A Blast of Enlightenment and other Buddhist musings.....

The awakening blessing is not like the gentle cascade of illuminating wisdom described in our meditation practice to be poured into our everyday mind that can be used for our spiritual growth. Of course, we want and need free time to meditate. We also want the Buddha to cause our lives to become suitably rearranged for more spiritual emphasis that is called leisure and endowment in Buddhist terminology. This is correct thinking and requesting. However, that will not be nearly enough leisure and endowment to cause the actual awakening. After a great deal of preparation, we must then sincerely make the request for a tremendous burst of illuminated power and energy, like a flash of lightning, to open the door to our enlightened true nature. ~ Domo Geshe Rinpoche ~

"Die Segnung des Erwachens sind nicht wie die in unserer Meditationspraxis beschriebene sanfte Kaskade der erhellenden Weisheit, die wir in unseren Alltagsgeist schütten, um sie für unser spirituelles Wachstum zu nutzen. Natürlich wollen und brauchen wir freie Zeit, um zu meditieren. Wir möchten auch, dass der Buddha dafür sorgt, dass unser Leben sich gemäß einer stärkeren spirituellen Betonung umgestaltet, was in buddhistischer Fachsprache als Annehmlichkeiten und Reichtum (günstige Umstände) bezeichnet wird. Es ist richtig, so zu denken und darum zu bitten. Dadurch werden jedoch nicht annähernd genug Annehmlichkeiten und Reichtum entstehen, um das tatsächliche Erwachen zu verursachen. Nach sehr ausführlicher Vorbereitung müssen wir dann die aufrichtige Bitte um einen riesigen Ausbruch an Kraft und Energie aussprechen, der wie ein Blitzschlag die Tür zu unserer erleuchteten wahren Natur öffnet." - Domo Geshe Rinpoche ---


The teachings and presence of Tibetan Buddhism in the West is a direct result of the atrocities that were committed in Tibet. Who knows how long it would have taken for Tibetan Buddhism to arrive
without the holocaust in Tibet. Even so, people should not take that extra step by saying to me or to other Tibetans, “Well Rinpoche, maybe it wasn’t all bad that you lost your country, that so many Tibetans were killed, that atrocities occurred and that you were imprisoned, because Buddhism is now in the West.” ~ Domo Geshe Rinpoche ~

"Die Lehren und die Präsenz des tibetischen Buddhismus im Westen sind ein direktes Ergebnis der Greueltaten, die in Tibet geschahen. Wer weiß, wie lange es ohne den Holocaust in Tibet gedauert hätte, bis der tibetische Buddhismus hier angekommen wäre. Trotzdem sollten Leute nicht so weit gehen und zu mir oder anderen Tibetern sagen: "Nun, Rinpoche, vielleicht war es nicht nur schlecht, dass ihr euer Land verloren habt, dass so viele Tibeter getötet wurden, dass Greueltaten stattfanden und dass du eingesperrt wurdest, denn dafür haben wir jetzt im Westen den Buddhismus." - Domo Geshe Rinpoche ---


Opinions are like oranges, first we must peel away the bitterness of our own self interest to get to the nourishing fruit of our good advice. ~ Domo Geshe Rinpoche ~
Photo taken of the abundance of oranges I picked right from my deck when I lived in Santa Rosa, Calif

"Meinungen sind wir Orangen. Zuerst müssen wir unser bitteres Selbstinteresse abschälen , um zur nahrhaften Frucht unseres guten Ratschlags zu gelangen." - Domo Geshe Rinpoche -




Whatever positive actions I have accumulated from my previous lives, I invest this repository of good karma into this present life. Still, these positive karmic seeds that I have rooted in the field of the human realm are too meager to meet my lofty goals. Therefore, I must continuously water them with my good intentions and nourish them with strong devotion to the Three Jewels of Refuge while
diligently weeding out my many unskillful habits. At the end of this life, like any good farmer who feels satisfied after working hard in his field, I hope to declare that I have done everything possible. Only then can I can look forward to harvesting a bountiful crop of beneficial karma to be used for future service to the dharma. This is the practice of human dharma! ~ Domo Geshe Rinpoche ~

Beten um positives Karma
Jegliche positiven Handlungen, die ich in früheren Leben angesammelt habe, sind der Grundstock für mein gutes Karma in diesem Leben. Und doch war die Anzahl an positiven karmischen Samen, die ich im Feld des menschlichen Bereichs gesät habe, zu kläglich, um meine hohen Ideale zu befriedigen. Deshalb muss ich sie ständig mit meinen guten Absichten gießen und sie mit starker Hingabe zu den Drei Juwelen der Zuflucht nähren, während ich eifrig meine vielen unbeholfenen Angewohnheiten ausjäte. Wie der gute Bauer, der nach harter Feldarbeit mit sich zufrieden ist, hoffe ich auch an meinem Lebensende verkünden zu können, dass ich alles getan habe, was möglich war. Erst dann kann ich mich darauf freuen, die reichliche Ernte des nutzbringenden Karmas einzubringen, die für den zukünftigen Dienst am Dharma verwendet werden soll. Dies ist die Praxis des menschlichen Dharmas!

Only at the very last moment, can we let go of the cart that safely brought us to the edge of the unenlightened realm (state)...... our Virtue
"Erst in der allerletzten Sekunde können wir das Gefährt loslassen, das uns sicher an den Rand des unerleuchteten Bereichs (Zustands) gebracht hat...
unsere Tugend." - DGR ---

It is reasonable and skillful to maintain good relationships with everyone we come into contact with as we progress in the path toward enlightenment. That means, as we discover virtue and high thinking to be more expressive and creative, we do not push away living beings but seek commonality to maintain lines
of communication. Eventually, at the time of the full flowering of compassion at enlightenment, we retain a careful connection with others rather than rest in false superiority. ~ Domo Geshe Rinpoche ~

"Es ist vernünftig und kunstfertig, gute Beziehungen zu allen, mit denen wir in Kontakt kommen aufrecht zu erhalten, während wir auf dem Pfad zur Erleuchtung voranschreiten. Dies bedeutet, dass wir lebende Wesen nicht abweisen, sondern nach Gemeinsamkeiten suchen,damit die Kommunikationskanäle offen bleiben, während wir Tugend und höheres Denken entdecken, um ausdruckstärker und kreativer zu werden. Wenn schließlich das Mitgefühl zum Zeitpunkt der Erleuchtung in voller Blüte steht, behalten wir die sorgsame Verbindung mit anderen bei, anstatt uns mit einem falschen Gefühl der Überlegenheit zurückzulehnen." - Domo Geshe Rinpoche ---

Comments

Post a Comment

I appreciate your comments- find a minute or two to share your views

Popular posts from this blog

Endurance: The Final Frontier

Becoming Liberated and other Buddhist musings....

Politics, Logic and other Buddhist musings....