Search This Blog

Friday, April 20, 2012

Abusing Initiation and other Buddhist musings

Now a days many receive authentic transmission but abuse it or throw it away like garbage; ask His Holiness the Dalai Lama what he thinks of that. For shame! 
The empowerment done with highest wishes and received with promise to fulfill it 
by practicing is often one sided! In that case, it would be better to go to an empowerment with a bag of popcorn to experience the entertainment!
The damage done by abuse of initiation living energies will cause the decay and damage the sacred lineages held by Tibetans from the time of Lord Buddha to this present day - faster than any Chinese prison! Further, it damages the future of the student by breaking promises.
The bigger battle for the contemporary initiating lama is the struggle to help those students who receive the precious diamond of initiation and introduction to vast awakened benefit living presence and practice rather than those who discard it as a whim!
Do you know that you can make buddhas suffer? Due to their compassion, they manifest in human inner environment where they can be exposed as targets by the person who does not hold their commitments, and showered with anger, disrespect, fear and the insane willful need for spiritual entertainment. It would be better to be honest and go for the entertainment value instead of making commitments to do practices and then not do. Compassion is there to help but don't waste the lamas time. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


„Heutzutage erhalten viele Menschen authentische Übertragungen, aber sie missbrauchen diese oder werfen sie weg wie Abfall; fragt mal Seine Heiligkeit, den Dalai Lama, was er davon hält. Welche Schande!
Die Ermächtigung, die mit den höchsten Wünschen erteilt und mit dem Versprechen, sie durch stetes Üben zu erfüllen empfangen wird ist oft nur einseitig! In diesem Fall wäre es besser, mit einer Tüte Popcorn zur Ermächtigung zu gehen, um des Unterhaltungswerts wegen!
Der Schaden, der durch den Missbrauch der lebendigen Einweihungsenergien angerichtet wird, führt (schneller als jedes chinesische Gefängnis) zum Zerfall und zur Schädigung der heiligen Linien, die von Tibetern von der Zeit des Lord Buddha bis heute aufrecht erhalten werden! Außerdem wird durch den Bruch der Versprechen die Zukunft des Schülers geschädigt.
Die größere Schlacht für den zeitgenössischen, einweihenden Lama ist jedoch der Kampf, jenen Schülern zu helfen, die den kostbaren Diamanten der Einweihung und die Einführung in die ungeheure, erwachte, nutzbringende, lebende Präsenz empfangen haben und sie praktizieren, anstatt sie wie eine Laune wieder abzulegen!
Wisst ihr, dass man Buddhas leiden machen kann? Aus ihrem Mitgefühl heraus manifestieren sie sich in der inneren menschlichen Welt, wo sie zu Zielscheiben für Menschen werden können, die ihre Verpflichtungen nicht einhalten und sie mit Ärger, Missachtung, Furcht und dem verrückten, mutwilligen Bedürfnis nach spiritueller Unterhaltung überhäufen können. Es wäre besser, ehrlich zu sein, und den Unterhaltungswert zu suchen, anstatt die Verpflichtung einzugehen Praktiken auszuüben und es dann nicht zu tun. Das Mitgefühl ist zum helfen da, aber verschwendet nicht die Zeit des Lamas.“ – Domo Geshe Rinpoche ---


Like Goldilocks and the Three Bears: Too little comfort while sitting for meditation and suffering overwhelms us. Too much comfort and we will too easily fall asleep. If there's just the right comfort, the body almost disappears.The quest keeps many meditation cushion companies working overtime... hee hee ~~~~

"Es ist wie bei Goldilocks und den drei Bären: Wenn wir beim Meditieren sitzen und zu wenig Komfort verspüren, werden wir vom Leiden überwältigt. Bei zu viel Komfort schlafen wir zu leicht ein. Wenn der Komfort genau richtig ist verschwindet der Körper beinhahe. Die Herausforderung lässt viele Meditationskissenhersteller Überstunden machen....hihi" - Domo Geshe Rinpoche ---





It seems that a dying person is quite different than the one who was born. However, from the viewpoint of that individual... due to continuity of consciousness that will last for an entire lifetime, they are the same one. 
We cannot experie
nce the continuity of consciousness of others. We can only experience the evanescent oddness of remembering ourselves as a child and linking it seamlessly to our present time in spite of all our changes and experiences. That is a human life as an individual. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~

"Es scheint, dass eine sterbende Person sich sehr von derjenigen unterscheidet, die geboren wurde. Jedoch ist sie vom Standpunkt des Individuums gesehen dieselbe... da sich das Kontinuum des Bewusstseins über das ganze Leben erstreckt.
Wir können das Bewusstseinskontinuum Anderer nicht erleben. Wir können nur die flüchtige Merkwürdigkeit, mit der wir uns an unsere Kindheit erinnern, erleben und sie trotz all unserer Veränderungen und Erfahrungen nahtlos mit unserer Gegenwart in Verbindung bringen. So ist das beim menschlichen Leben als Individuum." - Domo Geshe Rinpoche ---

Parece que una persona muriendo es diferente que una naciendo. Sin embargo, desde el punto de vista de ese individuo... debido a la continuidad de la conciencia eso durara por toda la vida, ellos son los mismos. No podemos experimentar la continuidad de la conciencia de otros. Podemos experimentar la evanecencia y rareza de recordarnos como niños y eslavonar sin problemas al tiempo presente a pesar de todos los cambios y experiencias. Esa es una vida humana como individuo. ~Domo Geshe Rimpoche



Your self-induced glass ceiling is limiting your progress... However, your effort has left fingerprints all over it! ~~~
"Eine von dir selbst erschaffene Glasdecke schränkt deine Fortschritte ein....
Deine Anstrengung hat jedoch darauf jede Menge Fingerabdrücke hinterlassen!" - Domo Geshe Rinpoche ---
Tu techo de vidrio auto inducido esta limitando tu progreso...Sin embargo, tu esfuerzo ha dejado huellas digitales por todas partes!





Oh, the thrill of turning from age twelve to thirteen and becoming a real teenager! It's also a big event when turning twenty-one. However, after being propelled forward in enthusiastic anticipation, nearly everyone wants to stop aging at their special magic age. Like an airplanes landing on a runway, we want to reverse our engines and not get any older, but it's no use; we will continue to age.
Part of the dharma realization deeply understanding impermanence and awareness of death is a real enjoyment of aging. We then become free to be whatever age we are without straining or hiding. This frees us outside and inside for more important things to think about. ~ Domo Geshe Rinpoche~~~


"Oh, welche Aufregung wenn man statt zwölf zu sein dreizehn und ein echter Teenager wird! Dasselbe gilt für einundzwanzig. Allerdings will, nachdem dieser vorantreibende Enthusiasmus nachgelassen hat, fast jeder an einem bestimmten magischen Alter aufhören älter zu werden. Wie ein Flugzeug bei der Landung versuchen wir unsere Motoren rückwärts laufen zu lassen, aber das nützt nichts, wir altern trotzdem. Ein Teil der Dharmaeinsicht der Vergänglichkeit und des Bewusstseins über das Sterbenmüssen, ist, daß man sich am Altern erfreut. Wir werden dann frei, unser wahres Alter zu haben, ohne uns anzustrengen. Dies befreit den inneren und äusseren Geist, der sich wichtigeren Aktivitäten zuwenden kann." - Domo Geshe Rinpoche ---

Oh, la emocion de volvernos de edad doce a trece y convertirse en un verdadero adolecente! es tambien la emocion de volverse a veintiuno. Sin embargo, despues de ser lanzado adelante en entusiasmo y anticipacion, casi todos quieren detener el envejecimiento a una magica especial edad. Como los aviones aterrizando arrolladoramente, queremos revertir nuestros motores y no ser mas viejos, pero eso no se usa; continuaremos envejeciendo. Parte de las realizaciones de dharma es un profundo entendimiento de la impermanencia y consciencia de la muerte es un jubilo el envejecer. Entonces somos libres de la edad que sea sin presion y sin ocultarlo. Esto nos libera por fuera y por dentro para cosas mas importantes en que pensar. ~Domo Geshe Rimpoche.

Thursday, April 19, 2012

Women and Buddhism, other musings

I'm not a feminist but I am listening to our dramatically changing times. It is apparent that women are no longer exclusively bound by traditional work, isn’t that so? Even as recently as forty years ago, Western women were expected to marry, produce children and stay at home regardless of their own choices. At that time it was rare for women to pursue a full time spiritual career because their entire time and their expectations of freedom of personal choice were superseded by the choices of others. Society allowed women spirituality, but not a spiritual career. That has now changed. Intelligent men and women of the West are being looked at very carefully as the guardians, the next wave. ~Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Ich bin keine Feministin aber lausche auf die Zeichen der Zeit. Die Frauen der heutigen Zeit sind nicht mehr an ihre traditionelle Arbeit gebunden, nicht wahr? Noch vor vierzig Jahren wurde von einer westlichen Frau erwartet, daß sie heiratet, Kinder bekommt und zu Hause bleibt, egal was ihre persönliche Vorliebe war. Ganz selten nur konnten sie eine vollzeitige spirituelle Laufbahn einschlagen, denn ihre Zeit und ihre Erwartungen wurden ihnen genommen. Die Erwartungen der Gesellschaft erlaubten ihnen Spiritualität, aber keine spirituelle Laufbahn. Das has sich geändert. Intelligente westliche Männer und Frauen werden sorgfältig begutachtet, um die Hüter zu sein, die nächste Welle." -Domo Geshe Rinpoche ---~

No soy una feminista pero escucho nuestros dramaticos tiempos de cambio. Es aparente que las mujeres ya no estan exclusivamente atadas a trabajos tradicionales, no es asi? incluso resientemente como cuarenta años antes, las mujeres occidentales se esperaba se casaran, tener hijos y estar en casa a pesar de no ser su propia decision. En ese tiempo era raro para las mujeres perseguir una carrera espiritaul de tiempo completo por que todo su tiempo y sus espectativas de libertad de decisiones personales era suplantada por las elecciones de otros. La sociedad permitio mujeres espirituales, pero no una carrera espiritual. Eso ha cambiado. Hombres y mujeres inteligentes de el occidente son vistos muy cuidadosamente como guardianes, la nueva ola. ~Domo geshe Rimpoche





We each have a great purpose to fulfill in this world. We must make great effort to learn, then understand, and finally sincerely arise pure and true compassion in the limited time remaining in our lifespan. These are actually three distinct educational and experiential modules that we have ample opportunity to work on everyday... 
Although you might be reading the teachings of His Holiness the Dalai Lama, and even keep one of his inspirational books bedside, you might still be thinking, 'My goodness, these are such good ideas. Someday I should try to put these into practice!" ~Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Wir haben auf dieser Welt alle eine große Aufgabe zu erfüllen. Wir müssen uns sehr anstrengen, um zu lernen, dann zu verstehen und schließlich aufrichtig in der begrenzten Lebenszeit, die uns verbleibt, reines und wahres Mitgefühl zu erzeugen. Dies sind in der Tat drei verschiedene Lern- und Experimentiermodule, für die uns an jedem Tag reichlich Zeit zur Verfügung steht, um an ihnen zu arbeiten. Obwohl du vielleicht die Lehren Seiner Heiligkeit, des Dalai Lama, liest und vielleicht sogar eins seiner inspirierenden Bücher auf dem Nachttisch hast, denkst du vielleicht immernoch: 'Meine Güte, was für tolle Ideen. Ich sollte sie eines Tages in die Praxis umsetzen!' " - Domo Geshe Rinpoche ---

Cada uno tenemos un gran proposito que cumplir en este mundo. Tenemos que hacer un gran esfuerzo por aprender, luego entender, y finalmente surge pura y verdadera compasion en el tiempo limitado que permanecemos en nuestro periodo de vida. Estos son tres marcas de modulos educativos y experimentales que tenemos amplia oportunidad para trabajar cada dia. Aunque tal vez hayas leidos las enseñanzas de Su Santidad el Dalai Lama, y hasta tienes un libro inspirador de el en tu buro de cabecera, Tal vez sigues pensando, ´Dios mio, estas son buenas ideas. Algun dia las pondre en practica!´~Domo Geshe Rimpoche


Milwaukee teachings
http://campaign.r20.constantcontact.com/render?llr=gqeoxqcab&v=001vv2TPD5jwtiA7J_rp9TFW3BwYLaxsYwqXG0zng-Q-xW7k_2EFDiDM-wMToJzq1vW79xkhf_fOb4q79_UTYJnWKRWHTRyv1F5VDU5QzG5N0SH4eSFvYSs7HTL-wV5cpotermVSd42


It's possible to live without self cherishing and still have correct awareness of personal safety. Some folks say that they're spiritual but still resist reducing their own self cherishing because they feel that others might take advantage of them. This is not dharma! ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Es ist möglich, ohne Selbstwertschätzung zu leben und doch das korrekte Bewusstsein für persönliche Sicherheit zu haben. Manche Leute sagen, dass sie spirituell seien und doch weigern sie sich, ihre eigene Selbstwertschätzung zu reduzieren, weil sie denken, dass andere sie dann übervorteilen werden. Dies ist kein Dharma!" - Domo Geshe Rinpoche ---


Es posible vivir sin la auto complacencia y aun tener una correcta conciencia de seguridad personal. Algunas gentes dicen que ellos son espirituales pero aun se resisten a reducir su auto complacencia por que sienten que otros pueden tomar ventaja de ellos. esto no es Darma!. *Domo Geshe Rimpoche.





Familiarity is as seductive as the rare and unusual ~~~~
"Vertrautheit ist genauso verführerisch wie das Seltene und Ungewöhnliche" - DGR ---
Familiaridad es tan seductiva como rara e inusual DGR



The Ancient Sevenfold Reasoning of Chandrakirti. When searching for the reality of ourself, it is helpful to use the sevenfold analysis, a step-by-step method. Otherwise, it creates even more confusion by mixing different aspects of the reasoning together without producing the desired development. We could miss the real value of the sevenfold reasoning by jumping to another aspect before we mentally process the part of the puzzle we are working on. Meditate on each step or risk producing an unknown result or worse yet... fixation on a fantasy.
This wonderful analysis created by Chandrakirti is done on the basis of a chariot and its parts. Once we become skillful and comfortable with the logic, we can apply that to another object. Why should we do it in that order? First, we use objects such as an imaginary chariot that do not arouse in us a natural fear of loss of personal safety. Secondly, all objects perceived by misknowledge have a similar contaminated nature. The skills we practice and perfect can be applied to other even more personal objects by applying reason and logic instead of feeling personal loss or loss of identity. We become more skillful in reminding ourselves that how things appear is not necessarily how they actually exist.
Thirdly, the inherent danger by using too personal a subject too soon is that one can go too far and go to the other extreme. The sevenfold reasoning helps us in the stage of negating permanence, but if we create too much controversy for the mind, we will pop into the other extreme and negate too much. That is nihilism.
Inherent existence is the enemy in the sevenfold reasoning. While doing this analysis, be aware that everything you currently perceive is colored by the perception of inherent existence. It is as if you are holding a piece of green glass in front of your eyes while trying to ascertain the color of an object on the other side of that green glass. If someone asks what color is that object? “Green!” Of course it appear green! This green glass is like the innate perception that causes us to see that things are inherently existing apart from the reasonable view that all things arise only due to causes and conditions coming together and only remaining as long as those continue to bind them.
If there is no remedy for this difficulty that you are immersed in, (a strong clutching to innate permanence), then it would be better to just be very, very calm and not even try think about it, so that you don't get upset. That's why it's important to listen to teachings with an extremely stable mind that is practiced in preparation for strong analytical work such as this one presented by Chandrakirti in the 7th century. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


Chandrakirtis uralte siebenfache Argumentation . Wenn wir nach unserer eigenen Realität suchen, ist es hilfreich, die siebenfache Analyse, eine schrittweise Methode, anzuwenden. Denn sonst entsteht durch das Vermischen verschiedener Argumentationsaspekte noch mehr Verwirrung, ohne dass die gewünschte Entwicklung stattfindet. Wir könnten den echten Wert der siebenfachen Argumentation übersehen, wenn wir zu einem anderen Aspekt springen, bevor wir den Teil des Puzzles, an dem wir arbeiten, geistig verarbeitet haben. Meditiere über jeden Schritt oder riskiere es, ein unbekanntes Resultat zu erhalten, oder noch schlimmer... auf eine Phantasie fixiert zu sein.

Diese wundervolle Analyse, die Chandrakirti erschaffen hat, wird auf der Basis eines Wagens und seiner Bestandteile durchgeführt. Wenn wir erst kunstfertig in der Logik sind und uns damit wohlfühlen, können wir sie auf jedes andere Objekt anwenden. Warum sollten wir das in dieser Reihenfolge tun? Erstens benutzen wir Objekte, wie den imaginären Wagen, die in uns keine natürliche Angst vor Verlust oder um unsere persönliche Sicherheit auslösen. Zweitens haben alle Objekte, die voller Unwissenheit wahrgenommen werden, eine ähnlich verunreinigte Natur. Die Fähigkeiten, die wir trainieren und perfektionieren, können auf andere und noch persönlichere Objekte angewandt werden, indem man Vernunft und Logik einsetzt, anstatt persönlichen Verlust oder Identifikationsverlust zu verspüren. Wir werden kunstfertiger darin, uns selbst daran zu erinnern, dass die Dinge nicht unbedingt so existieren, wie sie uns erscheinen.

Drittens besteht die innewohnende Gefahr, dass man zu weit geht und ins andere Extrem verfällt, wenn man zu früh ein persönliches Subjekt behandelt. Die siebenfache Argumentation hilft uns im Stadium des Negierens von Dauerhaftigkeit – aber wenn wir zu viel Kontroverse für den Geist erzeugen, werden wir ins andere Extrem verfallen und zu viel negieren. Dies ist Nihilismus.

Die inhärente Existenz ist der Feind der siebenfachen Argumentation. Sei dir bewusst wenn du diese Analyse durchführst, dass alles was du momentan wahrnimmst durch die Wahrnehmung der inhärenten Existenz gefärbt ist. Es ist, als ob du ein grünes Stück Glas vor dein Auge hieltest während du versuchst, die Farbe eines Gegenstands auf der anderes Seite des grünen Glases zu bestimmen. Wenn dich jemand fragt, welche Farbe dieses Objekt hat, sagst du natürlich ‚Grün!‘ Natürlich erscheint es grün! Dieses grüne Glas ist wie die angeborene Wahrnehmungskraft, die dazu führt, dass wir alle Dinge inhärent existieren sehen, abgetrennt von der vernünftigen Sicht, dass alle Dinge nur aus Ursachen und Bedingungen entstehen, die zusammenkommen und nur solange verweilen, wie sie von diesen zusammengehalten werden.

Wenn es kein Heilmittel für die Schwierigkeiten in denen du steckst gäbe (dem starken Festhalten an angeborener Permanenz), dann wäre es besser, einfach sehr, sehr ruhig zu bleiben und erst garnicht zu versuchen, daran zu denken, um sich nicht aufzuregen. Deshalt ist es wichtig, den Lehren mit einem extrem ausgeglichenen Geist zu lauschen, der sich auf die Vorbereitung auf starke analytische Arbeit, wie diese, die von Chandrakirti im 7. Jahrhundert entwickelt wurde, geübt hat.“ – Domo Geshe Rinpoche --
-


Who aren't you? ~~~~
Wer bist du nicht?" -Domo Geshe Rinpoche ---
¿Quien no eres tu? DGR

Sunday, April 15, 2012

Karma, Personalized Prayer and other musings

Karma is complex. Positive, negative, neutral, individual, group karma or more. Ripened, manifest, seed form, throwing, completion, or skillfully exhausted by the energy of the event. Still, we can discuss good and bad karma in a superficial way and get some benefit”~Domo Geshe Rinpoche~~

"Karma ist kompliziert. Positiv, negativ, neutral, individuell, Gruppenkarma und mehr. Gereift, manifest, in Samenform, werfend, vollendet oder kunstfertig durch die Energie des Ereignisses erschöpft. Und doch können wir gutes und schlechtes Karma auf oberflächliche Weise diskutieren und trotzdem noch einen Nutzen davon haben." - Domo Geshe Rinpoche ---~

Karma es complejo. Positivo, negativo, neutral, individual, grupal karma o mas. Madurado, manifiesta, semillas de, que proyecta, que completa o habilmente exhaustos por la energia de el evento. Todavia, podemos discutir buen karma o mal karma de una forma superficial y tener un beneficio. Domo Geshe Rimpoche
the gentle breeze is seducing my mind into believing that samsara is all good...
 This story has been told and retold in many different ways. A lama gave his difficult student a hammer and a box of nails, telling him, “Each time you have an angry thought, I’m asking you to go to the back fence of our monastery and pound a nail into it.” The first day there were about 50 new nails pounded into the fence. The next day there were almost as many. However, the next day there were fewer nails because the monk student was observing when an angry thought was about to arise. It might also have been tied to the chore of needing to find the hammer, get the nail, and hammering it into the fence at all hours of the day and night.
One day, he felt quite proud because there were no new nails at all pounded into the fence. His lama then said, “This is very good, my son. Now, for every full day that you do not have negative thoughts, pull out one nail.” So, over a great amount of time, the monk eventually pulled out all of the nails. “Now there’s no sign that I had ever been angry,” he told his teacher. In his wisdom, his lama took him to the fence and pointed out, “Now see what is left after you pulled out the nails.” Together they observed all of the holes in the fence after anger had been both produced and faded away. “This represents the harm that you brought to others from your anger. These are the scars in our community that are produced by anger.” This is dharma! ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


"Diese Geschichte ist schon auf viele Weisen erzählt und nacherzählt worden. Ein Lama gab seinem schwierigen Schüler einen Hammer und eine Schachtel Nägel und sagte: 'Ich möchte, dass du jedesmal wenn du einen zornigen Gedanken hast einen Nagel in den Zaun hinter dem Kloster einschlägst.' Am ersten Tag wurden ca. 50 Nägel in den Zaun gehämmert. Am nächsten Tag waren es beinahe genau so viele. Am Tag darauf waren es jedoch weniger Nägel, weil der junge Mönch es beobachtete, wenn ein zorniger Gedanke aufsteigen wollte. Vielleicht hing es auch damit zusammen, wie umständlich es war zu jeder Tages- und Nachtzeit jedesmal den Hammer zu finden, einen Nagel zu nehmen und ihn in den Zaun zu schlagen.
Eines Tages war er recht stolz, weil er keinen neuen Nagel in den Zaun gehämmert hatte. Sein Lehrer sagte dann: 'Dies ist sehr gut, mein Sohn. Jetzt ziehe jedesmal einen Nagel heraus wenn ein ganzer Tag vergangen ist, ohne dass du einen negativen Gedanken hattest.' Über einen langen Zeitraum hinweg zog der Mönch schließlich alle Nägel wieder heraus. 'Jetzt gibt es keine Anzeichen mehr, dass ich jemals wütend war', sagte er seinem Lehrer. In seiner Weisheit führte ihn sein Lama an den Zaun und deutete darauf: 'Sieh was hier übrig ist, nachdem du die Nägel herausgezogen hast.' Zusammen betrachteten sie all die Löcher im Zaun, die entstanden waren, nachdem der Ärger erzeugt worden und wieder abgeklungen war. 'Dies sybolisiert den Schaden, den du anderen durch deinen Ärger zugefügt hast. Dies sind die Narben in unserer Gemeinschaft, die durch Wut erzeugt wurden.' Dies ist das Dharma! - Domo Geshe Rinpoche ---~
Esta historia ha sido contada y recontada de muchas maneras diferentes. Un lama le dio a un alumno dificil un martillo y una caja de clavos, diciendole, "Cada vez que tengas un pensamiento de enojo, te pido que vayas a la cerca de atras de nuestro monasterio y clava un clavo" El primer dia habia como 50 nuevos clavos clavados en la cerca. El siguiente dia habia tambien muchos. Sin embargo el siguiente dia habia menos clavos por que el monje observaba cuando un pensamiento de enojo iba a surgir. Se habia apegado a la tarea de necesitar buscar el martillo, tomar los clavos y martillarlos en la cerca a todas horas del dia y noche.Un dia se sintio muy orgulloso, que no habia nuevos clavos pegados en la cerca. Su lama dijo, "Esto es muy bueno, hijo. Ahora, por cada dia completo que no tengas pensamientos negativos, saca un clavo" Entonces atravez de una gran cantidad de tiempo, el monje saco todos los clavos. "Ahora, ya no hay signos de que he estado muy enojado", le dijo a su maestro. En la sabiduria, el lama lo llevo a la cerca y apunto, "Ahora vez lo que quedo despues de haber clavado lo clavos." Juntos observaron lo orificios de la cerca despues de lo que ambos el enojo produjo y deshizo. "Esto representa el daño que has hecho a otros con tu enojo. Estas son las cicatrices en nuestra comunidad que son producidas por el enojo" Esto es Dharma! . ~ Domo Geshe Rinpoche
just standing here looking at the seedlings that were planted recently, tomatoes and other vegies and flowers that are now growing. One small tomato can grow dozens of new tomato plants producing hundreds of pounds of tomatoes!
This is like karmic seeds that we sow in the dirt of accumulated delusions.... later we will be forced to harvest a multitude of suffering.... may living beings become free, whole and happy."
To gain insight into the Buddha’s words and the sacred texts that explain them, we will need to develop an authentic interior wisdom to “study” these. Rare and precious living texts of the Dharma are the basis for higher inner practices of very advanced meditators. One of them is the Kadampa emanation scripture that is still being carefully guarded in deep lineage. However, even before authentic wisdom is in place, it is possible for everything to come as teaching for the outer mind of a sincere practitioner. What a miracle that the outer path of dharma understanding is still available to us in this world! ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Um Einsicht in die Worte des Buddha und die heiligen Schriften, welche sie erklären, zu erlangen, müssen wir authentische innere Weisheit entwickeln, um diese zu 'studieren'. Die raren und kostbaren, lebendigen Dharmaschriften sind die Grundlage für die höheren, inneren Praktiken der sehr weit fortgeschrittenen Übenden. Eine von ihnen ist die Kadampa-Emanationsschrift, die in der Tiefe der Linie noch immer sorgfältig beschützt wird. Jedoch selbst bevor authentische Weisheit vorhanden ist, kann für den äußeren Geist eines aufrichtig Übenden alles wie eine Lehre sein. Welch ein Wunder, dass der äußere Pfad des Dharmaverständnisses uns in dieser Welt noch immer zur Verfügung steht!" - Domo Geshe Rinpoche ---

Para Ganar entendemiento en la palabras de el Buda y los textos sagrados que las explican, debemos de desarrollar una sabiduria interior para "estudiar" esto. Raros y preciosos textos vivientes de Darma son la base altas practicas internas de meditadores avanzados. Una de ellas es las escrituras de la emanacion de el Kadampa que sigue siendo guardada en profundos linajes. Sin embargo, aun antes de que la autentica sabiduria suceda, es posible que todo sea como una enseñanza para la mente exterior de un practicante sincero. Que milagroso que la enseñanza exterior de el entendimeinto de el camino de el darma esta disponible para nosotros en este mundo! -Domo Geshe Rimpoche
"
 "Mental chatter... the guardian at the door of knowing reality."
 
The path of preparation for awakening is not just for the intelligent, for those with privilege or disseminated for those who are ready to change. The Buddhadharma encompasses 84,000 teachings for people is whatever stage they are presently. ~DGR ~~~
I encourage you to create one standard personal prayer to recite aloud or silently every day before entering your workplace. Some of the elements might be to affirm that personal problems and issues are left aside, to give full attention to the needs of the company, patients, or project and to maintain good motivation. Write it down and memorize it.
At the end of the workday prepare another personal prayer to recite daily. This one affirms that work is now finished, and that you are returning full control of the rest of the day to yourself to do other things without the distraction of work concerns or office politics. ~Domo Geshe Rinpoche ~~~~


"Ich möchte euch dazu ermutigen, ein persönliches Standardgebet zu erschaffen, dass ihr jeden Tag laut oder leise sprecht, bevor ihr euren Arbeitsplatz aufsucht. Elemente davon könnten bekräftigen, dass ihr persönliche Probleme und Belange beseite lassen werdet, um euch völlig um die Bedürfnisse der Firma, der Patienten oder Arbeitsprojekte zu kümmern und um eine gute Motivation aufrecht zu erhalten. Schreibt das Gebet auf und lernt es auswendig.
Bereitet ein weiteres Gebet vor, dass ihr täglich am Ende des Arbeitstages sprecht. Dieses sollte bekräftigen, dass die Arbeit nun beendet ist und dass ihr vollständige Kontrolle über den Rest des Tages habt, der euch gehört, damit ihr andere Dinge tun könnt, ohne von Problemen auf der Arbeit oder Bürointrigen abgelenkt zu werden." - Domo Geshe Rinpoche ---
 Gain Buddhist knowledge with the intention to learn enough to be able to "just practice."