In the Tibetan Tradition but not Slavishly So

Rinpoche: Yesterday we examined some of the elements that comprise the calm mind. When it is thoroughly understood and practiced sincerely, this new relationship between you and your own mind will not operate from the emotional strata, or be influenced by the waves that exude from that swirling. Thoughts will be generated from the more stable basis of your mind. Then this other disturbing dynamic will completely disappear.
How many of you practiced this yesterday? Did you experience emotions or were you suppressing your emotions?

Were you feeling more capable?
Student: The disturbing emotions just disappeared.
R: It just disappeared. You did not cease to be you, in fact, it was likely that you were feeling more YOU than before.
A calm state can also happen through artificial means, for example, with certain kinds of flashing lights that change your brain waves but that does not address the problem of being actually able to do it.
At the time of passing away, there will be a tremendous upsurge of emotions released from their basis; then, where is your meditation machine? How will you control your mind, what kind of a basis of end-of-life practices will you have if you depend upon artificial means to calm your mind?
Sometimes people will use high levels of excitement to calm their mind…isn’t that interesting? By deliberately creating a sensory overload the superficial mind can no longer support the emotions, so the mind clicks and goes quiet. However, this is a dangerous game. In some ways, recreational drugs also act this way. If you are lucky, it calms the mind. If you are not lucky, it goes the other way.
S: What about long distance running? Do you think that’s the same overload phenomenon?
R: It seems so. I don’t know as I am not a runner. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~ **************

“Rinpoche: Gestern haben wir einige der Elemente untersucht, aus denen sich der ruhige Geist zusammensetzt. Wenn dies vollkommen verstanden und aufrichtig praktiziert wird, wird diese neue Beziehung zwischen dir und deinem eigenen Geist nicht von der emotionalen Ebene her funktionieren oder von den Wellen beeinflusst werden, die aus deren Strudeln entstehen. Gedanken werden von der stabileren Grundlage deines Geists erzeugt werden. Denn diese andere, verstörende Dynamik wird völlig verschwinden.
Wie viele von euch haben dies gestern geübt? Habt ihr Emotionen empfunden oder habt ihr eure Emotionen unterdrückt? Habt ihr euch fähiger gefühlt?
Schüler: Die verstörenden Emotionen sind einfach verschwunden.
R: Sie sind einfach verschwunden. Du hast nicht aufgehört, Du zu sein, stattdessen hast du dich wahrscheinlich mehr wie DU gefühlt als vorher.
Ein ruhiger Zustand kann auch durch künstliche Mittel entstehen, z.B. durch bestimmte blitzende Lichter, die deine Hirnwellen verändern, aber damit wird das Problem nicht gelöst, selbst dazu in der Lage zu sein.
Zum Zeitpunkt des Todes wird eine unglaubliche Masse an Emotionen von ihrer Basis aufsteigen; wo ist dann deine Meditationsmaschine? Wie wirst du deinen Geist kontrollieren, welche Grundlage für Praktiken am Lebensende wirst du haben wenn du von künstlichen Mitteln abhängst, um deinen Geist zu beruhigen?
Manchmal wenden die Leute ein hohes Maß an Aufregung an, um ihren Geist zu beruhigen... interessant, oder? Indem sie vorsätzlich ein Überladen der Sinne erzeugen können die Emotionen ihre Emotionen nicht länger aufrecht erhalten – der Geist macht klick und wird ruhig. Dies ist jedoch ein gefährliches Spiel. Wenn du Glück hast, beruhigt sich der Geist. Wenn du jedoch Pech hast, passiert das Gegenteil.
S: Wie ist das beim Langstreckenlauf? Glaubst du, da findet dasselbe Phänomen der Überladung statt?
R: Es scheint so. Ich weiß es nicht, da ich kein Läufer bin.“ – Domo Geshe Rinpoche ---

We are so fortunate that the spirit of awakening is still alive in our world. Now, it only remains for us to be receptive to that call. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~ *****************

"Wir haben so viel Glúck, dass der Geist des Erwachens noch in unserer Welt lebendig ist. Alles was wir nun tun mússen, ist wach fúr seinen Ruf zu sein." - Domo Geshe Rinpoche ---

Nous sommes si chanceux que l'esprit d'éveil soit encore vivant dans notre monde. Maintenant, il ne nous reste plus qu'à être réceptifs à cet appel. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

#awakening


Even with the filter of the innate view blocking the view to your own deeper nature, it is possible to remember a bit of your own realizations that were accomplished in some previous life of great effort. This can be startling, life changing, and dramatic. Even though your current solidified world view and perceptions perhaps do not support that one realization regained by remembering, you will have brought forward to your conscious mind something extremely
valuable. It will open new faith in yourself as an evolutionary being in a vaster process. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~ **********

“Selbst mit dem Filter der angeborenen Sichtweise, der die Sicht auf unsere eigene tiefere Natur verhindert, ist es möglich, dich an deine Erkenntnisse zu erinnern, die du in einem früheren Leben voll großer Anstrengung erlangt hast. Dies kann überraschend, lebensverändernd und dramatisch sein. Selbst wenn deine gegewärtige verfestigte Weltsicht und deine Wahrnehmungen diese eine Erkenntnis, die du als Erinnerung wiedergewinnst, vielleicht nicht unterstützen, wirst du doch etwas äußerst wertvolles nach Vorne in dein Bewusstsein geholt haben. Es wird dir neuen Glauben an dich selbst als ein evolutionäres Wesen innerhalb eines ausgedehnteren Prozesses gewähren.“ – Domo Geshe Rinpoche ---

#domogesherinpoche #realizations


If we question ourselves, in this lifetime... from the time of becoming Buddhist and receiving vows to now, have we maintained steady perseverance of practice during that entire time, or (blessed be), are we gaining perseverance after practicing for some years? I think most would say that there is a greater capacity for perseverance after doing good practice over a number of years. 
So, instead of blaming ourselves for our earlier weakness, let's take a moment to rejoice in the perseverance that we have developed. Acquiring perseverance is wonderful because it means that we don't have to enthuse ourselves over again and again. By maintaining steady effort, motivation does not go up and down like a roller coaster. Then, it is a pleasurable surprise to trust ourselves to want to become enlightened so that we can be of benefit to others.
Self interest doesn't seem so interesting anymore, but working for the benefit of others does. If we still find ourselves lacking, perhaps we didn't receive suitable training in previous lives in the value of perseverance, or we may have been under a lot of suffering and hardship that caused us to be incapable of persevering in that previous life.
A deeply acquired characteristic of perseverance means that we can count on ourselves every day to hold the wish to become enlightened for all sentient beings; that becomes our baseline that protects us from defeat and depression. From that basis, there will be times of high inspiration and feeling extraordinarily strong, but it goes back to steady perseverance. We can trust ourselves as the kind of person who is alive to achieve transformation. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~ ***************

#domogesherinpoche #perseverance



Rinpoche: A true Pratyekabuddha (self made Buddha), is defined as one who becomes enlightened due to internal guidance without an external worldly support. They do it to benefit living beings, but this does not necessarily mean that they will become a teacher. If there is no one in a particular world who is prepared enough to have a teacher, structures must be created before a world can actually have authentic teachers come. This means that they provide an energetic substructure. They instigate or turn the inner wheels, or grid wheels, of the process that will eventually culminate in ripening living beings to the point where the teacher can actually come and teach them. This is very different from the Sravaka position. So, when it is said “If the Sravakas as well as Pratyekabuddhas who work for Nirvana for merely themselves,” ….. I don’t think so! I can write it off to translation error because it does not make sense.
Student: You understand how the error can be made though…
R: No. I’m sorry, I do not understand incompetence. If they do not know enough to translate properly, then they should not do it. Anyway, let’s not go there. This is the first time I sincerely disagree.
To go on now.... if we superficially look at this, because Pratyekabuddhas do not teach, it may give the appearance that they are only working for themselves, but that is not true. It is not possible to be a Buddha, even with Pratyeka in front of it, and not work to benefit others. There is no logic in that. If there is no one to teach, they will work in a way that may not be apparent.
S: Rinpoche, one of the parts of the definition is that they come into a world system where no teacher is…
R: There is no system in a world without a viable inner matrix.
S: …. but that does not necessarily mean teachers.
R: There is no supporting structure.
S: When the Buddha came, he had support structures...
R: Yes, from earlier valid work by others. At that point he had a message. He was a world teacher. He was groomed for that task. This did not mean that there were no good teachers. There were many good teachers at that time.
You know, it would be wrong to think that Buddha dropped into this place because it was some kind of hell realm to be fixed. This place was pretty good even before the Buddha came. However, there were some real problems too.
S: So, one of the things that you’ve indicated is that an emanation needs support in overcoming the innate view. So how would a Pratekyabuddha handle a situation without any structure or support?
R: From the internal and with an attitude of blazing compassion. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~ ************

„Rinpoche: Ein wahrer Pratyekabuddha (selbst erzeugter Buddha) wird als jemand definiert, der durch innere Führung erleuchtet wird, ohne Unterstützung aus der äußeren Welt zu bekommen. Er tut dies, um lebenden Wesen zu nützen, aber dies bedeutet nicht unbedingt, dass er ein Lehrer werden wird. Wenn es in einer bestimmten Welt niemanden gibt, der ausreichend bereit ist, einen Lehrer zu haben, müssen zunächst die Strukturen geschaffen werden, damit authentische Lehrer tatsächlich auf diese Welt kommen können. Dies bedeutet, dass sie eine energetische Substruktur bereitstellen müssen. Sie verursachen oder drehen die inneren Räder, oder die Räder im Koordinatennetz des Prozesses, der darin kulminieren wird, dass lebende Wesen zu dem Zustand heranreifen, wo der Lehrer tatsächlich kommen und sie unterrichten kann. Dies ist sehr verschieden von der Sravaka-Position. Wenn also gesagt wird: ‚wenn die Sravakas sowie die Pratyekabuddhas, welche um des Nirvana willen nur für sich selbst arbeiten...’ dann glaube ich das nicht! Ich kann das einem Übersetzungsfehler zuschreiben, denn es ergibt keinen Sinn.
Schüler: Aber du verstehst wie der Fehler zustande kommen kann.....
R: Nein. Es tut mir leid, aber Inkompetenz kann ich nicht verstehen. Wenn sie nicht genug wissen, um es richtig zu übersetzen, dann sollten sie es nicht tun. Lass uns aber nicht in die Richtung gehen. Dies ist das erste Mal, dass ich aufrichtig widerspreche. Lasst uns fortfahren.... wenn wir dies oberflächlich betrachten, könnte der Eindruck entstehen, dass Pratyekabuddhas, da sie nicht unterrichten, nur für sich selbst arbeiten, aber das stimmt nicht. Es ist nicht möglich, ein Buddha zu sein, selbst mit dem Pratyeka davor, und nicht zum Wohle von anderen zu arbeiten. Darin ist keine Logik enthalten. Wenn niemand zum Unterrichten da ist werden sie auf eine Weise arbeiten, die vielleicht nicht offensichtlich ist.
S: Rinpoche, ein Teil der Definition ist, dass sie in ein Weltensystem kommen können, wo es keine Lehrer gibt...
R: Es gibt kein System auf einer Welt ohne eine gültige innere Matrix.
S: ... aber das bedeutet nicht unbedingt Lehrer.
R: Es gibt keine unterstützende Struktur.
S: Als der Buddha kam hatte er unterstützende Strukturen....
R: Ja, durch vorherige fundierte Arbeit durch andere. Zu diesem Zeitpunkt hatte er eine Botschaft. Er war ein Weltlehrer. Er war für diese Aufgabe ausgebildet worden. Dies bedeutet nicht, dass es keine guten Lehrer gab. Es gab viele gute Lehrer zu jener Zeit.
Wisst ihr, es wäre falsch, zu denken, dass der Buddha an diesen Ort kam, weil es eine Art von Hölle zu reparieren gab. Dieser Ort war ziemlich gut, schon bevor der Buddha kam. Trotzdem gab es auch einige wirkliche Probleme.
S: Also, einer der Punkte, die du aufgezeigt hast, ist dass eine Emanation Unterstützung benötigt, um die angeborene Sichtweise zu überwinden. Wie würde nun ein Pratyekabuddha eine Situation ohne jegliche Struktur oder Unterstützung bewältigen?
R: Aus dem Inneren heraus und mit einer Einstellung voller flammendem Mitgefühl.“ – Domo Geshe Rinpoche ---

#domogesherinpoche #pratekyabuddha


Samsara= being in the wrong place at the right time *********
Samsara = Zur richtigen Zeit am falschen Ort sein" - DGR ---

A person with natural optimism and a cultivated courage toward enlightenment will accept almost anything that comes along because it contains valuable teachings. With a primary motivation of the wish to awaken, they might spontaneously think on a rainy day, ‘Oh good, it’s raining today. This is a wonderful day to practice dharma!’, or if the sun is shining, ‘Oh, what beautiful sunshine. What a great day to practice dharma!’ ~Domo Geshe Rinpoche ~~~ ****************

"Ein Mensch mit natürlichem Optimismus und kultiviertem Mut was die Erleuchtung betrifft wird beinahe alles akzeptieren was geschieht, weil wertvolle Lehren darin enthalten sind. Mit der vorrangigen Motivation des Wunsches zu erwachen wird er an einem regnerischen Tag spontan denken: Oh gut, heute regnet es. Dies ist ein wunderbarer Tag, um Dharma zu üben! Oder wenn die Sonne scheint: Oh, welch wunderbarer Sonnenschein. Welch großartiger Tag, um Dharma zu üben!" - Domo Geshe Rinpoche ---

Una persona con optimismo natural y un coraje cultivada hacia la illuminación acceptará casi cualquier cosa que venga porque contiene ensañanzas valiosas. Con una motivitación primaria del deseo de despertar, podrian pensar espontáneamente en un dia lluvioso, 'Ah bien, está lloviendo hoy. ¡Esto es un dia maravilloso para practicar el dharma!', o si brilla el sol, 'Ah que luz del sol hermosa. ¡Qué tan gran dia para practicar el dharma!'

#domogesherinpoche #dharma


It is human nature to try to help ourselves by becoming more wealthy and more powerful. We also are attracted to work toward becoming all-knowing through education; learning more and more to achieve a perfection that we innately crave. However, we will ultimately find these methods to be lacking.
The Buddhist method to protect against the difficulties of life as well as achieve our
evolutionary destiny is a compassion practice that destroys subtle narcissism, the innately held inner attitude of self cherishing. Even by reducing self-centeredness a bit, our new behavioral activities will work to support the development of more courage and strength through discipline. In other words, self-discipline helps us change our unhealthy habits, which in turn gives us reliability in our capacity to change. When this is combined with the understanding that others have problems at least as bad, if not worse than our own problems, our compassion increases. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~ ***********

"Es liegt in der menschlichen Natur, dass wir versuchen uns selbst zu helfen, indem wir reicher und máchtiger werden. Wir sind auch versucht, daran zu arbeiten, durch Bildung allwissend zu werden, mehr und mehr zu lernen, um eine Vollkommenheit zu erlangen, die wir im Innersten ersehnen. Letztendlich werden sich diese Methoden jedoch als mangelhaft erweisen.
Die buddhistische Methode, um sich vor den Schwierigkeiten des Lebens zu schútzen und um unser evolutionáres Schicksal zu erfúllen besteht aus einer Mitgefúhlspraxis, welche subtilen Narzismus zerstórt, die angeborene, innere Haltung der Selbstbezogenheit. Selbst wenn wir die Selbstbezogenheit nur ein kleines bisschen reduzieren werden uns unsere neuen Verhaltensweise bei der Entwicklung von Mut und Stárke mithilfe von Disziplin helfen. Mit anderen Worten hilft uns die Selbstdisziplin dabei, unsere ungesunden Angewohnheiten zu verándern, was uns wiederum Vertrauen darin gibt, dass wir die Fáhigkeit zur Veránderung besitzen. Wenn dies mit dem Verstándnis verbunden ist, dass andere mindestens so schlimme Probleme haben wie wir selbst, wenn nicht sogar noch schlimmere, dann wird unser Mitgefúhl wachsen." - Domo Geshe Rinpoche ---
#domogesherinpoche #selfcherishing


in our nice dharma hall in Tierra Del Sol hotel Cusco, Peru

Meditating — at Machu Picchu.




Innocence = purity. We know that massive purity, washed of every confusion, is the goal of the end stage of the enlightenment preparation. However, most "spiritual" people think purity is a good idea but are not interested in becoming innocent, they prefer to become spiritually sophisticated, just another form of decayed arrogance. ~
Domo Geshe Rinpoche ~~~ *************

"Unschuld = Reinheit. Wir wissen, dass unglaubliche Reinheit, die von jeder Verwirrung reingewaschen ist, das Ziel des Endstadiums der Vorbereitung auf die Erleuchtung ist. Jedoch glauben die meisten 'spirituellen' Leute, dass Reinheit eine gute Idee sei, aber sie haben kein Interesse daran, unschuldig zu werden - stattdessen werden sie lieber spirituell abgehoben, was nur eine andere Form von verkommener Arroganz ist." - Domo Geshe Rinpoche --

Inocencia = pureza. Sabemos que la pureza masiva, lavado de toda confusión, es la meta de la etapa final de la preparación de la iluminación. Sin embargo, la mayoría de las personas "espirituales" creen que la pureza es una buena idea, pero no está interesado en ser inocente, prefieren llegar a ser espiritualmente sofisticado, más que otra forma de arrogancia decaído. ~ Domo Gueshe Rinpoche ~ ~ ~

#domogesherinpoche #purity


Bodhichitta is the healing of self-absorption which traps living beings in the suffering state. The bonding of altruism to spirituality will cause them to wake up in a special way that is called Bodhi mind or Bodhichitta. When we wake up with
intact bodhichitta, this is always accompanied by the feeling, ‘Now let me help others. Because it’s illusory, I am now capable of helping those that are still in the asleep state.’ ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~ ******************

"Bodhichitta ist die Heilung von der Selbstversunkenhet, welche lebende Wesen im leidenden Zustand gefangen hált. Durch das Anbinden des Altruismus an die Spiritualitát werden sie auf besondere Weise erwachen, was man Bodhigeist oder Bodhichitta nennt. Wenn wir mit intaktem Bodhichitta erwachen ist damit immer das Gefúhl verbunden: ´Nun will ich anderen helfen. Weil es illusorisch ist, bin ich nun in der Lage, jenen zu helfen, die noch im schlafenden Zustand verweilen.´ " - Domo Geshe Rinpoche ---

#domogesherinpoche #bodhichitta


For those of us who have yet to experience the awakened state for the first time in our many lives, how do we acquire the deep wisdom that perceives the doer, the act of doing, and the recipient of doing as correctly lacking inherent existence? (This is the actual hallmark of awakened consciousness.) The only way is by reducing and eventually destroying the basis of confusion. In other words, we cannot actually learn wisdom nor can we incorporate
wisdom into our present consciousness without contaminating it and making it ordinary. We must simply get rid of what impedes real wisdom from arising. Lorig mind training is one valuable method. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~ *************

"Wie erlangen jene von uns, die den erwachten Zustand zum ersten Mal in unseren vielen Leben erfahren, die tiefe Weisheit, welche wahrnimmt, dass der Handelnde, die Handlung und derjenige, der die Handlung erfàhrt korrekterweise frei von inhàrenter Existenz sind? (Dies ist das eigentliche Markenzeichen des erwachten Bewusstseins.) Der einzige Weg dahin fùhrt ùber die Verminderung und letztliche Zerstòrung der Grundlage der Verwirrung. Mit anderen Worten kònnen wir die Weisheit nicht wirklich erlernen oder sie in unser gegenwàrtiges Bewusstsein aufnehmen ohne sie zu verunreinigen und gewòhnlich zu machen. Wir mùssen einfach das loswerden, was wirkliche Weisheit am Aufsteigen hindert. Die Lorig-Geistesschulung ist eine wertvolle Methode dafùr." - Domo Geshe Rinpoche ---

#domogesherinpoche #wisdom

(Holiday alert!) You might think, ‘Stress is part of life. I have to stress in order to get things done.’ If our needs and wants are beyond our abilities, we might even deliberately generate more stress than is needed. 
However, unnecessary stress has the secondary effect of alerting your inner being, (the real you inside), just like the
little boy who cried wolf. Like that little boy who cried wolf so many times, your actual being has become over sensitized to non-existent dangers, an intentionally produced stress to create a kind of enlivenment to help you get the things you want. This is not the way we have a good and trustworthy relationship with ourselves inside. ~Domo Geshe Rinpoche ~~~ *************

"(Feiertagswarnung!) Vielleicht denkst du: 'Stress ist ein Teil des Lebens. Ich muss mich stressen, um alles zu erledigen.' Wenn unsere Bedürfnisse und Wünsche unsere Fähigkeiten übersteigen kann es sogar sein, dass wir vorsätzlich mehr Stress erzeugen als nötig wäre. Unnötiger Stress hat jedoch die Nebenwirkung, dass dein inneres Wesen (dein wirkliches Ich im Inneren) dadurch alarmiert wird, wie bei dem kleinen Jungen, der immer 'Wolf' rief. Wie bei dem kleinen Jungen, der so oft 'Wolf' rief, wurde dein eigentliches Wesen nicht existierenden Gefahren gegenüber überstimuliert, was eine Art vorsätzlich erzeugter Stress ist, um eine gewisse Belebung zu kreieren, die dir dabei hilft, das zu bekommen, was du willst. Dies ist nicht die richtige Weise, um eine gute und vertrauensvolle Beziehung mit uns selbst im Inneren zu führen." - Domo Geshe Rinpoche ---

#stress

Comments

Popular posts from this blog

Endurance: The Final Frontier

Politics, Logic and other Buddhist musings....

Becoming Liberated and other Buddhist musings....