Search This Blog

Sunday, December 9, 2012

Buddhism....but not slavishly so...



The innate confused and unenlightened view that perceives what is impermanent to be permanent, also induces the experience of otherness. With effort, serious meditators can cause themselves to feel authentic oneness, where there is no dist
inction between themselves and others.
However, in a skillful step-by-step process of preparation for awakening, this feeling should not arrive prematurely. The great lesson of how to get along with others can become muddled by dogmatically pushing to see how we are all the same. Other versions: we come all from one consciousness, or everyone is me and I am everyone. To parrot these oneness philosophies, (common spiritual discussion ideas) without actually healing or correcting behaviors will not affect our personal truth place.
In other words, although we may have abundant problems to repair in our relationships with others, instead many overlook the harm that we have caused others by affirming that there actually was no problem because we are all one anyway. We would be better advised to serve and cherish others while seeing our own faults as belonging to ourself alone. This is Mahayana Buddhist dharma! ~Domo Geshe Rinpoche ~~~


“Die angeborene, verwirrte und nicht erleuchtete Sichtweise, die das nicht Dauerhafte für dauerhaft hält, verursacht auch, dass wir uns als ‚anders‘ erleben. Durch Anstrengung können ernsthaft Meditierende eine authentische Einheit verspüren, bei der es keinen Unterschied zwischen ihnen und den Anderen mehr gibt.
Bei einem geschickten, schrittweisen Prozess der Vorbereitung auf das Erwachen sollte dieses Gefühl jedoch nicht vorzeitig entstehen. Wenn wir dogmatisch darauf drängen, zu sehen, dass wir alle gleich sind, kann die große Lektion, bei der wir lernen uns mit Allen zu verstehen, durcheinander geraten. Andere Versionen lauten: Wir kommen alle aus demselben Bewusstsein, oder Alle sind ich und ich bin Alle. Wenn wir diese Einheitsphilosophien nachplappern (die verbreitete spirituelle Diskussionspunkte sind), ohne unser Verhalten tatsächlich zu heilen oder zu korrigieren, wird unser persönlicher Ort der Wahrheit davon nicht berührt werden.
Mit anderen Worten, obwohl es vielleicht jede Menge Probleme in unseren Beziehungen zu Anderen zu beheben gäbe übersehen viele von uns lieber den Schaden, den wir Anderen zugefügt haben, indem wir affirmieren, dass es eigentlich kein Problem gab, weil wir ja sowieso alle eins sind. Wir wären besser beraten, anderen zu dienen und sie wertzuschätzen und dabei unsere eigenen Fehler als nur zu uns gehörend zu betrachten. Dies ist der Dharma des Mahayanabuddhismus!“ – Domo Geshe Rinpoche ---


We have the sunrise every day inspiring us to recognize the awakening mind.

When confronted with the multiple dilemmas of suffering.. a high quality judgement of the situation might conclude that enlightenment is the only sane solution to the problem. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Mit den diversen Dilemmas des Leide
ns konfrontiert... könnte ein hochqualitatives Urteil über die Situation schlußfolgern, dass die Erleuchtung die einzig gesunde Lösung des Problems darstellt." - Domo Geshe Rinpoche ---

Quand on est confronté aux multiples dilemmes des souffrances...un jugement de grande qualité de la situation pourrait conclure que l'illumination est la seule solution saine au problème.~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

Cuando nos confrontamos con multiples dilemas de sufrimiento.. una alta calidad de juicio de la situacion tal vez concluiras que la iluminacion es la unica sana solución al problema~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


The art of meditation practice is done to become competent. Spirituality is expressed by the feelings that draw us nearer to transcendence and awakening. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~~

"Man übt sich in der Kunst der Meditation, um kompetent d
arin zu werden. Spiritualität äußert sich durch Gefühle, die uns der Transzendenz und dem Erwachen näher bringen." - Domo Geshe Rinpoche ---

El arte de la práctica de la meditación se hace para llegar a ser competente. La espiritualidad es expresada por los sentimientos que atraen a acercarnos a la trascendencia y el despertar. ~ Domo Gueshe Rinpoche ~ ~ ~


In all of Buddhism, (except for the more monotheistic forms such as Pure Land Amitaba), nihilism is the other extreme view to be refuted. To believe in something will be easier to change into the awakened view than to believe in nothing. Th
e supporting energetic of non- belief is deficient to hold a correct view capable of transformation.~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Im gesamten Buddhismus (mit Ausnahme der eher monotheistischen Formen wie des Amitabha Buddhismus) stellt der Nihilismus die andere extreme Sichtweise dar, die es anzufechten gilt. Wenn man an etwas glaubt, wird sich dies einfacher in die erleuchtete Sichtweise umwandeln lassen, als wenn man an nichts glaubt. Die das Nicht-Glauben unterstützende Energetik ist unzulänglich - man kann damit die korrekte Sichtweise, die zur Transformation fähig ist, nicht einnehmen." - Domo Geshe Rinpoche ---


Death: a karmic shakeout preparing for other challenges ~~~
"Der Tod: eine karmische Gesundschrumpfung, durch die man auf andere Herausforderungen vorbereitet wird" - DGR ---

What religion brings is training in respect... something that this world lacks and needs. We cannot expect higher mentorship and training to be offered in an atmosphere of disrespect. It can't work that way. Domo Geshe Rinpoche


Each moment holds the potential for a fresh start~~~
"Jeder Moment enthält das Potential für einen Neubeginn" - DGR ---
Chaque moment détient le potentiel pour un nouveau départ ~~~DGR


We can go anywhere and do anything if we gain equanimity based on compassion for others. Practice to increase a healthy desire to gain more skills by connecting our practice of equanimity, not for our own sake, but to become capable of pro
foundly benefiting others in the future! In that way, we have normal emotional activity while having discipline over our emotions by the power of our emerging compassion for others. Some have discovered that suppressing their emotions produces a temporary peaceful respite, however, when coming into contact with potentially conflicting stimuli, pretensions of equanimity are easily lost, and again we must retreat from resolving our problems. On the other hand, through becoming adept in equanimity, wherever we go, whatever is happening, we will feel okay. By the reminding force of equanimity, we can experience our negative karma produced earlier and now coming into fruition without generating more negative karma. We could even be immersed in a negative event, (non-virtuous karma) and emerge with virtuous, positive karmic imprints in the mind. Maintaining a steady mind will helplessly cause equanimity, even in the face of difficulties! ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Wir können überall hingehen und alles tun, wenn wir einen Gleichmut erlangt haben, der auf Mitgefühl für Andere basiert. Übe dich darin, dein gesundes Verlangen nach weiteren Fähigkeiten zu vergrößern, indem du es mit deiner Praxis der Gleichmut verbindest, nicht um deiner selbst willen, sondern damit du fähig wirst, Anderen in der Zukunft zutiefst zu helfen! Auf diese Weise bleiben unsere emotionalen Aktivitäten normal, während wir durch die Kraft unseres aufsteigenden Mitgefühls für Andere Kontrolle über unsere Emotionen besitzen. Manche Leute haben herausgefunden, dass sie durch das Unterdrücken ihrer Emotionen eine vorübergehende friedliche Pause einlegen können. Wenn sie jedoch mit potentiell widersprüchlichen Impulsen in Kontakt kommen geht der vorgetäuschte Gleichmut schnell verloren und wir müssen uns wieder vom Lösen unserer Probleme zurückziehen. Wenn wir dagegen versiert in Gleichmut werden fühlen wir uns ok, egal wo wir sind oder was passiert. Wir können unser negatives, früher erzeugtes Karma, welches zur Reifung kommt, durch die uns erinnernde Kraft des Gleichmuts erleben, ohne dass wir weiteres negatives Karma erzeugen. Wir können sogar in ein negatives Ereignis (nicht-tugendhaftes Karma) eintauchen und daraus mit tugenhaften, positiven karmischen Eindrücken auf den Geist wieder auftauchen. Die Aufrechterhaltung eines ausgeglichenen Geist wird selbst angesichts von Schwierigkeiten automatisch Gleichmut verursachen!" – Domo Geshe Rinpoche --


Gratitude and forgiveness..... This week's teaching podcast is titled "Forgiveness."
What are the emotional elements of forgiveness? How does the power to forgive pertain to a Buddhist spiritual practice? Domo Geshe Rinpoche talks in variou

s contexts about the important role of the ability to forgive. Rinpoche ends the talk with a wonderful guided meditation allowing the listeners to experience the healing power of forgiveness.


"It is very common among western people that you stop meditating when you feel anxious. Why? It is a total mystery. It is very common among western people to stop meditating when you feel sick. Why? It very common for Western People to stop meditating when they feel stress. Why? These are the times when you should be doing more meditation and not stop meditation." ~Domo Geshe Rinpoche ~ Stopping the Karmic Train - June 27, 2007

No comments:

Post a Comment

I appreciate your comments- find a minute or two to share your views