Retirement and Reincarnation as a Female

His Holiness the Dalai Lama has now decided to step away from the political. I am happy that he will soon have time for other important activities, if he follows through by actually retiring. Beyond his personal needs, the idea has come up quite often that His Holiness will consider next reincarnating in a female form.

Sadly, in the past, a lama reborn as a female would be considered a shameful and useless rebirth and the auspicious signs ignored. There are now, and in the future will be more male lineage rinpoches choosing rebirth without regard to gender. Some might feel that this is an issue of equal rights, however this is not an issue of equality, although that is important. This is a strength issue of another kind. There is also an issue of commitment, as many women want their full attention to go toward their families more than the larger commitment needed. This is beyond the actual selection process, which happens interior and not by the blessings of the Tibetan government in exile.

What will the Tibetan government do if His Holiness chooses a woman for interim leadership and/or female rebirth? That would mean a complete rethinking of Tibetan religious and monastery attitudes toward the capabilities of a female body and mind to be able to hold the immense power of their particular inner lineage. That is the most important part of the reincarnation process of the old lineage lamas. ~Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Seine Heiligkeit der Dalai Lama hat sich nun entschieden, seine politische Rolle nicht viel länger auszuüben. Es freut mich, dass er bald Zeit für andere wichtige Aktivitäten haben wird, wenn er tatsächlich in den Ruhestand geht. Jenseits seiner persönlichen Bedürfnisse wurde schon öfter die Idee genannt, dass Seine Heiligkeit es auch erwägen würde, sich in weiblicher Form zu reinkarnieren.

Es ist traurig, dass in der Vergangenheit ein Lama, der als weibliches Wesen wiedergeboren wurde, als eine verachtenswerte, nutzlose Wiedergeburt angesehen wurde und die glücksverheißenden Zeichen ignoriert wurden. Es gibt sie bereits und wird in Zukunft auch noch viel mehr Rinpoches aus männlichen Linien geben, die ihre Wiedergeburt ohne Rücksicht auf das Geschlecht wählen werden. Einige meinen vielleicht, dies sei eine Frage der Gleichberechtigung, aber es geht hier nicht um Gleichheit, obwohl dies auch wichtig ist. Dies ist eine Frage der Kraft, bei der es um etwas anderes geht. Es gibt auch eine Frage der Hingabe, da viele Frauen gerne ihrer Familie die volle Aufmerksamkeit widmen möchten, mehr als die große Verpflichtung, die für das Halten der Linie gebraucht wird. Dies alles geht über den eigentlichen Auswahlprozess hinaus, der im Inneren passiert und nicht durch den Segen der tibetischen Exilregierung.

Was wird die tibetische Regierung tun, wenn Seine Heiligkeit sich für eine Frau als vorübergehende Führerin und/oder eine weibliche Wiedergeburt entscheidet? Dies würde bedeuten, dass die tibetischen religiösen und klösterlichen Einstellungen völlig neu überdacht werden müssen, was die Fähigkeiten des weiblichen Körpers und Geists angeht, die unglaubliche Macht ihrer speziellen inneren Linie zu aufrecht zu erhalten. Dies ist der wichtigste Aspekt des Reinkarnationsprozesses der Lamas der alten Linien." - Domo Geshe Rinpoche ---

Comments

Popular posts from this blog

Endurance: The Final Frontier

Becoming Liberated and other Buddhist musings....

Relaxation, Compassion and other Buddhist musings...