Carnivals and Crystal Clarity

One warm summer evening I chanced upon a tiny old carnival in the parking lot of our nearby grocery store. You know the kind? They have attractions such as a twenty-foot Ferris wheel with banged up creaky cars, little kiddy cars filled with excited children going round and round on a little track accompanied by the latest Latino music. Everything is in miniature; there’s a small inflatable slide and little booths where you can throw baseballs to try to win a dusty stuffed bunny rabbit. Right at the center of the carnival is their main feature, the open sided trailer selling cotton candy and hot dogs.

It reminds me of a meditator thinking about bodhichitta. Just imagine that you’re at the carnival… happy and just want to just squeeze the pink cotton candy because it’s also so sweet and fun. You have no responsibilities or worries. Just gathering energy and practically hugging yourself in this marvelous little carnival of your own making for arising the precious mind of enlightenment and delightful altruism! By thinking, ‘Oh, I am going to set all living beings free!’ your mind becomes inflamed with delight. The cotton candy comes closer and now you can smell it, just like a sweet cloud! This is a spontaneous arising bodhichitta experience. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~
“An einem warmen Sommerabend stieß ich zufällig auf dem Parkplatz des Supermarkts bei mir in der Nähe auf einen winzigen alten Jahrmarkt. Kennt ihr diese Sorte? Dort gibt es Attraktionen wie ein 7m hohes Riesenrad mit zerbeulten, quietschenden Gondeln, Miniautos voller aufgeregter Kinder, die auf kleinen Gleisen zu den Klängen der neuesten Latinomusik im Kreis herum fahren. Alles ist winzig; da gibt es eine kleine aufblasbare Rutsche und kleine Buden, wo man Bälle werfen kann, um vielleicht ein verstaubtes Stoffhäschen zu gewinnen. Mitten auf dem Jahrmarkt ist die Hauptattraktion, der Stand, wo Zuckerwatte und Würstchen verkauft werden.
Dies erinnert mich an einen Meditierenden, der über das Bodhichitta nachdenkt. Stell dir vor, du wärst auf dem Rummel... glücklich, und du möchtest einfach nur die rosa Zuckerwatte zusammendrücken, weil sie auch so süß und toll ist. Du hast weder Verantwortung noch Sorgen. Du sammelst nur Energie und umarmst dich praktisch selbst in diesem wundervollen kleinen Jahrmarkt, den du selbst erzeugt hast, um den kostbaren Geist der Erleuchtung und entzückenden Altruismus entstehen zu lassen! Indem du denkst: ‚Oh, ich werde alle lebenden Wesen befreien!’ entzündet sich dein Geist mit Entzücken. Die Zuckerwatte kommt immer näher und jetzt kannst du sie riechen, wie eine süße Wolke! Dies ist eine spontan aufsteigende Bodhichittaerfahrung.“ – Domo Geshe Rinpoche ---
 — 

A philosopher once said that an unexamined life is not worth living. I add that the unexamined mind is not worth having. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Ein Philosoph hat einmal gesagt, dass es nicht wert sei, ein unbeobachtetes Leben zu leben. Ich möchte dem hinzufügen, dass es nicht wert ist einen unbeobachteten Geist zu haben." - Domo Geshe Rinpoche ---

Un filosofo una vez dijo que una vida sin examinar no vale la pena vivirla. Yo añado que una mente sin examinar no vale la pena tenerla~ Domo Geshe Rinpoche ~~  

The third Diamond is thinking about the power and value of clarity.This clarity is the crystalline nature of diamond, not just diamond clarity, but a logical energetic consonance, a holding together of the intrinsic nature that makes a diamond a diamond. It means that the spaces of the “diamond not” and the form of the crystalline nature of diamond fit together with such clarity that it perfectly transmits light without distorting it. This is not just clarity, but a powerful clarity that we can reflect on. Eventually we will hold a profound respect and even an excitement about the value of clarity. Clarity not only reflects and transmits light perfectly, but inner clarity enhances consciousness as a tool by focusing wisdoms light. This is perfect clarity, perfect openness, and perfect intelligence into clarity-openness. Ultimately, understanding of reality acts as the perfect unobstructed clarity. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

„Der dritte Diamant ist das Nachdenken über die Macht und den Wert der Klarheit. Diese Klarheit besitzt die kristalline Natur des Diamanten, nicht nur diamantene Klarheit sondern einen logischen, energetischen Einklang, ein Zusammenhalten der angeborenen Natur, die den Diamanten zum Diamanten macht. Dies bedeutet, dass der Raum des ‚nicht Diamanten’ und die Form der kristallinen Natur des Diamanten mit solcher Klarheit zusammenpassen, dass er auf perfekte Weise Licht ausstrahlt, ohne es zu verzerren. Dies ist nicht nur Klarheit, sondern eine machtvolle Klarheit, über die wir nachdenken können. Schließlich werden wir tiefen Respekt und sogar Begeisterung über den Wert der Klarheit empfinden. Licht wird von der Klarheit nicht nur vollkommen reflektiert und ausgestrahlt, sondern die innere Klarheit verbessert das Bewusstsein als ein Werkzeug, indem sie das Licht der Weisheit bündelt. Dadurch werden vollkommene Klarheit, vollkommene Offenheit und vollkommene Intelligenz zu Klarheit-Offenheit. Letztendlich agiert das Verständnis der Wirklichkeit als die vollkommene, ungehinderte Klarheit.“ – Domo Geshe Rinpoche ---


Some might think that by showing impatience, others will stop their irritating behavior. However, impatience is a kind of animal realm strategy, not so different than showing bared teeth. Perhaps they hope it will frighten others from doing this naughty thing that they are about to do but it rarely has the desired result.
To get rid of impatience you might try scaring yourself a little bit by sh
owing your wolf teeth to yourself to frighten yourself away from impatience, but chances are that you don’t yet have sufficient energetic revulsion toward impatience itself as a dangerous and futile habit. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~
“Manche Leute glauben vielleicht, dass andere ihr nerviges Verhalten aufgeben wenn man ihnen Ungeduld entgegenbringt. Allerdings ist Ungeduld eine Art Strategie aus dem Tierreich, kaum anders als das Zähnefletschen. Vielleicht denken sie, dass sie andere einschüchtern können, damit sie ihre geplanten Unarten unterlassen, aber dies hat selten das erwünschte Resultat.
Um die Ungeduld loszuwerden könntest du versuchen, dich selbst ein wenig einzuschüchtern, indem du dir deine Wolfszähne zeigst, um dich von der Ungeduld wegzuscheuchen, aber es ist wahrscheinlich, dass du noch nicht ausreichend energetische Abscheu vor der Ungeduld selbst als gefährliche und nutzlose Angewohnheit besitzt.” – Domo Geshe Rinpoche ---

Certains pourraient penser qu'en montrant leur impatience, les autres vont arrêter leur comportement irritant. Cependant, l'impatience est une sorte de stratégie venu de la classe d'être des animaux, pas si différente que de montrer les dents. Peut-être qu'ils espèrent que cela va effrayer les autres et les empêcher d'accomplir les bêtises qu'ils étaient sur le point de faire mais cela ne donne que très rarement un tel résultat. Pour se débarrasser de l'impatience, vous devriez essayer de vous faire un peu peur en vous montrant à vous même des crocs, de façon à vous effrayer vous même de l'impatience, mais il y a des chances que vous n'ayez pas suffisamment de révulsion énergique envers l'impatience en tant qu'une habitude dangereuse et futile.~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


Among the five powers of a strong practice is the power of resolution. Because our actions in the past and in the present stir up and disturb in our minds right now as well as causing problems in the minds of others, we must challenge to ourselves to change. What prevents us from acting on that immediately is feeling that there is plenty of time later.
Dharma reminds us that it is certain that de
ath will come; however, if we make a strong resolution to spend our human days and nights in contemplation in the manner of the enlightened ones, we will definitively pass from confusion to places of clarity and then onto deeper practice toward perfection. Remembrance of death is an authentic transformative realization and the intended result is to realization that it is certain that we will die…. thereby making us capable of living without fear.
The strange thing is, that although folks know that they will die, they don’t act that way. Their behavior is antithetical to the understanding. Not only that, we must get a further realization that death could come at any moment. Actually, there’s nothing terribly funny about that concept, but I had a thought at some point today while I was in the pantry, and about to make coffee to have later with dinner. I said to myself, “It’s no use!….no use to prepare it now, because I might perish between now and dinner.” I thought again… that’s a very good idea. I think I’ll wait until later to make it, so that if I perish, I would not have wasted the time. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


“Eine der fünf Leistungen einer starken Praxis ist die Kraft des Vorsatzes. Da unsere vergangenen und gegenwärtigen Handlungen unseren Geist genau jetzt aufwühlen und verstören und außerdem Probleme im Geist von anderen erzeugen müssen wir uns zur Veränderung herausfordern. Was uns davon abhält sofort darauf zu reagieren ist das Gefühl, dass wir später noch jede Menge Zeit dazu haben werden.
Der Dharma erinnert uns daran, dass der Tod mit Sicherheit eintreffen wird; wenn wir jedoch den festen Vorsatz fassen, unsere Tage und Nächte als Mensch nach Art der Erleuchteten in Kontemplation zu verbringen, werden wir ganz bestimmt aus der Verwirrung an Orte der Klarheit übergehen und dann weitergehen in die tiefere Praxis hin zur Vollkommenheit. Sich an den Tod zu erinnern ist eine authentische, transformative Einsicht, deren beabsichtigtes Ergebnis die Realisation ist, dass wir ganz bestimmt sterben werden.... und dadurch werden wir fähig, ohne Angst zu leben.
Das Komische ist, dass die Leute, obwohl sie wissen, dass sie sterben werden, sich nicht dementsprechend verhalten. Ihr Verhalten steht in völligem Widerspruch zu ihrem Verständnis. Und nicht nur das – wir müssen auch die zusätzliche Einsicht gewinnen, dass der Tod jeden Moment eintreten könnte. Eigentlich ist an diesem Konzept nichts besonders lustig, aber als ich heute irgendwann in der Speisekammer dabei war meinen Kaffee für das spätere Abendessen vorzubereiten kam mir ein Gedanke. Ich sagte zu mir selbst: ‚Es hat keinen Zweck!...Was nützt es, wenn ich ihn jetzt vorbereite, ich könnte ja zwischen jetzt und dem Abendessen umkommen.’ Ich dachte wieder nach.... das ist eine sehr gute Idee, ich warte lieber mit der Zubereitung bis später, dann würde ich falls ich umkomme keine Zeit verschwendet haben.“ – Domo Geshe Rinpoche ---


Regarding the Tibetan situation, it has been said that China put Tibet in their mouth, but could not swallow it; Tibet would not go down. They will never…. or it will take a very, very long time to assimilate Tibet into China because Tibetans do not accept it. Like that, a strength that Tibetans have as a group, Buddha Shakyamuni, all by himself simply threw off the shackles and did not accept. This is actually the easiest kind of enlightenment to experience because one simply affirms, "This is not the way things are, and I am not that way…" ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Was die tibetische Situation betrifft so wurde gesagt, dass China Tibet in den Mund genommen habe, es aber nicht verschlucken konnte; Tibet wollte nicht untergehen. Es wird das niemals tun... oder es wird eine sehr, sehr lange Zeit dauern bis Tibet in China assimiliert ist, weil die Tibeter es nicht akzeptieren. Und so warf der Buddha Shakyamuni mit einer Kraft welche die Tibeter als Gruppe besitzen ganz alleine seine Fesseln ab und akzeptierte sie nicht. Dies ist tatsächlich die einfachste Art der Erleuchtung, die man erleben kann, wenn man einfach bestätigt: 'So ist es nicht und ich bin auch nicht so.' " - Domo Geshe Rinpoche --

Comments

Popular posts from this blog

Endurance: The Final Frontier

Becoming Liberated and other Buddhist musings....

Relaxation, Compassion and other Buddhist musings...