Why Be Ordinary?

Buddhist scriptures and commentaries are full of stories about the struggles that great teachers and great meditators underwent to locate and receive teachings from authentic guides. How could the need for guidance be less important for those with lesser karma than 

the great saints and who need dharma teachings even more? This is why the teachings and guidance systems are still in place but who knows for how much longer. We don’t want Buddhism to degenerate into just information, but sadly, that is the way it is heading. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Die buddhistischen Schriften und Kommentare sind angefüllt mit Geschichten über die Kämpfe, die große Lehrer und große Übende durchstanden, um authentische Führer aufzuspüren und Lehren von ihnen zu erhalten. Wie könnte für jene mit geringerem Karma als die großen Heiligen der Bedarf an Führung weniger wichtig sein, wo sie doch Dharmaunterweisungen noch viel nötiger haben? Aus diesem Grunde sind die Lehren und Führungssysteme noch an ihrem Platz - aber wer weiß, wie lange noch? Wir möchten nicht, dass der Buddhismus zu reiner Information verkommt, aber leider laufen die Dinge in diese Richtung." - Domo Geshe Rinpoche ---



Let’s simplify. That means deliberately settling and relaxing your energy. What we all want is to be balanced and centered, and the way to do that is lowering your energy a bit in order to feel yourself. What will that feel like? You would feel like nothing special. Not famous; not trying to do anything. You simply abide in nothing special, away from trying to get ahead and placing pressure on yourself. Even on retreat, trying to gain enlightenment.
This nothing special is the healing of those “inappropriate” feelings. Maybe we can get to that place there faster by believing this as a feeling we wish to have. And so, we can be nothing special together.
By the way, many have repeated something that they’ve heard His Holiness the Dali Lama say, “I am just a simple Buddhist monk”. What he actually means is a state of mind of not pushing. He abides in nothing special to avoid confusion and inappropriate attraction to stimuli of the world. It’s actually a potentially highly realized state: nothing special. This is the protection against wanting to be powerful in order to become enlightened. It’s not done like that; it’s done by holding nothing special and working skillfully from that position. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


“Lass uns die Dinge einfacher machen. Das bedeutet, dass du deine Energie vorsätzlich beruhigst und entspannst. Wir alle möchten ausgeglichen und zentriert sein und das erreichst du, indem du deine Energie etwas zurücknimmst, um dich selbst spüren zu können. Wie wird sich das anfühlen? Du würdest dich wie nichts besonderes fühlen. Nicht berühmt; nicht versuchen, irgendetwas zu tun. Du verweilst einfach in nichts besonderem, weg vom Versuch voranzukommen und Druck auf dich auszuüben. Selbst auf einem Retreat, wo man versucht die Erleuchtung zu erlangen. Dieses ‚nichts besonderes‘ ist die Heilung dieser ‚unangemessenen‘ Gefühle. Vielleicht können wir schneller an diesen Ort kommen, indem wir daran als ein Gefühl glauben, dass wir gerne hätten. Und so können wir zusammen nichts besonderes sein.
Übrigens haben viele etwas wiederholt, was sie Seine Heiligkeit den Dalai Lama sagen hörten: ‚Ich bin nur ein einfacher buddhistischer Mönch.‘ Was er tatsächlich damit meint ist einen Geisteszustand bei dem man nicht drängt. Er verweilt in nichts besonderem, um Verwirrung und unangemessene Anziehung durch die Reize dieser Welt zu vermeiden. Dies ist tatsächlich ein potentieller hoher verwirklichter Zustand: nichts besonderes. Es ist der Schutz gegen den Wunsch machtvoll zu werden, damit man erleuchtet wird. So geht das nicht; man wird es, indem man an nichts besonderem festhält und geschickt aus dieser Position heraus arbeitet.“ – Domo Geshe Rinpoche ---



Buddhism describes the ordinary unawakened view in great detail. On the other end of the spectrum, the awakened view combined with a human life is also described in various
scriptures and is called the correct conventional view; this is a vastly different consciousness. Those in awakened state, such as the Buddha, are able to walk, eat and sleep but are not ordinary people.~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Im Buddhismus wird die gewöhnliche unerwachte Sichtweise sehr detailliert beschrieben. Am anderen Ende des Spektrums wird in zahlreichen Schriften ebenso die erwachte Sichtweise in Verbindung mit dem menschlichen Leben beschrieben und als korrekte konventionelle Sichtweise bezeichnet; dies ist ein völlig anderes Bewusstsein. Jene im erwachten Zustand, wie der Buddha, sind in der Lage zu laufen, essen und trinken, aber sie sind keine gewöhnlichen Leute." - Domo Geshe Rinpoche ---

Le Bouddhisme décrit la vue ordinaire non éveillée en très grand détail. A l'autre bout du spectre, la vue éveillée combinée avec la vie humaine est aussi décrite dans divers textes et est appelée la vue conventionnelle correcte; ceci est une immensément différente conscience. Ceux en l"état éveillé, tel que le Bouddha, sont aptes à marcher, manger et dormir mais ne sont pas des gens ordinaires.~ Domo Geshe Rinpoche ~~


If we are overstimulated by life and want to fix that by trying to enter the sphere of great stillness, we might not be yet capable of that level of calm and quickly give up. However, the 84,000 teachings of dharma were given to help us discover our true self step by step in an enjoyable manner. 
There are many interesting areas of our psyche to explore before cessation. For example, we can read and think about cause and effect, called karma. By intense scrutiny of our own
actions we can gain certainty that every action, no matter how small, has some domino effect on our environment, our minds or our relationships. This is the method allowing us to decide the direction we want our lives to move toward. These decisions are what makes us stronger and that is the goal of dharma preparation for awakening. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Wenn wir vom Leben überstimuliert sind und dies beheben wollen, indem wir den Raum der großen Stille betreten, sind wir vielleicht noch nicht fähig für dieses Ausmaß an Ruhe und geben schnell wieder auf. Allerdings wurden uns die 84.000 Dharmaunterweisungen gegeben, um uns zu helfen, unser wahres Ich Schritt für Schritt auf angenehme Weise zu entdecken.
Vor dem Erlöschen gibt es viele interessante Bereiche unserer Psyche zu erforschen. Wir können z. B. über Ursache und Wirkung, welche Karma genannt werden, nachlesen und nachdenken. Indem wir unsere eigenen Handlungen intensiv durchforsten können wir die Sicherheit erlangen, dass jede auch noch so kleine Handlung irgendeinen Dominoeffekt auf unsere Umwelt, unseren Geist oder unsere Beziehungen ausübt. Diese Methode erlaubt es uns, zu entscheiden, welche Richtung wir für unser Leben einschlagen wollen. Es sind diese Entscheidungen, die uns stärker machen und dies ist das Ziel der dharmischen Vorbereitung auf das Erwachen." - Domo Geshe Rinpoche ---

Si nous sommes hyper excités par la vie et nous voulons arranger cela en essayant d'entrer dans la sphère du grand calme, il se peut que nous ne puissions être capable au premier abord à ce niveau de tranquillité et que rapidement, nous abandonnions. Cependant, les 84 000 enseignements du dharma furent délivrés pour nous aider à découvrir notre vrai soi petit-à-petit de façon agréable. Il y a beaucoup de parties intéressantes de notre psyché à explorer avant la cessation. Par exemple, nous pouvons lire et réfléchir sur la cause et l'effet, autrement dit le karma. En scrutant intensément nos propres actions nous pouvons obtenir la certitude que chacune de nos actions, même la plus infime, comporte un effet domino sur notre environnement, notre esprit ou nos relations. C'est la méthode qui nous permet de décider de la direction que nous voulons donner à notre vie. Ces décisions nous rendent plus fort (e)s et il s'agit-là de l'objectif de la préparation à l'éveil dans le dharma.~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


We must have the courage to persevere until the goal is reached. This is only possible after gaining deep confidence that the Dharma is valid and valuable! ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Wir müssen den Mut haben, beharrlich weiterzumachen, bis das Ziel erreicht ist. Dies ist nur möglich, nachdem wir die tiefe Zuversicht erlangt haben, dass der Dharma gültig und kostbar ist!" - Domo Geshe Rinpoche ---

To perceive anything one has to engage with it using the mind. Many affirm that nothing exists without mind and that is true from a certain point of view. 
The issue however, is, does it exist for others without me? Yes, it does, including pure lands, this earth, and others. Even from a higher view, the pure lands of advanced buddhist practices exist as proper illusory realities for development toward entry into ultimate reality. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Um irgendetwas wahrzunehmen muss man sich durch Gebrauch des Geistes damit auseinandersetzen. Viele behaupten, dass ohne den Geist nichts existiert und aus von einer bestimmten Perspektive her ist das wahr.
Die Frage lautet jedoch, existiert es für Andere ohne mich? Ja, das tut es, einschließlich der reinen Bereiche, dieser Welt und anderem. Selbst aus einer höheren Sichtweise existieren die reinen Bereiche der fortgeschrittenen buddhistischen Praktiken als richtige illusorische Wirklichkeiten für die Entwicklung hin zum Eintritt in die letztendliche Wirklichkeit.



Ordinary mind is heavy, unpredictable and a very poor support for living beings. It will damage relationships out of fickleness, foul success by toxic karmic residue and blame others for failures due to basic confusion. Ordinary unenlightened mind is exhausting to use
as a tool for accomplishing anything in life. To abandon it, read, study, contemplate and meditate on dharma. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Der gewöhnliche Geist ist schwer, unvorhersagbar und eine sehr armselige Stütze für lebende Wesen. Aus einer grundlegenden Verwirrung heraus beschädigt er Beziehungen aus Wankelmütigkeit, verdirbt Erfolge durch giftige karmische Überbleibsel und beschuldigt Andere für Versäumnisse. Es ist anstrengend den gewöhnlichen unerleuchteten Geist als Werkzeug zu benutzen, um irgendetwas im Leben zu erreichen. Um ihn loszulassen, muss man Dharma lesen, studieren, kontemplieren und darüber meditieren." - Domo Geshe Rinpoche ---



From an unnamed summer retreat:
Rinpoche: Who blew the 4am conch shell horn this morning for meditation? No, don’t tell me because I want to keep my illusions of the competency of the wakeup team. Anyway, there was this distressing loud sound that woke me in a startle and I thought that there was a wolf inside the house! I’ve never before heard a conch sounding like a wolf! 
As I laid there I reasoned, ‘The dogs are safe and besides, neither chihuahua can make that sound. Is there a wolf outside? No, it sounds more like a wolf very nearby!’ I laid there some more while thinking more rationally that maybe it’s house sounds. I told myself “If it happens again I’m gonna get up and do somethin’ about it. If it doesn’t happen again, it’s an anomaly and just forget about it!” Five minutes passed and nothing more happened. I looked at the clock, and saw that it was just after 4am. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

Passiert auf einem nicht näher bezeichneten Sommerretreat:
Rinpoche: Wer hat denn heute früh um 4 die Conchmuschel zur Meditation geblasen? Nein, sagt es mir nicht, denn ich möchte gern meine Illusionen beibehalten, was die Kompetenz des Weckteams betrifft. Jedenfalls war da ein beunruhigend lautes Geräusch, das mich aufschreckte und ich dachte wir hätten einen Wolf im Haus! Ich hab noch nie eine Conch gehört, die sich wie ein Wolf anhörte!
Als ich dalag, hab ich mir überlegt: 'Den Hunden geht es gut und außerdem kann keiner von den Chihuahuas so ein Geräusch von sich geben. Ist draußen vielleicht ein Wolf? Nein, es hat sich mehr nach einem Wolf ganz in der Nähe angehört!' Ich lag noch länger da und dachte vernünftigere Gedanken, dass es vielleicht Geräusche im Haus waren. Ich sagte mir selbst: 'Wenn es nochmal passiert, werde ich aufstehen und etwas dagegen unternehmen. Wenn es nicht nochmal passiert, dann war es eine Absonderheit und ich werd's einfach vergessen.' Fünf Minuten vergingen und nichts geschah. Ich schaute auf die Uhr und sah, dass es kurz nach vier war." - Domo Geshe Rinpoche --- (PS: Foto nur ein Beispiel, kein White Conch Schüler)

Comments

Popular posts from this blog

Endurance: The Final Frontier

Becoming Liberated and other Buddhist musings....

Politics, Logic and other Buddhist musings....