Search This Blog

Monday, March 29, 2010

Self-Confidence and the Great Buddha

Great value is placed on education, self-development and individuality as methods of understanding ourselves and our place in the world, isn’t that so? As we move to higher goals such as seeking enlightenment, it is only natural that we bring our self-confidence and methods of gathering knowledge with us as aptitudes to that process of discovery. Problems only arise when we cannot find the balance between thinking that we need to disrespect ourselves to become enlightened, or on the other hand, hold too lofty a valuation of ourselves.


This lack of equilibrium becomes especially apparent if we fall into dysfunctional pride that makes us incapable of understanding that Lord Buddha Shakyamuni held a higher view of reality than we do. Modern society places such value on the unique self, making recognition of something or someone greater than themselves a challenge. In effect, some might enter into a competitive relationship with the Buddha himself; thereby invalidating the many benefits that come from a healing position of intense admiration that we could be experiencing instead! ~Domo Geshe Rinpoche~~~


"Auf Erziehung, Selbstentwicklung und Individualität als Methoden um uns selbst und unsere Position in der Welt zu verstehen wird großer Wert gelegt, nicht wahr? Es ist ganz natürlich, dass wir unser Selbstbewußtsein und unsere Lernmethoden als Fähigkeiten in den Erkundungsprozess mit einbringen wenn wir höhere Ziele wie die Erleuchtung anstreben. Es gibt erst Probleme wenn wir kein Gleichgewicht finden können zwischen dem Denken, dass wir uns selber nicht achten sollten, um erleuchtet zu werden, oder wenn wir andererseits eine zu hohe Meinung von uns selbst haben.


Dieser Mangel an Ausgeglichenheit wird besonders offensichtlich wenn wir in einen dysfunktionalen Stolz verfallen, der es uns unmöglich macht zu verstehen, dass der Buddha Shakyamuni eine höhere Sichtweise der Realität hatte, als wir sie haben. Die moderne Gesellschaft misst dem einzigartigen Selbst so viel Gewicht bei, dass es zu einer Herausforderung wird, Grösse in etwas oder in jemand anderem anzuerkennen. In der Tat kann es sein, dass manche ein Konkurrenzverhältnis mit dem Buddha selbst eingehen; dadurch werden die vielen Vorteile, die wir durch die heilsame Einstellung der intensiven Bewunderung geniessen könnten, zunichte gemacht!" - Domo Geshe Rinpoche ---

No comments:

Post a Comment

I appreciate your comments- find a minute or two to share your views