Sharing the Dharma or Just Another "Sutra Thumper"

Everyone who practices toward enlightenment has a responsibility in their daily life to share the story that there is more to life than just making money and gaining status. We share by displaying our values of peace, kindness, real compassion, and enthusiasm for selfless service. What spirituality means in your own life, whether you are a nurse, business owner, or teacher, is how you attract others toward reality by opening their curiosity toward spirituality without becoming a “sutra-thumper.” “Oh, Buddha said this, and we must obey the Buddha!” Not like that. People get annoyed. I would be annoyed if people told me what I must do just because the Buddha said so. I would feel like washing myself because they were trying to control me and make me mindlessly dogmatic. When you become skillful in telling the story, you could be turning others toward the Dharma without being pushy. This is a reflection of your inner skillful activity, which the Great Bodhisattvas have in abundance. Skills such as these are our true treasures that are meant to be shared with others. ~Domo Geshe Rinpoche ~~~

Jeder, der auf die Erleuchtung hin übt, hat im Alltagsleben die Verantwortung, zu erzählen, dass es im Leben um mehr geht, als darum Geld zu verdienen und einen hohen Status zu haben. Wir können dies tun, indem wir unsere Werte, wie Frieden, Güte, wahres Mitgefühl und Begeisterung für selbstlosen Dienst am Nächsten zur Schau stellen. Ob Du Krankenschwester, Geschäftsmann oder Lehrer bist - was Spiritualität für Dich bedeutet wird andere für die Wirklichkeit interessieren, indem es ihre Neugier für Spiritualität weckt, ohne dass Du ein 'Sutra-Prediger' wirst. "Oh, der Buddha hat dies gesagt und wir müssen dem Buddha gehorchen!" So geht es nicht. Das verärgert die Menschen. Ich würde mich auch ärgern, wenn mir Leute erzählten, was ich zu tun habe, nur weil der Buddha es gesagt hat. Ich würde das Gefühl haben, mich waschen zu müssen, weil sie versuchen mit zu kontrollieren und mich stumpfsinnig dogmatisch zu machen. Wenn Du die Geschichte mit Geschick erzählst, könntest Du andere für das Dharma interessieren, ohne aufdringlich zu sein. Das ist ein Spiegelbild Deiner inneren kunstfertigen Aktivität, etwas was die Großen Bodhisattvas im Übermaß besitzen. Solche Fähigkeiten sind unsere wahren Schätze, die dazu da sind, um mit anderen geteilt zu werden." - Domo Geshe Rinpoche ---


Comments

Popular posts from this blog

Endurance: The Final Frontier

Becoming Liberated and other Buddhist musings....

Politics, Logic and other Buddhist musings....