Courage is not the Antidote to Fear

Courage is not the antidote to fear and will result in aggression rather than a desired quality of alert endurance. A therapy of experiencing deliberate comfort and simplifying is needed. If we seek comfort without simplifying, stress increases by the need to protect our position and possessions. If we seek simplifying... without comfort, it will increase fear. We need long term healing of fear and other disturbing feelings in transformative Buddhist practice. ~Domo Geshe Rinpoche ~~~


"Mut ist nicht das Gegenmittel für Angst und wird eher in Aggression enden, als die gewünschte Qualität der wachsamen Ausdauer hervorzurufen. Was als Therapie benötigt wird, ist das Erlebnis wohlbedachten Komforts und der Vereinfachung. Wenn wir nach Komfort ohne Vereinfachung streben, vergrößern wir unseren Stress durch das Bedürfnis unsere Position und unsere Besitztümer zu beschützen. Wenn wir Vereinfachung ohne Komfort anstreben wird unsere Angst zunehmen. In der transformativen buddhistischen Praxis ist es nötig Angst und andere verstörende Gefühle langfristig zu heilen." - Domo Geshe Rinpoche ---

Comments

Popular posts from this blog

Endurance: The Final Frontier

Becoming Liberated and other Buddhist musings....

Politics, Logic and other Buddhist musings....