Search This Blog

Thursday, September 9, 2010

Classes of Buddhist Tantras and Initiation Permission

All Buddhist tantras have awakening, bodhichitta and inner energetic development as goals. However, there are several different classes of tantra, some which will work at specific issues such as the development of compassion, healing abilities or removal of obstacles.
Lower tantras such as Medicine Buddha can be recited without having received the initiation ceremony or process. However, receiving initiation opens the meditator to deeper connection through the already developed connection of the initiating lama.
For the higher tantras, such as the various Herukas, Vajrayogini or Chittamani Tara, the person must have initiation to do the recitation and meditation practice as the energies of transformation are the main element. These practices are purely transcendent, preparing for life in the next stage of transformation, and therefore the connection to one who possesses that development is most important. Even without initiation, to attend a group recitation and practice is beneficial as the energies produced bring passive benefit. For example, Medicine Buddha group practice acts as a healing for everyone attending. ~Domo Geshe Rinpoche ~~~


""Alle buddhistischen Tantras haben das Erwachen, Bodhichitta und innere energetische Entwicklung zum Ziel. Es gibt jedoch verschiedene Arten von Tantras - einige arbeiten mit besonderen Belangen, wie der Entwicklung von Mitgefühl, von Heilfähigkeiten oder der Beseitigung von Hindernissen.
Niedere Tantras, wie das des Medizinbuddhas, können rezitiert werden, ohne dass man die Einweihungszeremonie oder den -prozess empfangen hat. Allerdings öffnet das Erhalten von Einweihungen den Meditierenden für eine tiefere Verbindung durch die bereits entwickelte Verbindung mit dem Lama, der die Einweihung erteilt.
Für die höheren Tantras, wie die verschiedenen Herukas, Vajrayogini oder Chittamani Tara, muss die Person die Einweihung erhalten haben, um die Rezitation und Meditationspraxis auszuüben, da deren Hauptelement aus den transformativen Energien besteht. Diese Praktiken sind rein transzendent; sie bereiten auf das Leben auf der nächsten Stufe der Transformation vor und deshalb ist es äußerst wichtig, eine Verbindung zu jemandem zu haben, der diese Entwicklung bereits besitzt. Selbst wenn man ohne Einweihung an einer Gruppenrezitation und -praxis teilnimmt ist dies wohltuend, da die erzeugten Energien passiven Nutzen bringen. So wirkt z. B. die Medizinbuddha Gruppenpraxis heilend auf alle, die dabei sind." - Domo Geshe Rinpoche ---"

No comments:

Post a Comment

I appreciate your comments- find a minute or two to share your views