Search This Blog

Friday, August 10, 2012

Dharmakaya Wisdom, 37 Practices, Enlightened Love and other Buddhist musings


It is not so easy to take sincere refuge when you feel contented..... ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~~~

"Es ist nicht so einfach, aufrichtig Zuflucht zu nehmen, wenn du dich zufrieden fühlst....." - DGR ---~~~~~~~~~~

No es facil tomar un sincero refugio cuando te sientes contento DGR

Dharmakaya is an active wisdom, although from a human awareness it appears to be unmoving and uninvolved. From a human perspective, it seems to be the final result, because penetration ends there. After piercing various levels and stages 
in yogic methods, the final penetration will end at the dharmakaya level of being, and so it is said to be the final result. However, it is not the final result. It is the end of access from either human or human-related levels. (The point of view of the non-human practitioners is still karmically related to the human realm).
It is not a final destination for learners on their way to absolute perfection, but instead is a transformation location defined by abandonment of personal dialogue and confusion by form. This would be equivalent to parinirvana. No more. No more return. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~~~~~~~~~~~~~~


“Der Dharmakaya ist eine aktive Weisheit, obwohl er mit menschlichem Bewusstsein betrachtet unbeweglich und teilnahmslos erscheint. Aus menschlicher Perspektive scheint er das letztendliche Ergebnis zu sein, weil die Durchdringung dort ein Ende nimmt. Nachdem man verschiedene Ebenen und Stadien der yogischen Methoden durchdrungen hat, wird die letzte Durchdringung auf der Seinsstufe des Dharmakaya enden und so nennt man ihn das letzte Ergebnis. Er ist jedoch nicht das letzte Ergebnis. Er bedeutet das Ende des Zugangs von den menschlichen oder mit Menschen zusammenhängenden Ebenen. (Die Sichtweise des nicht-menschlichen Übenden hängt karmisch immernoch mit dem menschlichen Bereich zusammen).
Er ist nicht das Endziel für Lernende auf dem Weg zur absoluten Vollkommenheit, sondern ein Ort wo Transformation geschieht, der durch das Loslassen persönlichen Dialogs und der Verwirrung durch Formen definiert ist. Dies wäre äquivalent zum Parinirvana. Nichts mehr. Keine Umkehr mehr.“ – Domo Geshe Rinpoche --
-


6th day 3rd session of summer retreat: Maturing your view of compassion and skillful means.
Yesterday many requested individual mantra commitments, lengthy sharing of meaning of vast mentor. Today hope to get past opening verse of chapter 2 Guide to Bodhisattvas way of life commentary. 
So many fine subjects within compassion and skillful means. Let's all make our day meaningful in whatever ways possible for each of us.


37 Practices of a Bodhisattva is not exactly about how to attain enlightenment. It presents the moral and ethical principles we need in order to to establish a strong foundation or practice structure within our minds. This ethical and mora
l structure is quite appealing to many Western people who are uninterested in the ongoing preservation of these very ideals because they consider themselves to be spiritual rather than religious (which strikes them as too formal). These are the ideals that they wish to possess themselves and use freely, conveniently forgetting that they were conveyed to them because religion preserved them. So, thank goodness that this particular teaching has remained with us up to this point so that those of the present time and the future can partake of the preserved knowledge.
Thank goodness there are still those, (although the numbers are diminishing), who are willing to embody and preserve the teachings in many different forms: written, spoken, sponsoring teachings and in many other ways preserving them in their original form without changing them so that others will benefit in the future. This is part of why transmission is done, so that people will become alive to the entire process that has been preserved. Perhaps in another life, when you return, you will have a chance to partake of it in the future. From the view of higher altruism we could say…. so that others have the opportunity to have the same advantages that we had by receiving what has been preserved in this tradition up to this point. Spiritual life then becomes a combination of personal development as well as dissemination and/or preservation of the dharma. This is Tibetan Buddhist dharma! ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


„Bei den 37 Übungen der Bodhisattvas geht es nicht unbedingt darum, wie man die Erleuchtung erlangt. Sie erläutern die moralischen und ethischen Prinzipien, die wir brauchen, um eine starke grundlegende Struktur oder Struktur für die Praxis in unserem Geist zu erzeugen. Diese ethische und moralische Struktur ist für viele westliche Menschen sehr anziehend, die aber nicht an der fortlaufenden Erhaltung genau dieser Ideale interessiert sind, weil sie sich selbst für spirituell anstelle von religiös halten (was ihnen zu formell erscheint). Sie möchten diese Ideale selbst besitzen und frei anwenden und sie vergessen dabei bequemerweise, dass sie ihnen nur deshalb übermittelt wurden, weil sie von der Religion erhalten wurden. Also ist uns diese spezielle Unterweisung gottseidank bis heute erhalten geblieben, so dass die Menschen der Gegenwart und Zukunft an diesem bewahrten Wissen teilhaben können.
Obwohl ihre Zahl abnimmt gibt es gottseidank auch noch jene, die gewillt sind, die Lehren auf viele verschiedene Arten zu verkörpern und erhalten: geschrieben, gesprochen, durch Förderung von Vorträgen, durch ihren Erhalt in der Originalform, ohne sie zu verändern, so dass andere in der Zukunft davon profitieren können. Deshalb findet die Übertragung statt, damit Menschen für den gesamten erhaltenen Prozess wach werden. Vielleicht wirst du, wenn du in einem anderen Leben zurückkehrst, die Chance haben in der Zukunft daran teilzuhaben. Aus der Sichtweise des höheren Altruismus könnten wir sagen....damit andere die Möglichkeit haben, dieselben Vorteile zu genießen, die wir hatten, indem wir empfingen, was in dieser Tradition bis heute erhalten wurde. Dann wird das spirituelle Leben eine Kombination aus persönlicher Entwicklung sowie aus Verbreitung und/oder Erhaltung des Dharma. Dies ist das tibetische, buddhistische Dharma!“ – Domo Geshe Rinpoche ---



Eventually, you will discover for yourself that your spiritual practice was never about you ~~~~~~~~~~~~~~~
"Schließlich wirst du es für dich selbst entdecken, dass es bei deiner spirituellen Praxis nie um dich ging" - DGR ---~~~~~~~~~~~~~~ Finalmente, autodescubriras que tu practica nunca fue acerca de ti DGR




We cannot compare the the way that love is expressed and experienced by the great beings with the the way love is seen by even advanced practitioners. After transformation, everything changes. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~~~~~~~~~~~

"Wi
r können die Weise wie Liebe von großen Wesen ausgedrückt oder erfahren wird nicht mit der Weise vergleichen wie selbst fortgeschrittene Übende die Liebe betrachten. Alles verändert sich nach der Transformation." - Domo Geshe Rinpoche ---~~~~~~~~~~~~~~~~

No podemos comparar la forma en la que el amor se expresa y experimentado por los grandes seres con la manera en que el amor es visto incluso por los practicantes avanzados. Después de la transformación, todo cambia.
 — 

teaching this morning turned to internal states of sleep, dreams, teachings during dreams, problems with too much or too little sleep... Then began commentary on chapter two of Guide to Bodhisattvas way of life by Shantideva.


When a practitioners energies become more refined by preliminary efforts, the teacher will appear. However, it’s difficult to get to that point unless they go through a number of different stages of effort and purification. Then, if she 
or he becomes confused by their experiences the teacher can also disappear creating a succession of teachers appearing and disappearing without forward development.
I present this from a more interior point of view. It might seem that encountering a teacher is a meeting between two people but that would be superficial. The steadiness, courage and development of the student brings about the meeting. To sustain that dynamic of being in contact with the mentor requires effort. Those that become distanced from their teacher and go from place to place or without a mentor don't realize that there is actually only one mentor. They drift from regard and connect to disregard and disconnection in accordance with their own disfunctions rather than the poor qualities of the teacher.
A highly capable student can learn from anyone... a dysfunctional student cannot learn from even the most competent teacher.~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


“Wenn die Energien eines oder einer Übenden durch anfängliche Bemühungen verfeinert wurden, wird der Lehrer erscheinen. Es ist jedoch schwierig, an diesen Punkt zu gelangen, es sei denn man durchläuft eine Reihe verschiedener Stadien an Anstrengung und Reinigung. Wenn er oder sie dann durch ihre Erfahrungen verwirrt werden, kann der Lehrer auch wieder verschwinden, was zu einer Serie von auftauchenden und verschwindenden Lehrern führen kann, ohne dass eine Weiterentwicklung stattfindet.
Ich lege dies aus einer eher inneren Sichtweise dar. Man könnte denken, einen Lehrer zu treffen, stelle eine Begegnung zwischen zwei Menschen dar, aber das wäre oberflächlich gesehen. Die Beharrlichkeit, der Mut und die Entwicklung des Schülers führen das Treffen herbei. Es bedarf der Anstrengung, um die Dynamik des ‚Im-Kontakt-Seins‘ mit dem Mentor aufrechtzuerhalten. Wer sich von seinem Lehrer entfernt oder ohne Mentor von Ort zu Ort zieht, begreift nicht, dass es tatsächlich nur einen Mentor gibt. Man treibt dann von Achtung und Verbundenheit zur Missachtung und Trennung in Übereinstimmung mit den eigenen Störungen anstatt mit den schlechten Qualitäten des Lehrers.
Ein äußerst fähiger Schüler kann von jedem lernen... ein gestörter Schüler lernt selbst vom kompetentesten Lehrer nichts.“ – Domo Geshe Rinpoche ---

Wednesday, August 8, 2012

Newtonian Worldview, Holographic Universe, Amoral, Buddhist Podcast, and other Buddhist musings


Dramatic new worldviews and scientific theories are coming faster and faster. While a perceptual barrier was broken with the first person to break the four-minute mile, Einstein made it possible for science to think outside the Newtonian wo
rldview, making those scientific advances possible. However, most people in the West are still deeply influenced with a mechanistic worldview and sadly, this also means that it’s not easy to discuss the nature of compassion and deeper transformative practices unless there is openness to a vaster worldview. A Newtonian worldview combined with Tibetan Buddhism will cause some to become overly fascinated with a solidified tantric view… making it no more than another worldly foray into magic. Learning about and practicing compassion will circumvent dangerous potential problems of ego and aggressiveness that are widespread in dharma practice. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~ (tying blessing cords) ~~~~~~~~~~~~~~~~~
“Dramatische neue Sichtweisen der Welt und wissenschaftliche Theorien entstehen immer schneller. So wie eine Schranke der Wahrnehmung durchbrochen wurde als der erste Mensch eine Meile unter 4 Minuten rannte, ermöglichte Einstein der Wissenschaft außerhalb der Newtonschen Weltsicht zu denken, wodurch wissenschaftliche Durchbrüche ermöglicht wurden. Die meisten Menschen im Westen sind jedoch noch zutiefst von der mechanistischen Sichtweise der Welt beeinflusst und leider bedeutet dies auch, dass es nicht einfach ist, die Natur des Mitgefühls und der tieferen transformativen Praktiken zu diskutieren, es sei denn, dass eine Offenheit für eine ausgedehntere Weltsicht besteht. Die Newtonsche Weltsicht in Verbindung mit tibetischem Buddhismus erzeugt bei manchen Menschen eine übermäßige Faszination mit einer verfestigten tantrischen Sichtweise.... wodurch diese nichts weiter wird als ein weiterer weltlicher Vorstoß in die Magie. Über Mitgefühl zu lernen und es zu praktizieren verhindert, dass sich gefährliche potentielle Probleme im Bezug auf Ego und Aggressivität ansammeln, die innerhalb der Dharmapraxis weitverbreitet sind.“ – Domo Geshe Rinpoche --- (beim Binden von Segensbändchen)



There’s a holographic theory of the universe that I both agree and don't agree with. I hope they don't take this theory too seriously yet. They say the brain mathematically broadcasts data that literally creates the concrete world using the
 atmosphere of reality beyond time and space as its foundation. It’s able to recreate a concrete reality using the stuff of reality beyond time and space. That means our world is created in the mind in a holographic manner. The entire universe is based holographically upon taking raw energy from the actual reality, which is in an organized form already, and changing it into manifested reality, along with all of the discordant confusions. I agree with it strongly, but in a certain way it sounds hopeless. Maybe that’s why I don't agree with it as it is one-sided. In the future, they might create an accompanying theory as to why that happens without looking at other factors.
Others (spiritual rather than scientific) say there is a vast mind, organized and perfect, beyond time and space. Through material and energetic pulling from that energy, rather than the human brain, it reshapes. To me, there are huge holes in both hypotheses. I want to take a further look and am very interested to do that. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~~~~~~~~~~~~~~~


„Es gibt eine holographische Theorie über das Universum mit der ich sowohl übereinstimme wie nicht übereinstimme. Ich hoffe, dass diese Theorie noch nicht zu ernst genommen wird. Sie besagt, dass das Gehirn auf mathematische Weise Daten ausstrahlt, die buchstäblich die konkrete Welt erschaffen und die Atmosphäre der Realität jenseits von Raum und Zeit als Basis haben. Es sei in der Lage eine konkrete Realität neu zu erschaffen, indem es die Bestandteile der Realität jenseits von Zeit und Raum benutzt. Dies bedeutet, dass unsere Welt auf holographische Weise im Geist erschaffen wird. Das gesamte Universum basiert auf holographische Art darauf, dass die rohe Energie der eigentlichen Realität benutzt wird, die bereits in organisierter Form existiert, und die dann zusammen mit jeglicher disharmonischer Verwirrung in eine manifestierte Realität verwandelt wird. Ich stimme stark damit überein, aber auf gewisse Weise klingt es aussichtslos. Deshalb stimme ich vielleicht nicht damit überein – es ist so einseitig. In der Zukunft wird vielleicht eine dazugehörigeTheorie darüber, warum dies passiert, aufgestellt, ohne dass andere Faktoren dabei berücksichtigt werden.
Andere, die spirituell und nicht wissenschaftlich eingestellt sind, sagen, dass es jenseits von Zeit und Raum einen enormen Geist gibt, der organisiert und perfekt ist. Durch ein materielles und energetisches Ziehen am dieser Energie, anstatt am menschlichen Gehirn, verändert sie ihre Form. Für mich haben diese Hypothesen beide riesige Löcher. Ich möchte darüber hinausschauen und bin sehr daran interessiert, das zu tun.“ – Domo Geshe Rinpoche ---~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hay una teoría holográfica del universo que ambos están de acuerdo y no de acuerdo. Espero que no tome demasiado en serio esta teoría todavía. Dicen que el cerebro emite matemáticamente los datos que, literalmente, crea el mundo concreto con la atmósfera de la realidad más allá del tiempo y el espacio como su fundación. Es capaz de recrear una realidad concreta con las cosas de la realidad más allá del tiempo y el espacio. Esto significa que nuestro mundo ha sido creado en la mente de una manera holográfica. El universo entero se basa holográficamente al tomar la energía cruda de la realidad actual, que está en una forma organizada ya, y su transformación en la realidad se manifiesta, junto con todas las confusiones discordantes. Estoy de acuerdo con él con fuerza, pero en cierto modo lo que parece sin esperanza. Tal vez por eso no estoy de acuerdo con él, ya que es de un solo lado. En el futuro, se podría crear una teoría que acompaña de por qué esto sucede sin tener en cuenta otros factores.
Otros (más espiritual que científica) dicen que hay una mente amplia, organizada y perfecta, más allá del tiempo y el espacio. A través de material y energético tirando de energía que, en lugar del cerebro humano, se forma de nuevo. Para mí, hay grandes agujeros en ambas hipótesis. Quiero echar un vistazo más allá y estoy muy interesado en hacer eso.



All night the fog has been sleeping in the deep wildflower field. With the dawn it rises to resume its journey to the east, leaving precious dewdrops as bits of its dream stuff. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~~~~~~~~~~~~~~

„Der Nebel schlief d
ie ganze Nacht auf der hohen Wildblumenwiese. Er erhebt sich in der Dämmerung, um seine Reise gen Osten fortzusetzen und lässt kostbare Tautropfen zurück, die Bestandteile seiner Träume.“ – Domo Geshe Rinpoche ---~~~~~~~~~~~~~~

Toute la nuit, la brume a dormi dans les champs profonds des fleurs sauvages. Avec l'aube elle s'est élevée en terminant son voyage à l'est, en laissant des précieuses gouttes de rosée comme des morceaux de sa substance rêveuse.~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~



consciousness is a spectrum of potentials ~~~~~~~~~~~~~
"Das Bewusstsein ist ein Spektrum an Potentialen" - DGR ---~~~~~~~~~~~~
La conscience est un spectre de possibilités- DGR ---~~~
La conciencia es un espectrum de posibilidades DGR


Does getting angry make you feel sick?
Do you think that your anger could make others sick?
How does your pet behave when there's a lot of anger floating around?
Which is worse.... making ourselves ill from our own anger or making others (even our pets) sick from our anger? 

Amoral means without virtue. It also means that it is unimportant whether actions are causing benefit or harm to others because whatever feels good is okay. A morally more healthy person weighs the benefit and harm to cause as little damag
e as possible while still getting what they want.
However, to be harmless in the dharmic sense means that you stop perpetrating harm on others. It doesn’t mean to become ineffectual; you will become even more competent. You will be naturally compassionate because you no longer damage others by self-serving actions. This is your best protection. To be harmless means that you no longer are capable of producing harm toward others, and are protected from others harm by your own compassion. Without personal agenda toward others, only then can you genuinely wish for them to become enlightened, to become free. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


„Amoralisch bedeutet: ohne Tugend. Es bedeutet auch, dass es egal ist, ob unsere Handlungen anderen nutzen oder schaden, weil alles was sich gut anfühlt, ok ist. Ein moralisch gesünderer Mensch wägt Nutzen und Schaden ab, um so wenig Schaden wir möglich zu erzeugen und doch zu bekommen, was er will.
Um jedoch im dharmischen Sinn nicht schädlich zu sein, musst du damit aufhören, anderen Schaden zuzufügen. Dies bedeutet nicht, dass man nicht effektiv handelt; du wirst sogar noch kompetenter werden. Du wirst auf natürliche Weise mitfühlend sein, weil du anderen nicht weiter mit deinen selbstbezogenen Handlungen schadest. Dies ist dein bester Schutz. Nicht schädlich zu sein bedeutet, dass du nicht länger fähig bist, Leid für andere zu erzeugen und dass du vor ihrem Schaden durch dein eigenes Mitgefühl geschützt bist. Nur wenn man keine persönliche Agenda anderen gegenüber hat, kann man aufrichtig wünschen, dass sie erleuchtet und frei werden.“ – Domo Geshe Rinpoche ---


with Norbu Jigme, son of Kalsang and Tashi Dawa
This week's teaching podcast is titled "Your Diamond Day."

Domo Geshe Rinpoche urges us to not waste a single diamond day and to use every moment toward attaining enlightenment. The essence of each day should be extracted. Every day you have the blessings to use the time to become a perfected being. Each moment is an opportunity to be transformed on the interior.

Your Diamond Day

Today is so beautiful, I think I'll preserve it like a perfect rose between the pages of scripture describing a pure land. sigh....

I have done a bit of research on earlier worldviews to help me understand what has influenced Western thought. I didn't go back as far as Greek or earlier scientific philosophers so far, however, I observe that the modern West is influenced
 by Newton’s worldview. I observe how this influences many and recreated a worldview for society structure and affects the way we understand others points of view.
The Newtonian worldview is based on his laws of motion and gravity. Newton’s many ideas created a worldview based upon observation rather than culture’s idea of the way things are. A scientist discovered ruins in the Mayan jungle, took out his measuring tape and determined the height of the doorways. He questioned what was the relationship between this building and that building? How many walls? How deep? What were they made of? He applied Newton’s mechanistic worldview because that’s how he learned. Like that, a mechanical universe that is objectified, measured, and weighed became the norm for understanding and placing value. We still live under that worldview. The Newtonian worldview is also based on the theory that time and space are absolute, creating Western thinking: linear judgment as a correct way to relate to phenomena. The Newtonian worldview is probably a primary cause of Western world dominance.
During the 1700’s another scientist developed a theory called HEF, or human energy field. In earlier times, people were aware of static electricity; touching wool and then something metal, it caused an electric shock. This was the only kind of electricity they understood. This man created experiments and developed the theory that something happened in chemical reactions that caused electricity. Something in the human being produced electricity. Not only that, but this kind of electricity didn't remain static, it moved. Prior to that, no one thought that electricity could move, and that it moved in waveform. Later, other scientists described a electromagnetic potential force field. This was the first time Newtonian theories were broken. They began to doubt that Newton had all the answers regarding the nature of reality. I have more studying to do regarding this, but for our discussion, it helps us understand how we are influenced by various scientific discoveries while other valuable dynamics remain undiscovered to have a well-rounded understanding of the real workings of this world and our place in it. Some are valuable while others are confusing to the compassion work that we want to do and partial (meaning incomplete as well as showing bias). When Einstein came, he definitively broke confidence in Newton’s laws. Previously, science had to agree with Newtonian principles or others wouldn’t listen. Thank goodness Einstein got people to listen and take him seriously. Still the outdated Newtonian worldview remains the standard for education.
Similarly, many religions say that you must believe what they believe, or you can't progress. This is a dogmatic jail… the dogmatic prison that stylized religion would put you into… become an adherent in their religion, without questioning what is beyond. The Buddha, like Einstein, broke the barriers of the small mechanistic religious worldview ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~~~~~~~~~~~~


Ich habe frühere Sichtweisen der Welt ein wenig studiert, um zu verstehen, wovon die westliche Denkweise beeinflusst wurde. Bis jetzt bin ich nicht bis zu den Griechen oder früheren wissenschaftlichen Philosophen zurückgegangen; ich habe jedoch beobachtet, dass der moderne Westen von der Weltsicht Newtons beeinflusst ist. Ich stelle fest, wie viele davon beeinflusst sind und wie daraus eine Weltsicht für die gesellschaftliche Struktur entstand und wie es die Art und Weise beeinflusst, wie wir unsere gegenseitigen Einstellungen verstehen.
Die Newtonische Weltsicht basiert auf seinen Gesetzen über Bewegung und Schwerkraft. Newtons viele Ideen erschufen eine Weltsicht, die auf Beobachtung basierte, anstatt auf der kulturellen Vorstellung davon, wie die Dinge sind. Ein Wissenschaftler entdeckte Ruinen im Dschungel der Maya, zog sein Maßband hervor und maß die Höhe der Türstöcke. Er untersuchte die Beziehung zwischen diesem und jenem Gebäude. Wie viele Wände gab es? Wie dick waren sie? Woraus bestanden sie? Er wandte Newtons mechanistische Weltsicht an, denn so hatte er es gelernt. Und so wurde ein mechanisches Universum, dass objektiviert, vermessen und gewogen wird, zur Norm, um zu verstehen und zu bewerten. Wir leben noch immer mit dieser Weltsicht. Die Newtonische Weltsicht basiert ebenfalls auf der Theorie, dass Zeit und Raum absolut sind, was folgende westliche Denkweise erzeugt: lineares Urteilen ist die korrekte Methode, um sich auf Phänomene zu beziehen. Die Newtonische Weltsicht ist wahrscheinlich die Hauptursache für die Weltdominanz des Westens.
Im 18. Jhdt. entwickelte ein anderer Wissenschaftler eine Theorie die MEF, oder ‘Menschliches Energiefeld’ gennant wird. Die Leute kannten damals schon statische Elektrizität; wenn man Wolle und anschließend Metall berührt bekommt man einen elektrischen Schlag. Dies war die einzige Form von Elektrizität, von der sie wussten. Dieser Mann entwickelte Experimente und eine Theorie, dass durch chemische Reaktionen etwas geschieht, was Elektrizität erzeugt. Etwas im Menschen erzeugte Elektrizität. Und nicht nur das: diese Art von Elektrizität war nicht statisch, sie bewegte sich. Zuvor war niemand darauf gekommen, dass Elektrizität sich bewegen kann und dies in Form von Wellen tut.
Später beschrieben andere Wissenschaftler ein elektromagnetisches, potentielles Kraftfeld. Dies war das erste Mal, das Newtons Theorien widerlegt wurden. Man begann daran zu zweifeln, dass Newton alle Antworten bezüglich der Natur der Realität besaß. Ich muss darüber noch mehr lernen, aber für den Zweck unserer Diskussion hilft es uns, zu verstehen, wie wir durch verschiedene wissenschaftliche Entdeckungen beeinflusst werden, während andere wertvolle Zusammenhänge unentdeckt bleiben, durch die wir ein abgerundetes Verständnis der wahren Funktionsweise dieser Welt und unseres Platzes auf ihr gewinnen würden. Manche Entdeckungen sind wertvoll, während andere verwirrend auf die mitfühlende Arbeit wirken, die wir tun wollen, und sie sind nur Teilstücke (d.h. unvollständig, sowie voreingenommen).
Als Einstein daherkam hat er auf jeden Fall das Vertrauen in die Gesetze Newtons zerstört. Zuvor musste die Wissenschaft mit Newtons Prinzipien übereinstimmen oder ihr wurde nicht geglaubt. Gottseidank brachte Einstein die Leute dazu, zuzuhören und ihn ernstzunehmen. Trotzdem bleibt die veraltete Newtonische Weltsicht der Standard im Lehrsystem.
Auf ähnliche Weise sagen viele Religionen, dass man glauben muss, was sie glauben, und dass man sonst keine Fortschritte machen kann. Dies ist ein dogmatisches Gefängnis... das dogmatische Gefängnis, in das dich die stilisierte Religion stecken will... werde ein Anhänger ihrer Religion, ohne Fragen zu stellen, die darüber hinaus gehen. Wie Einstein zerbrach der Buddha die Schranken der kleinen, mechanistischen, religiösen Weltsicht.“ – Domo Geshe Rinpoche ---