Unrealistic Expectations of Holiness and other Buddhist musings....

The individual karma of living beings doesn’t only cause physical birth into a particular situation; their karma causes them to be relentlessly refreshed by emanation from their subtle, vibrational, personal core at each moment. There isn’t a definitive way to state; “Now this person has been born into a certain form and will remain in that form until passing away”. More accurately, it’s impossible for individual form beings to go on existing for even one moment without an active emanation process.
Busy, busy, busy world. There are countless billions of holographic emanations with billions of movie cameras recording impressions affecting each individual core. As the holographic experience basis modifies, the karma of a living being changes, instantaneously arising in new configurations. Rather than performing dreary religious duties to become holy, no one will become enlightened until the emanation process again works perfectly; it is a flawless, ffffflllllaaaawless, system and one of the few absolute secrets of inner physics.
Beings of this world have privacy because of mis-knowledge of instantaneous arisal of beings in form. While this is the method of worlds of form, it also allows helper beings, such as bodhisattvas, to be protected from the undeveloped by an ignorance of this process while they are facilitating change on inner levels. This is the dharma of evolutionary development! ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~

“Das individuelle Karma lebender Wesen verursacht nicht nur, dass sie körperlich in eine bestimmte Situation hineingeboren werden; ihr Karma verursacht, dass sie in jedem Moment schonungslos aus ihrem subtilen, schwingenden, persönlichen Zentrum durch Emanation wachgerufen werden. Man kann nicht definitiv konstatieren: ‚Diese Person wurde nun in eine bestimmte Form hineingeboren und wird bis zu ihrem Ableben in dieser Form bleiben.‘ Genauer gesagt ist es für individuelle Formwesen unmöglich auch nur einen Moment lang weiter zu existieren, ohne dass ein aktiver Emanationsprozess stattfindet. Geschäftige, geschäftige, geschäftige Welt. Es gibt ungezählte Milliarden von holographischen Emanationen mit Milliarden von Filmkameras, die die Eindrücke aufnehmen, welche den Kern jedes Individuums beeinflussen. Wenn die Basis der holographischen Erfahrung modifiziert wird verändert sich das Karma eines Lebewesens und neue Konfigurationen steigen augenblicklich auf. Es nützt nichts, langweilige, religiöse Pflichten zu erfüllen, um heilig zu werden – niemand wird erleuchtet werden bevor sein Emanationsprozess nicht wieder perfekt funktioniert; es ist ein makelloses, mmmmaaaakkelloses System und eins der wenigen absoluten Geheimnisse der inneren Physik.
Die Wesen dieser Welt besitzen eine Privatsphäre, da es ein Miss-verständnis über das spontane Entstehen von Formwesen gibt. Während dies die Methode der Formwelten ist, erlaubt es gleichzeitig Helferwesen, wie den Bodhisattvas, vor den unentwickelten Wesen, die ignorant sind, was diesen Prozess betrifft, geschützt zu sein, während sie eine Veränderung auf den inneren Ebenen herbeiführen. Dies ist das Dharma der evolutionären Entwicklung!“ – Domo Geshe Rinpoche ---

It's a good trade.... youth and beauty for experience and wisdom.


Expectations of spiritual holiness that we place on others that are in preparation for transformation can be unrealistic, as it is unrealistic for others to expect you to be perfect when you are not. It’s a bit like looking for fancy and hard to find truffles in the dark, going up the mountainside. Like that, there is something that all students are looking for, all going together, truffle hunting on the mountainside. Because it’s long before sunup and no moonlight to show the way, you hold hands to make sure you don’t get lost from each other. Even though you can’t see mushrooms yet, you know there’s treasure out there; something wonderful, and you know you have to go up the mountain. What you don’t want is to get separated, so have a welcoming hand to your companions, because they’re in the same situation as you are.
A sense of commonality of purpose allows survival, not just for the already enlightened sangha, but it’s also important for ordinary lay and ordained sangha to make a healthy presentation of the path in this world. Whether you’ve been a student for two months or eight years, it’s expected that you show a welcoming attitude to newcomers. They are joining you searching for truffles in the dark on the mountainside, and in addition, although you’re dressed for the cold weather, they might be wearing shorts and feel cold because they are new. So, put a welcoming arm around them and try to keep them a little bit warmer. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~



„Es kann unrealistisch sein, von anderen, die sich auf die Transformation vorbereiten, zu erwarten, dass sie eine spirituelle Heiligkeit besitzen, genau wie es unrealistisch ist, wenn andere von dir erwarten, perfekt zu sein, wenn du es nicht bist. Es ist ein bisschen als ob man im Dunkeln einen Berg erklömme und dabei nach seltenen, schwer aufzufindenden Trüffeln suchte. So gibt es etwas, nach dem alle Schüler suchen – sie alle gehen zusammen auf die Trüffeljagd am Hang des Berges. Weil es noch weit bis zum Sonnenaufgang ist und kein Mondlicht den Weg weist haltet ihr euch an den Händen, um sicher zu gehen, euch nicht zu verlieren. Auch wenn du noch keine Pilze sehen kannst, bist du sicher, dass dort draußen Schätze liegen, etwas Wunderbares, und du weißt, du musst den Berg erklimmen. Du möchtest auf keinen Fall von den anderen getrennt werden, also reiche deinen Gefährten einladend die Hand, denn sie sind in derselben Lage wie du.
Ein Sinn für das gemeinsame Ziel ermöglicht das Überleben, nicht nur für den bereits erleuchteten Sangha – er ist auch wichtig für gewöhnliche Laien und den ordinierten Sangha, um den Pfad in dieser Welt auf gesunde Weise zu zur Schau zu stellen. Es wird von dir erwartet, dass du Neulinge freundlich willkommen heißt, egal ob du seit zwei Monaten oder acht Jahren Schüler bist. Sie schließen sich dir bei der Trüffelsuche auf dem dunklen Berg an und obwohl du für die Kälte ausgerüstet bist tragen sie vielleicht, weil sie neu sind, Shorts, und ihnen ist kalt. Also leg deinen Arm einladend um sie und versuche, sie ein wenig aufzuwärmen.“ – Domo Geshe Rinpoche ---


Preparing the temple for retreat here at Lotus Lake Buddhist Center. Bodhisattvas of the future are coming soon... we must look suitable.



The lotus is the symbol of awakening. Although rooted in the mud it is not soiled by it. Like that, the enlightened are in the world but not damaged by it. ~~~~

"Der Lotus ist ein Symbol des Erwachens. Obwohl seine Wurzeln im Schlamm stecken bleibt er davon unverschmutzt. So sind auch die Erwachten auf der Welt, ohne von ihr verletzt zu werden." - Domo Geshe Rinpoche ---~~

Le lotus est le symbole de l'éveil. Bien qu'enraciné dans la boue, la boue ne le souille pas. De la même façon les êtres illuminés sont dans le monde mais le monde ne les abîme pas. Domo Geshe Rinpoche ~~~


La flor de el loto es un simbolo de despertar. Aun estando enraizada en el lodo no esta dañada. Igual los iluminados, estan en el mundo pero no dañados por el. DGR

Comments

Popular posts from this blog

The Perceptions of Someone in a Coma

Becoming Liberated and other Buddhist musings....

Relaxation, Compassion and other Buddhist musings...