Search This Blog

Wednesday, May 12, 2010

What is Sangha Refuge?

The Buddha burst forth as a world teacher and willingly entering into relationship with the entire world and all of its inhabitants in a way that even now, uplifts them. The effects of a world teacher do not end with the passing of that person, but can go on for thousands of years! In addition to the effects the Buddha had on all others, He especially loved his many direct disciples who took sincere refuge, learned, and meditated while the Buddha was teaching for over 40 years. The Buddha was so skillful, that not only was He the world teacher, but many of his directly guided students began lineages and became like world teachers themselves. You cannot do that unless the root is very strong. His ten great disciples were Shariputra, Maudgalyayana, Mahakashyapa, Rahula, Upali, Aniruddha, Ananda, Subhuti, Purna, and Katyayana.
The Buddha’s enlightened students act as example Sangha for us, the community of enlightened beings, who after receiving extraordinary transmission and teachings from Lord Buddha Shakyamuni over a very long time, became objects of refuge themselves. However, Sangha is not the same as Buddha. They function as another aspect of refuge, inspiring us to follow their exemplary conduct to attain freedom and showing us that the Dharma works just as it promised! ~Domo Geshe Rinpoche ~~~

"Der Buddha erschien plötzlich als Weltlehrer und ging freiwillig mit der ganzen Welt und all ihren Bewohnern eine Beziehung auf eine Weise ein, die ihnen noch heute Auftrieb gibt. Die Wirkungskraft eines Weltlehrers endet nicht mit seinem Tod sondern kann für tausende von Jahren bestehen bleiben! Abgesehen von der Wirkung die der Buddha auf alle anderen hatte liebte er besonders seine direkten Anhänger, die, während der Buddha für über 40 Jahre lehrte, aufrichtig Zuflucht nahmen, lernten und meditierten. Der Buddha war so kunstfertig, dass nicht nur Er ein Weltlehrer war, sondern viele seiner direkten Jünger Übertragungslinien etablierten und selbst wie Weltlehrer wurden. Das kann man nur tun, wenn die Wurzel äußerst stark ist. Seine zehn großen Jünger waren Shariputra, Maudgalyayana, Mahakashyapa, Rahula, Upali, Aniruddha, Ananda, Subhuti, Purna und Katyayana.
Und so fungieren die erleuchteten Schüler des Buddha als ein Mustersangha, die Gemeinschaft der erleuchteten Wesen, die, nachdem sie für eine sehr lange Zeit außergewöhnliche Übertragungen und Lehren vom Buddha Shakyamuni erhalten hatten, selbst zu Objekten der Zufluchtnahme wurden. Allerdings ist der Sangha nicht dasselbe wie der Buddha. Beide stellen verschiedene Aspekte der Zuflucht dar und inpirieren uns, ihrem vorbildlichen Verhalten zu folgen, um die Freiheit zu erlangen und um uns zu zeigen, dass das Dharma genau so funktioniert wie versprochen!" - Domo Geshe Rinpoche ---

No comments:

Post a Comment

I appreciate your comments- find a minute or two to share your views