Search This Blog

Saturday, February 9, 2013

Buddhism in Tibetan Tradition, But Not Slavishly So!


That amazing future you that will become fully prepared to enter into the enlightened state will remember you, but you have no way of remembering them. The main point is…. that person about to awaken will never arrive unless you make strong effort and determination to become free. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Das erstaunliche zukünftige Du, welches vollständig darauf vorbereitet sein wird, in den erleuchteten Zustand einzutreten, wird sich an dich erinnern, aber für dich gibt es keine Möglichkeit, dich an es zu erinnern. Der Hauptpunkt ist... die Person, die kurz vor dem Erwachen steht, wird niemals entstehen, wenn du keine starke Anstrengung unternimmst und den Vorsatz fasst, frei zu werden." - Domo Geshe Rinpoche ---

Ese futuro asombroso tu que se convertirá totalmente preparado para entrar al estado iluminado te recordara, pero no tienes maneras de recordarlo. El punto principal es…. Esa persona que despertara nunca llegara a menos que tu hagas un fuerte esfuerzo y determinación para ser libre. ~Domo Geshe Rinpoche ~~~


When fascinated and busy with processing superficial sense data, we will lose the evanescent joining with our deeper true aliveness. Shift to processing from the core of your being to understand your world. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Wenn wir mit der Verarbeitung von oberflächlichen Sinneseindrücken beschäftigt und davon fasziniert sind verlieren wir die flüchtige Verbindung mit unserer tieferen, wahren Lebendigkeit. Stelle dich darauf um, alles vom Zentrum deines Wesens her zu verarbeiten, um deine Welt zu verstehen." - Domo Geshe Rinpoche ---

Cuando fascinado y ocupado con el procesamiento de los datos superficiales sentido, vamos a perder la evanescente unión con nuestra vitalidad más profunda verdad. Cambie al procesamiento del núcleo de tu ser para comprender su mundo. ~ Domo Gueshe Rinpoche ~ ~ ~


From37 practices of a bodhisattva) “When we conceive a compulsive attraction toward whatever object our senses desire, abandon it quickly without hesitation.” These are from Buddhist teachings primarily given to ordained monks and nuns and this is where lay life and life as a monastic from a young age totally part company, folks. You might be thinking, ‘Well that’s just not fair; every dharma teachings should be out there and available for all of us.’ However, upon receiving those teachings, you might think again….’ This is not good. This is not good at all.’
The key words in this teaching here are ‘compulsive attraction.’ Fill in the blank, “I couldn’t live without my _____.” There’s your compulsive attraction. And guess what folks, at the time when the transformation opportunity comes, you might be capable of being held back for the price of a music CD of Bach and you again fall.
Student: I thought of coffee.
Rinpoche: Or a ham sandwich. It does not matter.
Student: Where does addiction fit into that, was actually my question.
Rinpoche: Compulsive attraction…addiction…well let’s see.
Student: They didn’t even say TV or computers.
Rinpoche: Whatever it is. Think about this compulsive attraction… it is your personal wheel of samsara. Please accept this in the spirit in which it has been offered to you, without thinking that I am criticizing. I am not criticizing you or your life, but at the correct time, you will have to give it up craving.
Student: Even potato chips?
Rinpoche: Even potato chips, like that.
Student: What about air? (laughter)
Rinpoche: Oh, that’s a good one. There we go. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


“(Aus den 37 Übungen der Bodhisattvas) ‚Wenn wir eine zwanghafte Anziehung der Sinne zum begehrten Objekt verspüren, lasse sie schnell und ohne Zögern fallen.‘ Dies ist aus den buddhistischen Lehren, die hauptsächlich ordinierten Mönchen und Nonnen erteilt werden und hier scheiden sich die Pfade der Laien und der Ordinierten ganz früh in ihrem Leben, Leute. Vielleicht denkt ihr: ‚Also, das ist aber ungerecht; die Dharmalehren sollten für uns alle frei zugänglich sein.‘ Nachdem ihr jedoch solche Lehren erhalten habe, besinnt ihr euch vielleicht.... ‚Dies ist nicht gut. Überhaupt nicht gut.‘
Das Schlüsselwort in dieser Belehrung ist ‚zwanghafte Anziehung‘. Vervollständige den Satz: ‚Ich könnte nicht ohne mein ______ leben.‘ Das ist deine zwanghafte Anziehung. Und ratet mal, Leute, wenn die Gelegenheit zur Transformation da ist, werdet ihr möglicherweise für den Preis einer Musik-CD von Bach davon zurückgehalten und ihr fallt wieder zurück.
Schüler: Ich dachte an Kaffee.
Rinpoche: Oder ein Schinkenbrot. Das ist egal.
Schüler: Wie passt die Sucht da hinein? Das war meine eigentliche Frage.
Rinpoche: Zwanghafte Anziehung... Sucht... mal sehen.
Schüler: Fernsehen oder Computer wurden noch nicht mal erwähnt.
Rinpoche: Egal, was es ist. Denkt an diese zwanghafte Anziehung... sie ist euer persönliches Rad des Samsara. Bitte versteht mich richtig und denkt nicht ich kritisiere euch. Ich kritisiere nicht euch oder euer Leben, aber zum richtigen Zeitpunkt müsst ihr euer Verlangen aufgeben.
Schüler: Sogar Kartoffelchips?
Rinpoche: Sogar Kartoffelchips, so.
Schüler: Und was ist mir Luft? (Gelächter)
Rinpoche: Oh, das ist gut. Na bitte!“ – Domo Geshe Rinpoche ---

Im Schweizer Chalet
At the chalet in Swiss


The iconography of tantric deities are wordless teachings on the specific methods used to benefit living beings. By examining the details and meanings closely, we will increasingly admire the many methods that the enlightened, who exist in more subtle spheres, are attracting living beings to the Great Path of Dharma in order to rescue them from samsaric illusion.
In some ways, it is like the altruism shown by buying slaves and setting them free. Enlightened beings wearing the costume of deity, draw our attention away from suffering, then unbind us and set us free in the liberated state of their vast awareness. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


“Die Ikonografie tantrischer Gottheiten beschreibt unausgesprochene Unterweisungen über die speziellen Methoden, die zum Wohle von lebenden Wesen benutzt werden. Wenn wir die Details und Bedeutungen eingehend betrachten werden wir zunehmend die vielen Methoden bewundern, welche die Erleuchteten, welche in subtileren Sphären weilen, anwenden, um lebende Wesen auf den großen Pfad des Dharmas zu bringen, um sie vor der samsarischen Illusion zu retten.
Auf gewisse Weise gleicht dies dem altruistischen Verhalten bei dem man Sklaven einkauft, um sie zu befreien. Erleuchtete Wesen im Kostüm der Gottheit lenken unsere Aufmerksamkeit weg vom Leiden, binden uns dann los und entlassen uns in den Zustand der Freiheit ihres unendlichen Bewusstseins.“ – Domo Geshe Rinpoche ---



In the Sambhogakaya level (deity type of being) there are no deceptive appearances. A living human being cannot obtain the Sambhogakaya bliss body without also having a Nirmanakaya existence. The Sambhogakaya form is for those emanations of Buddhas and Bodhisattvas moving toward their activity position, while newly enlightened learners have another process, which is not Sambhogakaya deity form.
In addition, you cannot cause a Nirmanakaya or a supreme emanation body to suddenly appear by your transformation. One day an ordinary human being, and the next day a Nirmanakaya being just because you have made a certain breakthrough? No. The human Nirmanakaya emanation form body is wholly dependent upon the supreme method of emanation: from perfection through Dharmakaya level, through the Sambhogakaya (heavenly form level) to a human body. This is what is called the Nirmanakaya form of an enlightened being. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


“Auf der Sambhogakayaebene (bei Wesen der göttlichen Art) gibt es keine irreführenden Erscheinungen. Ein lebendes menschliches Wesen kann den glückseligen Sambhogakayakörper nicht erlangen ohne auch eine Nirmanakaya-Existenz zu haben. Die Sambhogakayaform ist für jene Emanationen der Buddhas und Bodhisattvas, die sich auf ihre aktive Position begeben, während neu erleuchtete, noch lernende Wesen einen anderen Prozess erleben, der nicht in der göttlichen Sambhogakayaform stattfindet.
Darüberhinaus kann man einen Nirmanakaya oder einen höchsten Emanationskörper nicht dazu veranlassen durch plötzliche Transformation zu erscheinen. An einem Tag ein gewöhnliches menschliches Wesen und am nächsten ein Nirmanakayawesen, nur weil du einen bestimmten Durchbruch geschafft hast? Nein. Der menschliche Nirmanakayakörper in seiner Emanationsform ist völlig abhängig von der höchsten Methode der Emanation: von der Vollkommenheit über die Dharmakayaebene, dann über die Sambhogakayaebene (himmlische Form) hin zum menschlichen Körper. Dies bezeichnet man als die Nirmanakayaform eines erleuchteten Wesens.“ – Domo Geshe Rinpoche ---
 

Some people feel lonely in a crowd but how could you feel lonely surrounded by people? It is often because you can’t reach them, because you can’t trust them, because you don’t feel safe with others. The more you don’t feel safe, the more you feed your already existent trust issues and the worse it gets. Trust issues will never heal by mistrusting. Never, never.
Unfortunately, for those suffering this way, it’s often the only tool in their toolbox. They bring a big box of supposed skills to life, but when they open it, but there’s only one tool in it: mistrust. Compassion? No, there’s no compassion, only suspicion. So, before we begin learning about enlightenment we must really think about what is it that keeps us from understanding it. You might think ‘Oh, my loneliness doesn’t have anything to do with enlightenment, I should just read more about it to understand it better. It must be some kind of a mental gymnastic thingy.’
But it won’t work that way. If we want a new outlook, but cannot hold onto it, the reason is because the very place this new attitude needs to sit, mistrust is sitting, like a squatter. We have to eject the squatter. Here is where it takes maturity and courage to see that mistrust doesn’t help. The dharma describes both the dilemmas and the cures~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~


“Manche Leute fühlen sich einsam in der Menge, aber wie kann man sich einsam fühlen, wenn man von Menschen umgeben ist? Oft ist das so, weil du sie nicht erreichen kannst, weil du ihnen nicht vertrauen kannst, weil du dich mit anderen nicht sicher fühlst. Je weniger sicher du dich fühlst, um so stärker nährst du deine bereits existierenden Vertrauensprobleme und um so schlimmer wird es. Vertrauensprobleme lassen sich niemals durch Misstrauen heilen. Nie und nimmer.
Leider ist dies für Leute, die auf diese Weise leiden, oft ihr einziges Werkzeug. Sie bringen eine große Kiste angeblicher Fertigkeiten mit in dieses Leben, aber wenn sie sie öffnen ist nur ein Werkzeug darin: das Misstrauen.
Mitgefühl? Nein, da ist kein Mitgefühl, nur Argwohn. Bevor wir also etwas über die Erleuchtung lernen, müssen wir wirklich darüber nachdenken, was uns daran hindert, sie zu begreifen. Du denkst vielleicht: ‚Oh, meine Einsamkeit hat garnichts mit Erleuchtung zu tun, ich sollte einfach mehr darüber nachlesen, um sie besser zu verstehen. Es muss sich dabei um so eine Art geistige Gymnastik handeln.‘
Aber so wird das nichts. Wenn wir eine neue Perspektive möchten, aber nicht an ihr festhalten können, liegt das daran, dass genau an dem Ort, wo die neue Einstellung sitzen sollte, bereits das Misstrauen sitzt, wie ein Hausbesetzer. Wir müssen den Hausbesetzer hinauswerfen. Hier sind Reife und Mut gefragt, um einzusehen, dass das Misstrauen nichts hilft. Im Dharma werden sowohl das Dilemma wie auch die Heilmittel dafür beschrieben.“ – Domo Geshe Rinpoche ---


If you won't reduce the stress in your home for yourself or for the benefit of your family... at least you could do it for your dog or cat! They are helpless victims and so sensitive. When pets act up... look to the levels of acceptable chaos in the home! ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Wenn du den Stress bei dir zuhause schon nicht zugunsten von dir selbst und deiner Familie verringerst... dann tu es doch wenigstens für deinen Hund oder deine Katze! Sie sind hilflose Opfer und so sensibel. Wenn sich Haustiere ungebührlich verhalten... überprüfe das Ausmaß an akzeptablem Chaos bei dir daheim!" - Domo Geshe Rinpoche ---

Si tu ne réduis pas le stress chez toi pour ton propre bénéfice ou celui de ta famille...fais-le au moins pour ton chien ou ton chat! Ce sont des victimes innocentes et si sensibles. Quand les animaux de compagnie font des caprices... prête attention au niveaux du chaos acceptable à la maison!~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

Monday, February 4, 2013

Healing Love, Tibetan Protectors and other musings...

Seems like most folks have attachments to what’s causing them suffering because it’s somewhat useful; for example, hanging onto a job that they hate. Well, they can’t say it’s completely bad; it’s somewhat useful because they give money every week. Perhaps you have lousy relationships with family, friends or boyfriend/girlfriend, but at least sometimes you get along; you can’t say it’s all bad. 
Somewhat similarly, we might apply standards of partial benefit toward our own flaws however; an ambiguous relationship with our bad habits makes it hard to change. We might want to get rid of anger or jealousy, or whatever we use to experience our personal suffering, but also feel resistant. Perhaps we feel that we have an investment in maintaining them because there’s something there that we crave… possibly some strong feeling we want to hold onto. The teachings of dharma will help us to overcome the crutch of craving toward personality flaws as identity. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~
Es scheint, dass die meisten Leute an das anhaften, was ihnen Leiden verursacht, weil es irgendwie nützlich ist - wenn sie z.B. einen Job weitermachen, den sie hassen. Sie können ja nicht sagen, dass er völlig schlecht ist; er ist irgendwie nützlich, weil man doch jede Woche Geld damit verdient. Vielleicht hast du eine lausige Beziehung zu Familie, Freunden oder Partner/in, aber ihr versteht euch wenigstens manchmal, also kannst du nicht sagen, dass es nur schlecht sei.
Auf ähnliche Weise kann es sein, dass wir unsere eigenen Makel als teilweise nützlich einordnen – es ist jedoch schwierig, schlechte Angewohnheiten zu verändern, zu denen man eine zwiespältige Beziehung hat. Vielleicht möchten wir Wut oder Eifersucht loswerden (oder was immer wir sonst benützen, um unser persönliches Leid zu erleben) aber wir spüren auch einen Widerwillen dagegen. Vielleicht denken wir, dass wir uns für ihre Aufrechterhaltung einsetzen sollten, weil da etwas ist, nach dem wir uns sehnen... vielleicht ein starkes Gefühl, an dem wir festhalten wollen. Die Lehren des Dharmas werden uns dabei helfen das Verlangen nach persönlichen Makeln als Stütze für unsere Identität zu überwinden.“ – Domo Geshe Rinpoche ---


This week's teaching podcast is titled "Developing Healing Love."
In this teaching, Domo Geshe Rinpoche explores with the audience the dynamics of ordinary immature love and compares it to ordinary mature love. Then the dynamics of extraordinary healing love are explored. Healing love is a fluid-like energy that reduces the fear that blocks healing on an inner and outer level. The dynamic of altruistic compassion and its corresponding development of healing love, allows the healer to be powerfully beneficial. Some methods of developing healing love are discussed. We are enjoined to value developing healing love within ourselves in order to commit to the path that will result in this precious state.


Your present karma is like the surface of a lake but hidden beneath is a depth of potential causes and distilled effects of previous actions that are supporting the surface. The easy way to explain the meaning of karma is to simply invite you to reflect that positive actions produce positive results and negative actions produce negative results. This is profound and far reaching, and if you really believed it, you would no more commit a negative action than sleep with a poisonous snake. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Dein derzeitiges Karma ist wie die Oberfläche eines Sees, aber darunter versteckt sind die Tiefe potentieller Ursachen und die destillierten Auswirkungen vorheriger Handlungen, welche die Oberfläche tragen. Die Bedeutung des Karmas lässt sich einfach erklären, wenn ich dich einfach auffordere, darüber nachzudenken, dass positive Handlungen positive Ergebnisse erzeugen und negative Handlungen negative Ergebnisse. Dies ist tiefgehend und weitreichend und wenn du es wirklich glaubtest würdest du genauso wenig eine negative Handlung begehen wie du mit einer Giftschlange schlafen würdest." - Domo Geshe Rinpoche ---

Su karma presente es como la superficie de un lago, pero oculto bajo una profundidad de las posibles causas y efectos destilados de acciones previas que están apoyando a la superficie. La manera fácil de explicar el significado de karma es simplemente invitaros a reflexionar que las acciones positivas producen resultados positivos y las acciones negativas producen resultados negativos. Esta es profundo y de largo alcance, y si realmente lo crees, no más cometer una acción negativa que dormir con una serpiente venenosa. ~ Domo Gueshe Rinpoche ~ ~ ~