Search This Blog

Friday, June 3, 2011

Your reality and Reality

Reality is to be found interior to the world, interior to body and even mind. It has been discovered by the sages of all times that what is more subtle is more toward reality than the denseness of the physical world and is what brings rise to the manifestation of the appearance of the world, body and mind.
You, who superficially appears to be here, is NOT actually the real living being that you presume to be present. You are a form, a version, of your individual actual living organism, which exists in another mode of being. While walking, sitting, thinking or performing any activity, it is only by virtue of the actual you, which is interior to yourself. Because it lives on a more subtle level, it is impossible to be discovered by dissection or by methods of science, since science has yet to determine what is life or what is mind, undiscoverable by present measurements.
The actual one that you are is an untransformed energy being. That individual is not an American, not a Tibetan; it’s not French, English, or Italian. In addition, the actual you, the real you, does not speak any known language in this world-system. It has a unique logic a unique method of communing, speaking and communicating in pure meaning. The transformation that we seek is to overcome our habitual methods of identity with the denser forms. These patterns have become obstacles, creating conflicting agendas to our real identity, perfection. ~Domo Geshe Rinpoche ~~~~~~~

 
""Die Wirklichkeit befindet sich im Inneren der Welt, im Inneren des Körpers und selbst des Geists. Die Weisen sämtlicher Zeitalter haben herausgefunden, dass das Subtilere mehr der Wirklichkeit entspricht als die Dichte der physikalischen Welt und dass aus ihm die Erscheinung der Welt, des Körpers und des Geists entsteht.
Oberflächlich betrachtet scheinst Du hier zu sein, aber Du bist NICHT tatsächlich das wirkliche lebende Wesen, von dem Du annimmst, dass es da ist. Du bist eine Form, eine Version Deines individuellen, tatsächlich lebendigen Organismusses, welcher in einer anderen Daseinsform existiert. Ob Du läufst, sitzt, denkst oder jegliche Handlung ausübst - all das geschieht nur dank Deines eigentlichen Dus, welches sich in Deinem Inneren befindet. Weil es auf einer subtileren Ebene wohnt, kann es unmöglich durch Sezierung oder wissenschaftliche Methoden gefunden werden, da die Wissenschaft noch nicht festgestellt hat, was Leben oder was Geist ist, und es mit den gegenwärtigen Methoden nicht messen kann.
Wer Du eigentlich bist, ist ein nicht transformiertes Energiewesen. Dieses Individuum ist nicht Amerikaner, nicht Tibeter; es ist nicht Franzose, Engländer oder Italiener. Außerdem spricht das eigentliche Du, das wahre Du, keine der bekannten Sprachen dieses Weltsystems. Es hat eine einzigartige Logik, eine einzigartige Methode in reiner Bedeutung zu verkehren, zu sprechen, zu kommunizieren. Wir streben eine Transformation an, durch die wir unsere gewohnheitsmäßigen Methoden der Identifikation mit den dichteren Formen überwinden. Diese Muster sind zu Hindernissen geworden, deren Ziele im Konflikt mit unserer wirklichen Identität stehen, welche die Vollkommenheit ist." - Domo Geshe Rinpoche --

Tuesday, May 31, 2011

The Dalai Lamas Meditation

It is important to gain deep inner confidence by daily meditation practice and not superficially affirm that because we are already perfect, everybody should just enjoy life. His Holiness the Dalai Lama meditates for hours each day but is not complacent. He is a very practical person and a good politician while remaining in a coherent happy state of mind.
I myself do not separate from meditation and travel extensively, teaching and interacting with people with problems so severe that they would make your hair stand straight up. Yet, I do not become depressed but also feel satisfied and with an optimistic outlook on life.
Correct meditation does not cause one to become distanced from or escape responsibilities of the world in dreamlike rejection. Neither does it cause meditators to lose their altruistic grip by feeling that they are okay while all others continue to suffer. Internal safety of correct refuge in the Buddha, dharma and sangha makes us capable of keeping a good balance. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


"Es ist wichtig durch tägliche Meditationspraxis tiefes inneres Vertrauen zu gewinnen und nicht nur oberflächlich zu behaupten, dass Alle einfach nur ihr Leben genießen sollten, weil wir ja sowieso schon perfekt sind. Seine Heiligkeit der Dalai Lama meditiert viele Stunden täglich und ist dabei nicht selbstzufrieden. Er ist ein sehr praktischer Mensch und ein guter Politiker, während er fortlaufend einen glücklichen Geisteszustand aufrecht erhält.
Ich selbst trenne mich auch nicht von der Meditation, ich reise sehr viel, unterrichte und treffe Leute, die so schwerwiegende Probleme haben, dass Euch die Haare zu Berge stehen würden. Und doch werde ich nicht depressiv, sondern bin zufrieden und habe eine optimistische Lebensanschauung.
Durch korrekte Meditation enfernt man sich nicht durch Ablehnung, wie in einem Traum, von den Verantwortungen dieser Welt oder läuft vor ihnen davon. Und die Meditierenden lassen auch nicht ihre altruistische Einstellung los, indem sie meinen, ihnen ginge es gut, während alle anderen weiter leiden. Innere Sicherheit durch die korrekte Zufluchtnahme in den Buddha, das Dharma und den Sangha ermöglicht es uns ein gutes Gleichgewicht aufrecht zu erhalten." - Domo Geshe Rinpoche ---



Up early and in the kitchen preparing many gallons of dal for the upcoming White Conch summer retreat that begins July 9 for 3 separate teaching periods of one week each. Still time to register. If you have never been on a group retreat, this will be a good experience for you. Rooms, dormitory, campers or tenting available. contact Ngawang Khandro for details ~~~~~
"Heute schon früh auf und in der Küche kiloweise Dhal für das bevorstehende White Conch Sommerretreat vorbereitet, das am 9. Juli beginnt und aus 3 unterschiedlichen Lehrabschnitten von jeweils einer Woche besteht. Es ist noch Zeit, um sich anzumelden. Wenn Du noch nie ein Gruppenretreat besucht hast, wäre dies eine gute Erfahrung für Dich. Zimmer, Schlafsaal, Wohnwagen oder Zelten möglich. Kontakt und Info über Ngawang Khandro " DGR

Sunday, May 29, 2011

A New View of Oneself with Buddhist Golden Rule

Buddhas, bodhisattvas, and accomplished meditators experience the unity of all living beings after examining it in several ways. I feel that the golden rule is a valuable tool for that realization by reflecting how it would feel if my specific action toward another were actually them doing that to me, how I would feel, and how I might approach my intended action differently.
The other part of this higher preparation view is a deep understanding of how all sentient beings are suffering; seeing oneself as a part of that faceless mass of beings will present a new view of oneself. Then, the golden rule will definitely cause us to see, that from the viewpoint of compassion, the dilemma of harming another harms all because of interconnectivity.
A premature and inappropriately simplistic view that we are all one should be instead used as an aphorism for the accomplished transformation after completing the preparation steps. It is only by the return from the complex preparation stages correcting each and every error, can we be post complex, (ie. simple). For example, the short formula result, e=mc2, does not actually tell us anything regarding the steps needed to achieve it. Therefor, "we are all one" can be seen as inspiration to practice diligently. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

 
"Buddhas, Bodhisattvas und geübte Meditierende erleben die Einheit aller lebenden Wesen nachdem sie sie auf verschiedene Weise erforscht haben. Ich glaube, dass die Goldene Regel ein wichtiges Hilfsmittel für diese Einsicht darstellt: indem ich darüber nachdenke, wie sich eine bestimmte Handlung von mir anfühlen würde wenn die andere Person sie mir gegenüber ausübte - wie würde ich mich dann fühlen und wie könnte ich meine beabsichtigte Handlung anders angehen.
Der andere Teil dieser Sichtweise der höheren Vorbereitungsstufen ist ein tiefes Verständnis davon, wie alle fühlenden Wesen leiden; wenn man sich selbst als einen Teil der gesichtslosen Masse an Wesen sieht, verändert sich die Sichtweise des Selbst. Wenn wir die Dinge mitfühlend betrachten, wird uns die Goldene Regel ganz sicher sehen lassen, dass durch die gegenseitige Verbundenheit untereinander Alle verletzt werden, wenn wir jemand anderen verletzen.
Eine übereilte und unangemessen vereinfachte Sichtweise der Einheit sollte lieber als Aphorismus für die vollendete Transformation nach Vollendung der vorbereitenden Stufen gesehen werden. Erst nach der Rückkehr von den komplexen Stufen der Vorbereitung, wobei wir jeden einzelnen Fehler korrigiert haben, können wir 'post-komplex' (d.h. einfach) sein. Zum Beispiel sagt uns die kurze Formel e=mc2 nichts über die Schritte, die notwendig waren, um zu diesem Ergebnis zu kommen. Deshalb kann die Aussage 'Wir sind alle Eins' als Inspiration aufgefasst werden, um eifrig zu üben." - Domo Geshe Rinpoche ---

 Life is like trying to pick roses on a dark stormy night.


 The subconscious is a victim of the ordinary mind.... helplessly echoing the detritus of disorganized thinking. It's potential as a developed aspect of multidimensional mind is obscured by clutter. To effect its repair is dharma! ~Domo Geshe Rinpoche ~~~~
 
""Das Unterbewusstsein ist ein Opfer des gewöhnlichen Geists.... es gibt hilflos das Echo des Mülls schlecht organisierten Denkens wieder. Sein Potential als entwickelter Aspekt des vieldimensionalen Geists wird durch Gerümpel verdeckt. Das Reparieren des Unterbewusstseins ist Dharma!" - Domo Geshe Rinpoche ---"

  
Buddhist practical wisdom says that idle gossip wastes your time