Music in Small Inspiring Doses

May this world be happy!

In my opinion, music should be taken in small, high quality and inspiring doses and not used as a recreational drug. I have often observed how some people use music as an escape to avoid thinking for themselves.
Because I am still learning about Western culture, I observe how non verbal concepts and values gather around musical themes that act as a commercially available tool. Then, personal ideas are remembered as bits of song running through the head.
I am not advocating for less music, but perhaps we need more time to express our own values without distraction. If we dislike the attempts to make us into "sheeple", perhaps we need to develop our own tools of expression instead of the easy way. ~Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Meiner Meinung nach sollte man Musik in kleinen, hochwertigen und inspirierenden Dosen zu sich nehmen und nicht als Freizeitdroge gebrauchen. Ich habe oft beobachtet, wie manche Leute Musik als Ausweg benutzen, damit sie nicht für sich selbst nachdenken müssen.
Weil ich immer noch dabei bin über westliche Kultur zu lernen, beobachte ich wie nonverbale Konzepte und Werte sich um musikalische Themen herum ansammeln und dann als kommerzielles Werkzeug zum Einsatz kommen. Dann werden persönliche Ideen als Teil eines Liedes erinnert, das einem durch den Kopf geht.
Es geht mir nicht darum weniger Musik zu empfehlen, aber vielleicht brauchen wir mehr Zeit, um unsere eigenen Werte ohne Ablenkung auszudrücken. Wenn uns die Versuche missfallen, die uns zu willigen Schafen machen wollen, müssen wir vielleicht unsere eigenen Ausdrucksmittel entwickeln, anstatt die einfache Lösung anzuwenden." - Domo Geshe Rinpoche ---

Comments

Popular posts from this blog

The Perceptions of Someone in a Coma

Becoming Liberated and other Buddhist musings....

Relaxation, Compassion and other Buddhist musings...