Using Animals as Toys

opportunity does not mean permission

Suffering from suffering? Take a short rest and try to see the situation differently. We cannot prematurely abandon the subtle suffering that is the hallmark of the state of separation from reality. That comes gradually with effort. Eventually we will discover for ourself that there is no special learning gained by suffering.
Suffering is inevitable ... suffering from suffering is not! ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~



"Leidest Du am Leiden? Ruh Dich kurz aus und betrachte die Situation anders. Leiden ist unvermeidlich ... am Leiden leiden ist es nicht! - Domo Geshe Rinpoche ---


I pray for a natural balance of life forms here on earth, unpolluted by our demands for animals as food, leather, or their value as throw away toys. How wonderful that would be!
We cannot justify killing animals by thinking that it is their karma to be killed. Their death karma should be accomplished in a natural order, not interference by higher thinking beings deliberately using them for their own gain, as it is now at this stage in the evolution of humans. How sad that is.
Of course, not everyone is involved in killing. There are already many people who would refuse to kill innocent animals out of ethical regard, even at the cost of their own life or financial gain.
In the future of this world, may we all live in harmony, having enough resources that there will be no need to kill to survive. Right now, we are at the crossroads of technology where that becomes a possibility. Our ethics must continue to improve. As part of that understanding, we cannot imply that Buddhism approves of our actions by the teachings of karmic retribution. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~


"Ich bete um ein natürliches Gleichgewicht der Lebensformen hier auf der Erde, das nicht durch unsere Ansprüche an Tiere, die wir als Nahrung, Leder oder Wegwerfspielzeuge benutzen, verunreinigt wird. Wie wunderbar das doch wäre!
Wir können das Töten von Tieren nicht rechtfertigen, indem wir denken, dass es ihr Karma ist, getötet zu werden. Das Karma des Todes sollte auf natürliche Weise eintreten und nicht durch das Eingreifen höher denkender Wesen, die sie vorsätzlich für ihren Nutzen gebrauchen, wie dies auf der jetzigen Entwicklungsstufe der Menschheit der Fall ist. Wie traurig dies ist.
Natürlich haben nicht alle mit Töten zu tun. Es gibt bereits viele Leute, die sich aus ethischen Gründen weigern würden, Tiere zu töten, selbst wenn es sie das eigene Leben kosten würde oder sie dadurch finanzielle Einbußen hätten.
Mögen wir in Zukunft auf dieser Welt alle in Harmonie und mit ausreichenden Ressourcen leben, so dass es nicht nötig ist, zu töten, um zu überleben. Momentan sind wir an einem technologischen Scheideweg, wo dies eine Möglichkeit werden kann. Unsere Ethik muss sich weiter verbessern. Als Bestandteil dieser Einsicht können wir nicht annehmen, dass der Buddhismus durch die Lehre der karmischen Vergeltung unseren Handlungen zustimmt." - Domo Geshe Rinpoche ---
 

Comments

Popular posts from this blog

Endurance: The Final Frontier

Becoming Liberated and other Buddhist musings....

Politics, Logic and other Buddhist musings....