, the meditation sadhana should have the good effect of directing our minds toward become guileless. There is an innocence that we strive for that is pure, genuine, and sincere. In that way, all difficulties fall away like dropping off a robe before getting into a bubble bath. We are completely unclothed in the light of healing, ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~




"Anmassungen halten uns von völliger Freiheit und vom erleuchteten Zustand zurück. Manchmal halten wir sie so dicht an uns, daß wir sie nicht einmal selbst sehen. Wenn wir unseren Geist erforschen, sind wir aufgrund falscher Projektionen und anderer Hindernisse vielleicht erfreut, uns als schauspielerndes Wesen zu sehen, das betet und meditiert. Allerdings sollte jetzt unsere Sadhanameditation einen guten Einfluss haben und unseren Geist unbescholten werden lassen. Es gibt eine Unschuld nach der wir alle streben, die rein, ehrlich und aufrichtig ist. Auf diese Art fallen alle Schwierigkeiten von uns ab, wie ein Bademantel bevor man ins Schaumbad steigt. Im Licht der Heilung sind wir völlig unbekleidet."- Domo Geshe Rinpoche---