Search This Blog

Tuesday, July 23, 2013

Don't Make Your Inner Being Crazy!

We can change our karma in three ways: mental effort, restraining reactions to negative events and by inspiring our minds to higher standards. 
Mental effort is done by sheer discipline taking the right actions by knowing right from wrong. This is the most
difficult method because of habit or an environment that wrongly stimulates us to poor ways that continue to lead us to suffering as the result
.
Restraining reactivity gives space to think before blaming others for difficulties before we know all the facts. This is the next most difficult method but, with practice we can train ourselves to not jump to conclusions. The actual karmic consequences occur here… the junction between the exhaustion of the created karma and the energetic activation of its next form due to our response… or its dissolution of power to continue.
The easiest way to change our karma is to inspire ourselves by reading the lives of the great sages. We can also read and contemplate the dharma teachings of the Buddha or even the teachings of the modern time to inspire us to emulate them. This lifts the inner mind to a higher place where virtue, kindness and compassion are natural and not forced at all. These are all dharma methods! ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


“Wir können unser Karma auf drei Arten verändern: durch geistige Anstrengung, indem wir Reaktionen auf negative Ereignisse unterdrücken und indem wir unseren Geist zu höheren Maßstäben erheben.
Geistige Anstrengung geschieht durch reine Disziplin – man führt korrekte Handlungen aus, weil man Richtig und Falsch voneinander unterscheiden kann. Dies ist die schwierigste Methode, da Angewohnheiten oder unser Umfeld uns fälschlich dazu stimulieren, schlechte Wege einzuschlagen, die uns daraufhin zu weiterem Leid führen.
Unsere Reaktionsfreudigkeit zu unterdrücken gibt uns Raum, bevor wir andere für Schwierigkeiten verantwortlich machen, ohne zuerst alle Fakten zu kennen. Dies ist die zweitschwierigste Methode, aber mit etwas Übung können wir uns dazu erziehen, keine voreiligen Schlüsse zu ziehen. Hier finden die karmischen Konsequenzen statt... an der Schnittstelle zwischen der Erschöpfung des erzeugten Karmas und der energetischen Aktivierung seiner nächsten Erscheinungsform, welche auf unserer Reaktion basiert... oder das Erlöschen seiner weiteren Macht über uns.
Die einfachste Methode, um unser Karma zu verändern, besteht darin, uns selbst zu inspirieren, indem wir über die Leben der großen Weisen nachlesen. Wir können auch die Dharmalehren des Buddhas lesen und kontemplieren, oder sogar die Lehren aus moderner Zeit, damit sie uns inspirieren, sie nachzuahmen. Dadurch wird der Geist an einen höheren Ort erhoben, wo Tugend, Güte und Mitgefühl natürlich und kein bisschen erzwungen sind. Dies sind die Dharmamethoden!“ – Domo Geshe Rinpoche ---

Identity is self-reflective and discovered only by the individual. Many feel identified with their body but finding that too superficial, later want to instead be seen for the qualities of their mind. Spiritual awakening is in the same spectrum of self-reflection but simply a deepening of identity to more subtle forms of our own mind and eventually uncover the basis: reality. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~

"Die Identität ist selbstreflektiv und wird nur durch das Individuum entdeckt. Viele identifizieren sich mit ihrem Körper, aber wenn sich das als zu oberflächlich herausstellt möchten sie später stattdessen für ihre geistigen Qualitäten gesehen werden. Spirituelles Erwachen liegt innerhalb desselben Spektrums der Selbstreflektion, aber es ist einfach ein Vertiefen der Identität hin zu subtileren Formen unseres eigenen Geists, um schließlich die Grundlage zu entdecken: die Wirklichkeit." - Domo Geshe Rinpoche ---


Deeper awareness that has not become contaminated by confusion will often resonate when coming into contact with a clarity vibration. This is why meditators can feel strongly
stirred inside while in the presence of an evolved spiritual person. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~
pictured:Dromtoenpa (founder of the Kadampa tradition)


"Wenn tieferes Bewusstsein, welches nicht durch Verwirrung verunreinigt wurde, mit klaren Schwingungen in Kontakt kommt, schwingt es oft mit diesen mit. Deshalb können sich Meditierende in der Gegenwart eines weit entwickelten spirituellen Menschen stark im Inneren bewegt fühlen." - Domo Geshe Rinpoche ---

The hypnotic program called the innate view that all humans are indoctrinated with was never meant to be perfect and seamless. You were meant to doubt and eventually discover that it’s actually not real.
Buddhist practice gives you many kinds of techniques and opportunities to become capable of uncovering reality. The Buddha
generously shared the methods he used to uncover reality, and then share
d it with others. When those he taught changed their thinking, they found the energetic way through, but they couldn’t until they changed fundamental attitudes toward themselves and others. The Buddha’s disciples underwent many different kinds of training such as meditation retreats to help facilitate change. Even today, these same methods cause people to awaken to reality. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

“Es war nie beabsichtigt, dass das hypnotische Programm, welches man die angeborene Sichtweise nennt und mit dem alle Menschen indoktriniert wurden, vollkommen und nahtlos sein sollte. Es war vorgesehen, dass du zweifelst und schließlich entdeckst, dass es tatsächlich nicht wirklich ist.
Die buddhistische Praxis gibt dir viele Arten von Techniken und Möglichkeiten, um fähig zu werden, die Wirklichkeit freizulegen. Der Buddha hat die Methoden, die er anwandte, um die Wirklichkeit freizulegen, großzügig mit anderen geteilt. Wenn jene, die er unterrichtete, ihre Denkweise veränderten, fanden sie einen energetischen Weg hindurch, aber sie konnten dies nicht tun, bevor sie grundlegende Einstellungen sich selbst und anderen gegenüber geändert hatten. Die Anhänger des Buddhas gingen durch viele Schulungen, wie z. B. Meditationsretreats, die ihnen halfen, die Veränderung zu ermöglichen. Und noch heute lassen dieselben Methoden die Menschen zur Wirklichkeit erwachen.“ – Domo Geshe Rinpoche ---


Very often, people who seek therapy find that the therapist is not afraid to realistically describe the situation. Others who would like to help, are well meaning and close, might arouse defensiveness and even cause the suffering person to attack
those who object to their personality traits. It might even seem as though adherence to their persona were bound to their safety and life itself. It’s very complex, as well as very interesting how the inner being lives in this world through the denser filter of a human body and mind. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Sehr oft begeben sich Leute in Therapie weil der Therapeut keine Angst davor hat, die Situation realistisch zu beschreiben. Andere, die gerne helfen würden, meinen es gut und sind ihnen nah, aber sie könnten Ablehnung erzeugen und sogar bewirken, dass der leidende Mensch diejenigen attackiert, die nicht mit seinen Charaktereigenschaften einverstanden sind. Es könnte ihm sogar vorkommen als ob seine Sicherheit und sein Leben selbst vom Festhalten an seiner Persona abhingen. Es ist sehr komplex und auch sehr interessant, wie das innere Wesen sein Leben auf dieser Welt durch den dichteren Filter eines menschlichen Körpers und Geists erfährt." - Domo Geshe Rinpoche --


Because enlightenment is timeless, it breaks the obsession with time and space of our realm. Free from that, it is possible to re enter time and space in a more clear way. In some ways, it is like having "space" to gain a more objective
view. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Weil die Erleuchtung zeitlos ist zerbricht sie die Besessenheit von Zeit und Raum in unserem Bereich. Davon befreit ist es möglich, Zeit und Raum auf klarere Weise zu betreten. Auf gewisse Weise ist es, als hätte man den 'Raum', um eine objektivere Sichtweise zu gewinnen." - Domo Geshe Rinpoche ---






We can see the chemistry of different kinds of personalities as we gently observe others. Because we really don’t have to be busybody about who people think they are, let them be whatever they want. But if we have a more gentle observation of others, we can observe this interaction; it’s also sometimes quite sad because a dysfunctional
personality can interfere with that person’s appreciation of their own life.
The path of dharma will lead to an awakening of the spirit of great compassion of a bodhisattva. On the way to that altruistic enlightenment, compassion will grow because of observing unnecessary suffering but are not yet competent to help. For one’s personal practice, that means whether we can help or not still propels us to the awakened state. We can then return to be of genuine help. This is Mahayana dharma! ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


“Wenn wir andere auf sanfte Weise beobachten, können wir die Chemie der verschiedenen Arten von Persönlichkeiten erkennen. Weil wir uns wirklich nicht einmischen sollten, wenn sich Leute für etwas bestimmtes halten, sollten wir sie sein lassen, wie immer sie sein wollen. Aber wenn unsere Beobachtung der anderen sanfter ist können wir dieses Zusammenspiel sehen; es ist manchmal auch recht traurig, weil eine gestörte Persönlichkeit der eigenen Lebensfreude dieser Person im Weg stehen kann.
Der Dharmapfad führt hin zum Erwachen des Geists des großen Mitgefühls eines Bodhisattvas. Auf dem Weg hin zu dieser altruistischen Erleuchtung wird das Mitgefühl anwachsen, da man unnötiges Leid wahrnimmt, aber noch nicht kompetent genug ist, um zu helfen. Für die persönliche Praxis bedeutet dies, dass wir egal ob wir helfen können oder nicht, zum erwachten Zustand hingetrieben werden. Dann können wir zurückkehren, um wirklich hilfreich zu sein. Dies ist Mahayanadharma!“ – Domo Geshe Rinpoche ---


Peaceful Buddha and irises on the meditation path surrounding the lotus pond June 2013

No comments:

Post a Comment

I appreciate your comments- find a minute or two to share your views