Petty Irritants that Eat Up Our Joy for Life

In Bali, when the rice is nearly ready for harvest, many rice finches swoop in and will eat the whole crop, unless strong efforts are made. Similarly, accomplished meditators attract a different kind of rice finch and can lose their development. What are the names of these rice finches? Distraction allows your attainments to be stolen, but the finches of pride and anger are the real culprits, which will cause the damage. Anger will steal meditation attainments just like throwing away gold.
However, there is something even more insidious about rice finches bothering me. One cute tiny rice finch doesn’t eat much, isn’t that so? This is like a small irritant after spending time in retreat improving spiritual strength. For example, when anger occasionally arises, we can deal with it and its aftereffects. Rice finches are like a entire flock of petty irritations building up, causing the loss of our high quality mental states gained with great effort. It is not only meditators with this problem; everyone had rice finches. An ordinary worldview is the worst flock of hungry rice finches, eating up our good mood, our kindness, and even our enthusiasm for life. ~ Domo Geshe Rinpoche ~~~~


""Wenn in Bali der Reis beinahe für die Ernte reif ist schwärmen viele Reisfinken herbei und fressen die gesamte Ernte, es sei denn es wird viel dagegen unternommen. Auf ähnliche Weise ziehen erfahrene Meditierer eine andere Art von Reisfinken an und sie können dabei das bereits Gewonnene verlieren. Wie nennt man diese Reisfinken? Ablenkung ermöglicht es, dass bereits Erreichtes gestohlen wird, aber die Finken des Stolzes und der Wut sind die wahren Schuldigen, die den Schaden verursachen. Wut stiehlt Deine Meditationsergebnisse, so als ob Du Gold wegwürfest.
Es gibt jedoch etwas noch Gemeineres an den Reisfinken, was mich beunruhigt. Ein süßer kleiner Reisfink frisst nicht viel, nicht wahr? Dies ist wie eine kleine Irritation, nachdem man Zeit auf einem Retreat verbracht hat, um die spirituelle Stärke zu vergrößern. Wenn z. B. Ärger ab und zu hochkommt können wir mit ihm und seinen Nachwirkungen fertig werden. Reisfinken sind wie ein ganzer Schwarm kleiner Irritationen, die sich anhäufen und verursachen, dass wir die hochqualitativen geistigen Zustände, die wir mühsam erworben haben, verlieren. Dieses Problem haben nicht nur Leute die meditieren; jeder hat seine Reisfinken. Eine gewöhnliche Weltsicht ist der schlimmste Schwarm hungriger Reisfinken, der unsere gute Laune, unsere Güte und selbst unsere Begeisterung für das Leben auffrisst." - Domo Geshe Rinpoche ---"

Comments

Popular posts from this blog

The Perceptions of Someone in a Coma

Becoming Liberated and other Buddhist musings....

Relaxation, Compassion and other Buddhist musings...