Becoming Liberated and other Buddhist musings....


The promise of the Buddha to save all sentient beings does not mean that they will all enter the state of Buddhahood. There are many different ways to be saved, one of them is called liberation. The lower forms of liberation that living beings can enter would be a true cessation: the end of their spiritual search and future lives. However, that is not a bodhisattva altruistic goal. Rather, it is to refuse the pull of the lower liberation in order to become even more skillful and benefit as many as possible. This is the way that bodhisattvas fully blossom and become buddhas.... eventually. ~ Domo Geshe Rinpoche ****

"Das Versprechen des Buddhas, alle fühlenden Wesen zu retten, bedeutet nicht, dass sie alle die Buddhaschaft erlangen werden. Es gibt viele Arten, gerettet zu werden, eine davon nennt man die Befreiung. Die niedere Form der Befreiung, in die lebende Wesen eintreten können, wäre ein wirkliches Aufhören: das Ende ihrer spirituellen Suche und zukünftiger Leben. Dies ist jedoch nicht das altruistische Ziel eines Bodhisattvas. Stattdessen will er der Anziehung der niederen Befreiung widerstehen, um noch geschickter zu werden und so Vielen wie möglich nutzen zu können. Dies ist die Art und Weise wie Bodhisattvas vollständig aufblühen und zu Buddhas werden.... zu guter Letzt." - Domo Geshe Rinpoche ---


Generosity increases as one traverses stages of enlightenment. This is a unique aspect of higher forms of bodhichitta toward full Buddhahood as described in Mahayana scripture and life stories of the great Buddhist saints. For those who would like to explore this further, read the Jataka Tales describing the previous lives of the Buddha. There you will notice a great variety of different types of generosity that were practiced by the Buddha as a bodhisattva. Exploring levels and strategies of generosity are a feature of higher Bodhisattva stages. ~ Domo Geshe Rinpoche ****

"Die Großzügigkeit nimmt zu während man Stufen der Erleuchtung durchläuft. Dies ist ein einzigartiger Aspekt der höheren Formen des Bodhichitta hin zur vollkommenen Buddhaschaft, wie er in den Mahayanaschriften und Lebensgeschichten der großen buddhistischen Heiligen beschrieben wird. Wer mehr darüber lernen möchte, sollte die Jataka Geschichten lesen, welche die vorherigen Leben des Buddhas erzählen. Darin finden sich eine Vielzahl verschiedener Formen von Großzügigkeit, wie sie der Buddha als Bodhisattva praktizierte. Es ist ein Merkmal der höheren Bodhisattvastufen, die Ebenen und Strategien der Großzügigkeit zu erforschen." - Domo Geshe Rinpoche ---


Seeing is believing ... is a mechanistic view Believing is seeing ... is a spiritual view ****

It was about this time a couple of years ago, I meditated with a number of students in a quiet corner in Machu Picchu, Peru. It is still fresh in my memory

Gender is only vitally important during the time of reproduction ****
Das Geschlecht ist nur zu Zeiten der Fortpflanzung wesentlich" - Domo Geshe Rinpoche ---

Progress in meditation is like a scientific procedure, each step must use clean, abundant and usable energy to fuel a quality practice. If that was not so, anyone with high energy, such as a child on sugar, would be suitable for higher levels of virtue and generation of wisdom. 
Kids on a sugar high would then be like Buddhas, advanced beings simply by their great capacity for energy production. Of course, most folks don't have universal altruistic motivation, nor are they actually making efforts, they are simply a raw source of energy without applying structure, practice or controls, (which is what mothers complain about, but probably not these same words.) ~ Domo Geshe Rinpoche ****

"Fortschritte in der Meditation sind wie ein wissenschaftlicher Vorgang. Jeder Schritt muss saubere, ausreichende und nutzbare Energie einsetzen, um eine Praxis von guter Qualität voranzutreiben. Wenn dem nicht so wäre, dann wäre jeder, der viel Energie hat, so wie ein Kind auf zu viel Zucker, für höhere Ebenen der Tugend und zur Erzeugung von Weisheit geeignet. Kinder im Zuckerrausch wären dann wie Buddhas fortgeschrittene Wesen, nur weil sie eine große Fähigkeit zur Energieerzeugung haben. Natürlich besitzen die meisten Leute keine universelle altruistische Motivation und strengen sich auch gar nicht an - sie sind einfach nur eine Rohstoffquelle für Energie, ohne dass sie Struktur, Übung oder Kontrolle zum Einsatz bringen, (was das ist, worüber sich Mütter beschweren, wenn auch wahrscheinlich nicht mit diesen Worten)." - Domo Geshe Rinpoche -

Comments

  1. The work continues no matter what stage of development. Each step one is clearer in energy, motivation, and thought. One is also more capable of generosity and compassion and love based in action.

    ReplyDelete

Post a Comment

I appreciate your comments- find a minute or two to share your views

Popular posts from this blog

Endurance: The Final Frontier

Politics, Logic and other Buddhist musings....